Sattwige Festigkeit ist eine innere Schulung – BG.XVIII 33

Play
Kurzvortrag über die Bhagavad Gita von Sukadev von Yoga Vidya Bad Meinberg. Hier klicken für weitere Infos zu: Seminare bei Yoga Vidya, Meditation, Ayurveda, Yogalehrer Ausbildung . Alle täglichen Inspirationen mp3 mit Player zum Anhören

6 Kommentare zu “Sattwige Festigkeit ist eine innere Schulung – BG.XVIII 33

  1. Hallo liebe Nicole.

    wie jeder spürt, es ist eine entscheidende Wende eingetreten. Nach jahrzehnenlangen schreien der Tiere durch die grausige Massentierhaltung haben vielleicht die leidvollen Vibrationen die Atmospäre verändert. Sensible und feinfühlige Menschen können das wahrnehemen, und sie spüren wie eine innere Führung sie aufruft eine Veränderung einzuleiten. Das meiste an Grausamkeiten an den Tieren war für die Bevölkerung nicht sichtbar, und oft nicht bewusst, und die Gewohnheit Milch… zu trinken und Fleisch zu essen gehörte zum normalen Tagesrhyhtmus. Und man war davon überzeugt Milch und Fleisch ist gesund und braucht der Körper, besonders durch die Werbung mit den schönen glücklichen Tieren die uns das suggeriert und manipuliert.

    Die Massentierhaltung hat sich in den letzten Jahrzenten durch uns Verbraucher und Wirtschaft sehr verändert, die Menschen wollten immer mehr Milchprodukte und billiges Fleisch, die Wirtschaft hat sofort reagiert und so aus den Tieren alles herausgeholt was nur geht. Die vielen Medikamente wie z.B. Antibiotika gehören ganz normal wie das Mästen zur Ernährung dazu. Die neusten Zahlen der Tiertötung sind täglich 14 Millionen Tiere, wenn das einem bewusst wird setzt fast das Herz aus.

    Man darf einfach diesen Tatsachen nicht mehr ausweichen und sollten offen helfen. Viele, auch die Freundin von Sukadev Satyadevi gehört dazu, haben gespürt und erkannt dass sie von einer höheren Macht ausgesucht wurden um die notwendige Veränderungen einzuleiten und tatkräftig selbstlos zu unterstützen.

    Die Natur hat alle Macht über uns, und Muttererde ist voller Liebe und Mitgefühl für ihre Geschöpfe Menschen und Tiere. Wenn aber das Pendel so stark in Ungleichgewicht gerät wird sich die Natur mit Leichtigkeit wehren… Wir haben jetzt eine große Chance den Tieren und Natur zu helfen, was dann auch bedeutet wir helfen uns selbst, in dem wir erkennen die Tierprodukte wie Milch…, auch wenn sie schön weiß aussieht und gut schmeckt von ihrer Vibration für unseren Körper nicht mehr gesund ist und Krankheiten verursacht, dazu gehören Allergien und einiges mehr, durch den fehlenden Gleichklang und Harmonie.

    Sukadev konnte jetzt durch die Kraft und Wissen von Satyadevi die notwendigen Schritte, die im Yoga sehr wichtig sind, nun einleiten in dem Sukadev immer mehr darauf hinweißt dass Tierprodukte nicht mehr wirklich gesund sind, und dass es an der Zeit ist die Tiere und Natur umfassend zu schützen. Leider muss Sukadev… einiges an Ablehnung und Unverständnis einstecken, dennoch die meisten spüren im Herzen es ist richtig und gut und freuen sich dem folgen zu können.
    Sukadev achtet absolut und wahrhaftig darauf dass die Veränderung wirklich den Bedürfnissen seiner Sevakas und Gästen angepasst ist.

    Der notwendige Umschwung ist eingeleitet, mögen wir uns gegenseitig helfen dass wir ein friedliches gesundes Leben genießen können und spirituell wachsen, ohne dass dafür für unser „Wohl“ Tiere und Natur zerstört werden müssen.

    Das Hauptthema bleibt und ist bei Sukadev, Satyadevi und den Sevakas YOGA. Das Yoga leitet alle notwendigen Schritte mit seinen Yogis ein.

  2. Hallo Nicole, ich kann dich beruhigen: Hier bei Yoga Vidya Bad Meinberg ist Milch nicht Hauptthema in den Vorträgen, Meditation und Yogastunden. Auch in meinen Blog Vorträgen kommt es ja selten genug vor, dass ich darüber spreche. Bzgl. Schuhen: Tatsächlich habe ich mir, seit ich Veganer bin, nichts aus Leder gekauft. Meine Trekking Schuhe sind aus einer Art Kunstleder. Ich habe noch ein paar alte Schuhe mit Leder – diese trage ich nur selten. Alles Gute und viel Freude beim Yoga.

  3. Premajyoti

    https://www.youtube.com/watch?v=N5UxzcMvkGA&feature=relmfu

    auch wenn ich keine Veganerin bin, so finde ich es sehr mutig von allen
    drei, wieder die Vorreiter zu sein und ich verneige mich vor der Konsequenz,

    auch denke ich, das es Sukadev auch nicht immer leicht fällt, dies zu betonen,
    wer will schon der Buhmann sein?!

    Er war mein Vorbild als Vegetarier und ist es jetzt auch wieder als Veganer.
    Om Shanti

  4. Hallo Nicole,
    Lokah Samastah, Sukhino Bhavantu
    Mögen alle Wesen auf allen Planeten Glückseligkeit erfahren!
    Sagt das nicht alles?
    Liebe Grüße,
    Monika

  5. Hallo Sukadev,

    ich schätze dich sehr … nur wie du jetzt auch die Milch „verteufelst“ … und moralisierst und moralisierst … das finde ich nicht gut … liegt das an der neuen Frau an deiner Seite, die Veganerin ist?
    Bitte verfalle nicht so in Extreme … ein Glas Milch pro Tag wird wohl nicht schaden … ob du wohl auch vegane Schuhe
    trägst … an deinen Treckingschuhen ist auch Leder dran … fange da doch erstmal an …
    Mir geht diese extreme Haltung mittlerweile schon auf die Nerven (und ich kenne viele andere, denen es auch so geht) … … manchmal habe ich schon gar keine Lust mehr auf Yoga Vidya und die Moralpredigten in Sachen Ernährung, vor allem auch von Rafaela …

    Viele Grüße
    Nicole

  6. Premajyoti

    Danke Sukdevji

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.