Inspirierende Worte über Hingabe und Gottvertrauen

Diese inspirierenden Worte sprach Narendra in der letzten Sevakaversammlung (Sevakaversammlung) bei Yoga Vidya Bad Meinberg zu allen anwesenden Sevakas:

Narendra nahm Bezug auf Rabindranath Tagore, den indischen Philosophen und Dichter, der sinngemäß gesagt hat: „Als ich  schlief, träumte ich, das Leben ist Freude. Als ich erwachte, sah ich, das Leben ist Pflicht und siehe, aus Pflicht wurde Freude.“

Hanumans Leben und die Geschichten über ihn stehen auch dafür, dass wir nicht hadern sollen mit unseren Pflichten. Hanuman hat immer ohne zu zögern das getan, was getan werden musste und dies mit großer Hingabe. Daran können wir uns ein Beispiel nehmen und unsere Pflichten als Karma ansehen, d. h. nicht lange hadern, sondern mit der Kraft der Hingabe und mit Gottvertrauen handeln. So können wir uns immer wieder bewusst machen, dass in dem Moment, in dem wir Gott anrufen, er auch gegenwärtig ist und mit ihm die Kraft, die uns hilft, das umzusetzen, was notwendig ist, auch und gerade dann, wenn es mal schwierig ist. Dann bleiben wir weniger im Banalen und Destruktiven hängen und können tatsächlich schnell Entscheidungen treffen und Aufgaben umsetzen. Hingabe und Gottesvertrauen in unser tägliches Karma Yoga einfließen zu lassen sind wichtige Aspekte, um glücklich zu sein, denn mit Gott an unserer Seite können wir nur Gutes tun.

1 Kommentar zu “Inspirierende Worte über Hingabe und Gottvertrauen

  1. Ja, es hilft, das, was man tun muss, gerne zu tun bzw. daraus das Beste für sich und für alle heraus zu holen. Selbst wenn es etwas Schlechtes ist, soll man die Gelegenheit nutzen, um Erkenntnisse über dieses Schlechte zu gewinnen und dann so bald wie möglich etwas daran zu ändern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.