Ist alles nur Synchronizität?

Ist alles nur Synchronizität? Oder ist es reiner Zufall, dass du das hier liest?

Das Ereignis erscheint erst, wenn du bereit dafür bist,

sagte Buddha und:

Was einem Menschen widerfährt und wann, ist charakteristisch für ihn. Kein Zufall, sondern eine Notwendigkeit!

meinte der berühmte Psychologe Carl Gustav Jung

Nicht jeden Zufall mögen wir. Oft wehren wir uns gegen Situationen wie gegen Gift, doch wenn wir auf unser Leben zurückschauen, erscheint uns unser Schicksal im Nachhinein oft doch wie süßer Honig oder bittere Medizin, die notwendig war, damit wir zu dem reifen konnten, das wir heute sind. Aber musste das alles genau so passieren? – fragen wir uns.

Den Zufall gibt es nicht im Leben, sondern nur Harmonie und Ordnung

sagte Plotin.

Ist der Zufall nur eine in Schleier gefüllte Notwendigkeit?

Ist das, was wir „Zufall“ nennen, vielleicht nur eine „in Schleier gehüllte Notwendigkeit“, wie es Marie von Ebner-Eschenbach nannte? Vieles im Leben scheint reines Chaos zu sein, doch wenn wir die Natur genau betrachten, finden wir tatsächlich überall Ordnung und Harmonie. „Heilige Geometrie“ finden wir nicht nur im Mikrokosmos der Natur, den Menschen, Tieren, Pflanzen und Steinen, sondern auch im Makrokosmos. Ganz nach dem Gesetz: „Wie im Kleinen – so im Großen, wie im Innen – so im Außen.“ „Aber wenn hinter jedem Ereignis eine höhere Ordnung und kein Zufall steckt, haben wir dann keinen individuellen Willen? Sind wir alle nur wie aufeinander abgestimmte synchron laufende Zahnräder?“ Hier scheiden sich die Meinungen.

Es gibt kein Richtig und kein Falsch

Deepak Chopra behauptet:

Das Universum folgt keinem festen Plan. Sobald du eine Entscheidung triffst, arbeitet es damit. Es gibt kein Richtig und kein Falsch, nur eine Vielzahl von Möglichkeiten, die sich mit jedem Gedanken, jedem Gefühl und jeder Tat verändern.

Das bedeutet, dass wir der Schöpfer unserer Realität sind und Herrmann Meyer definierte sogar:

Die Gefühle holen sich die entsprechenden Ereignisse, um ausgelebt zu werden und um sich zu bestätigen.

Das passt zu der Aussage von Paul Ernst:

Unser Schicksal kommt aus unserem Inneren, und deshalb gibt es keinen Zufall in unserem Leben.

Gott würfelt nicht

Jesus sagte:

Kein Sperling fällt auf die Erde ohne Gottes Willen!

Und auch Albert Einstein sagte:

Gott würfelt nicht!

Yogis sagen:

Du bist nicht der Handelnde, weil nur Brahman (Gott) allein existiert.

Alles besteht aus einem Bewusstsein. Wir sehen unterschiedlich aus, wie verschiedene Werkzeuge, doch das sind nur Namen und Formen. In der Essenz sind wir alle aus demselben „Eisen“, demselben Bewusstsein. Wir sind nur wie Wellen, die aus einem Ozean aufsteigen und sich wieder in ihm auflösen. Auf dieser Ebene scheinen wir voneinander getrennt zu sein, auf einer höheren Ebene sind wir miteinander verbunden und auf der höchsten Ebene sind wir alle eins – das eine Bewusstsein – Brahman.

Wahrscheinlich liegt die Wahrheit in der Mitte

Wahrscheinlich liegt die Wahrheit in der Mitte und beide Seiten haben recht. Letztlich ist Brahman unendlich groß, unendlich alt, in ihm existiert unendlich viel Wissen und unendlich viele Möglichkeiten – der Verstand kann es nicht begreifen.

Fakt ist: Diese Welt ist kein Chaos. Warum wehren wir uns also gegen unser Schicksal, obwohl wir wissen, dass überall im Universum Ordnung herrscht, die zum Besten aller ist?

Du wirst leiden, wenn du dich der Veränderung widersetzt

sagte Buddha.

In diesem Sinne:

Vertraue dem Allmächtigen, Allwissenden, Unendlichen, Unbegfreibaren, denn es gibt nur sein Bewusstsein. Was du in dir hast, kommt auf dich zu.

Tat Tvam Asi – Das bist du.

Ein Blog von Brahmadev Dennis Mullokandov

0 Kommentare zu “Ist alles nur Synchronizität?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.