Meditation Tipp 3: Überlege wie du sitzt

Werde dir bewusst, wie du in der Meditation sitzt: Normalerweise ist die kreuzbeinige Sitzhaltung am besten. Du kannst aber auch im Knien sitzen oder auch auf einem Stuhl. Wenn du schon regelmäßig meditierst, sitze einfach mal anders als gewohnt. Das hilft manchmal, bewusster zu sein. Achte auch darauf, ob der Rücken ausreichend gerade ist. Die Kiefergelenge sollten entspannt sein: Die Zähne von Unter- und Oberkiefer berühren sich in der Meditation nicht. Die Lippen sind aber sanft geschlossen. Wenn du so deine Sitzhaltung überprüft hast, gehe die weiteren Schritte der Meditation…

0 Kommentare zu “Meditation Tipp 3: Überlege wie du sitzt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.