Welche Backwaren wollen wir essen?

Backwaren von Meffert

Besuch bei der Bio-Bäckerei Meffert in Lemgo

Im Yoga gelten die Yamas und Niyamas. Das sind ethische Regeln im Umgang mit sich selbst und mit anderen. Diese Regeln sind die Grundlage für die Ernährung eines Yogis im Allgemeinen und natürlich im Speziellen auch die Grundlage für die Ernährung, die wir bei Yoga Vidya für uns selbst und auch für unsere Gäste anbieten.

Daher achten wir darauf, dass die Nahrungsmittel bei Yoga Vidya vegan (Ahimsa – Gewaltlosigkeit), nachhaltig (Asteya – Nicht Stehlen), fair (Aparigraha – Nicht Annehmen von Geschenken und Asteya – Nicht Stehlen), ökologisch (Shaucha – Reinheit) und regional sind. Gleichzeitig achten wird darauf, was uns bekommt (Svadhyaya – Selbststudium) und sind auch mit einfachen Lebensmitteln zufrieden (Brahmacharya – Selbstbeherrschung, Santosha – Zufriedenheit und Tapas – Disziplin).

Daher beziehen wir unsere Backwaren von der Bio-Bäckerei Meffert aus Lemgo. Mehrmals pro Woche bekommen wir frische Brote und Brötchen mit so wundervollen Namen wie Kornkracher, Feinschmecker, Körnling, Piratenecke und Sesam Röggli.

 

Backwaren von Meffert in Lemgo

 

Die Bio-Bäckerei Meffert beschäftigt unter anderem 8 Bäcker und Azubis. Für sie beginnt der Arbeitstag bereits in aller Frühe um 3:15 Uhr. Ab dieser Uhrzeit beginnt die Verarbeitung von Roggen, Dinkel und Weizen, die vom nahegelegenen Schlossgut Wendlinghausen geliefert werden. Gereinigt und gemahlen wurden die Getreidesorten dann von der direkt um die Ecke liegenden Eickernmühle. Roggen und Dinkel werden sogar selbst frisch vor Ort mit Steinmühlen aus Vulkangestein aus Frankreich gemahlen. Diese Verarbeitung entspricht dem Back-Prinzip nach Dr. Bruker: Mahlen erst kurz vor der Verarbeitung, damit die Inhaltstoffe bestmöglich erhalten bleiben.

Die Bio-Bäckerei Meffert verarbeitet auch die ausgesprochen gesunden und allergenarmen Getreidesorten Amaranth und Hafer. Und hier kommen wir zum Thema, dass in den letzten Jahren die Backwaren, größtenteils sogar zu Recht, in schlechtes Licht geraten ließ: Allergien, Glutenunverträglichkeiten.

Glutenunverträglichkeiten und Allergien

Allergien und Glutenunverträglichkeiten sind erst in den letzten Jahren aufgetreten. Gleichzeitig mit dem Trend, dass Backwaren immer billiger sein mussten und möglichst immer gleich schmecken und aussehen sollten. Das funktioniert aber nicht, wenn Backwaren das sind, was sie sein sollen: gutes Handwerk mit gesunden, natürlichen Zutaten. Billig geht nur, wenn das Getreide, meist Weizen, hochgezüchtet und genverändert ist und Zutaten verwendet werden, die keinen Sinn für die Ernährung des Menschen haben, sondern nur dafür sorgen, dass große Maschinen einfacher, d.h. billiger, zu betreiben sind.

Die Glutenunverträglichkeiten kommen meist von diesen „modernen Getreidesorten“. Alte Getreidesorten wie Dinkel, Roggen und Hafer können demgegenüber durchaus Gluten (ein Eiweiß) enthalten und nicht zu Glutenunverträglichkeiten führen. Die Sevaka der Bio-Bäckerei Meffert haben das bei ihrer eigenen Kundschaft schon häufiger beobachten können: eine besorgte Mutter kommt in die Bio-Bäckerei, weil sie hofft, hochwertige und glutenfreie Backwaren für ihr von Allergien geplagtes Kind zu bekommen, die es in den Auslagen der bekannten Discounter natürlich eher nicht gibt.

Nachdem das Kind nach einiger Zeit weniger Allergiesymptome zeigt, traut sich die Mutter, auch mal eine Backware auszuprobieren, die zwar Gluten enthält, aber verantwortungsvoll aus alten, unveränderten Getreidesorten hergestellt wurde. Und siehe da, das Kind zeigt keine Symptome.

Das heißt also, in unserer Nahrungsversorgung läuft einiges gewaltig schief. Herr Meffert erzählt von Anfragen aus den großen Mühlen, welche Backmischungen und Getreidesorten diese ihren Kunden anbieten sollen. Die kleinen Handwerksbetreibe meldeten keinen Bedarf an, sie nahmen, was angeboten wurde. Dieser Fehler wurde jahrelang gemacht. Die großen Industriebetriebe wiederum äußern ihre Wünsche für neue Produkte. Siehe oben, hier steht dann allerdings meist „billig“, „einfach zu verarbeiten“ und „Lagerfähigkeit“ ganz oben auf der Wunschliste. Das geht wiederum immer auf Kosten der Qualität, Natürlichkeit der Lebensmittel und letztendlich auf Kosten der Gesundheit.

Und zwar nicht nur auf Kosten der Gesundheit der Kunden. Ein häufiges Problem sind auch Hautausschläge bei Bäckern in konventionellen Betrieben. Herr Meffert erzählte von einem Bäcker, der bei ihm gearbeitet hatte. Dieser wechselte irgendwann den Arbeitsplatz zu einer konventionellen Bäckerei und bekam sehr bald Hautausschläge. Diese Hautausschläge kommen meist nicht vom Getreide selbst, sondern von den Zusatzstoffen. Nach einer längeren Leidenszeit des Bäckers, die in langen Krankheitsphasen und dann auch in einer notgedrungenden Kündigung endeten, bewarb er sich wieder in der Bio-Bäckerei Meffert, wo ohne künstliche Zusatzstoffe gearbeitet wird. Herr Meffert gab dem Bäcker wieder ein Chance. Und siehe da, er ist immer noch Sevaka und hat keinerlei Hautprobleme mehr.

Daher sollten wir immer genauesten darauf achten, was wir essen. Wenn „Nahrungsmittel“ bei Hautkontakt zu Krankheiten führen, möchte man sich gar nicht ausmalen, was passiert, wenn dieses „Nahrungsmittel“ in den Körper aufgenommen wird.

Hier noch ein paar Fakten von der Bio-Bäckerei Meffert:

Meffert

 

  • pro Jahr werden 270 Tonnen Getreide verarbeitet
  • Mitglied von Lippe Qualität (regionale Produkte mit besonderen Qualitätsmerkmalen herstellen und verarbeiten)
  • ab 2. Jahreshälfte 2016 ist der Bezug des neuen Gebäudes geplant

Wenn du also das nächste mal zu Yoga Vidya Bad Meinberg kommst, halte bei unserem täglichen Brunch ab 11 Uhr Ausschau nach den hochwertigen, biologisch hergestellten, veganen Backwaren der Bio-Bäckerei Meffert. Mehrmals pro Woche frisch geliefert, allergenarm, ohne Gentechnik und total lecker. Und zuhause achte darauf, dass du deine Backwaren in regionaler Bio-Qualität kaufst. Denn mit jedem Einkauf machst du mit deinem Geldbeutel eine politische Aussage. Guten Appetit und Om Shanti.

 

2 Kommentare zu “Welche Backwaren wollen wir essen?

  1. Dem Artikel kann ich aus eigener Erfahrung nur zustimmen! Vielen Dank!

  2. Sehr guter und ganz wichtiger Beitrag – Danke ☀️🙏

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.