Disziplin der Sprache

Lesung von Sukadev als Inspiration des Tages. Gelesen im Anschluss nach einer Meditation im Haus Yoga Vidya Bad Meinberg. Hier klicken für weitere Infos zu: Seminare bei Yoga Vidya, Ayurveda, Yogalehrer Ausbildung

Alle Vortrags mp3 mit Player zum Anhören

4 Kommentare zu “Disziplin der Sprache

  1. Hallo, vielleicht muss ich das mal überdenken… Allerdings gebe ich an diesem Wochenende ein Seminar zum Thema “Den Inneren Schweinehund überwinden” – da sind relativ viele Teilnehmer angemeldet. Was würdet ihr denn für künftig vorschlagen, ein guter Seminartitel, der Menschen inspiriert zu kommen?
    Herzlich Sukadev

  2. Hallo,
    ich möchte mich der Rebekka anschließen. Für mich ist “Schweinehund” ein Wort, dass hauptsächlich im 3. Reich verwendet wurde um Feigheit oder Schwäche auszudrücken. Ich mag die Terminologie des 3. Reiches nicht (aus verständlichen Gründen).

    Ich habe das Wort (Sh) gegoogelt. Eigentlich bedeutet es eher das Gegenteil von Schwäche. Eher Aggressivität verbunden mit Dummheit.
    Hunde, die zum Hetzen oder Hüten von Schweinen gebraucht wurden mussten robuster und aggressiver sein als Hunde für Schafe. (Ist ja verständlich wenn man die Energie von Schweinen und Schafen vergleicht.)

    Wie auch immer: Es fällt mir nicht leicht einen Yoga-Meister zu kritisieren – dieses Wort sollte durch ein anderes ersetztwerden. In my humble opinion.

    Om namoh narayanaya

  3. Lieber Sukadev,
    an dieser Stelle möchte ich Dich doch noch bitten, für das Blockiert sein, einen anderen Begriff als “innerer Schweinhund” zu benutzen(Thema:innerer Schweinehund überwinden). Ich durfte solche Wörter als Kind gar nicht erst in den Mund nehmen, weder für mich noch für andere. Dazu haben weder die Schweine noch die Hunde etwas mit unseren ungeliebten Aspekten zu tun. Bei uns in der Schweiz wird z. B. diese Redewendung gerne im Militär benutzt. Das Wort Schweinehund wiederholt sich wie ein Mantra zig-fach durch die ganzen Beitrag hindurch. Ganz Gegensatz zu Deinen guten Gedanken zum Thema…Ich schätze im übrigen deine Vorträge undtäglichen inspirationen sehr.
    Mein Vorschlag: Selbstüberwindung
    Liebe Grüsse, Rebekka

  4. Lieber Sukadev,
    an dieser Stelle möchte ich Dich doch noch bitten, für das Blockiert sein, einen anderen Begriff als “innerer Schweinhund” zu benutzen. Ich durfte solche Wörter als Kind gar nicht erst in den Mund nehmen, weder für mich noch für andere. Dazu haben weder die Schweine noch die Hunde etwas mit unseren ungeliebten Aspekten zu tun. Bei uns in der Schweiz wird z. B. diese Redewendung gerne im Militär benutzt. Das Wort Schweinehund wiederholt sich wie ein Mantra zig-fach durch die ganzen Beitrag hindurch. Ganz Gegensatz zu Deinen guten Gedanken zum Thema…
    Mein Vorschlag: Selbstüberwindung
    Liebe Grüsse, Rebekka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.