Erfahre mehr über die reinigenden Wirkungen einer Salbeiräucherung

Weißer Salbei (salvia apiana) ist als indianischer Räuchersalbei bekannt. Er ist eine wichtige und beliebte Räucherpflanze. Wie kannst du ihn am besten für dich anwenden?

Traditionell wird der weiße Salbei im schamanischen Kulturraum für Rituale angewandt. Häufig wird er auch als „white sage“ bezeichnet, was im englischen „weise“ bedeutet.

Weisser Salbei ist eine immergrüne, krautige Pflanze. Er wächst vor allem im Südwesten der USA und im Nordwesten von Mexico.

Meist werden die getrockneten Blätter zu Räucherbündeln „smudge sticks“ zusammengebunden und zum Räuchern verwendet. Das Kräuterbündel wird an einem Ende angezündet, dann die Flamme ausgeblasen und der Glut Luft zugefächert. Dabei verströmt er einen herben, harzigen und frischen Duft.

Wirkungen des weißen Salbeis

Salbei leitet sich vom lateinischen Wort „salvere“ ab, was „heilen“ bedeutet. Wie in Europa wird auch sein amerikanischer Verwandter zur Behandlung von Erkältungen und Halsschmerzen genutzt.

• Weißer Salbei reinigt von negativen und störenden Energien aus deinen Räumen, Gegenständen und aus der Aura von Personen.

• Verwende ihn für Hausreinigungen, denn der Rauch der Pflanze befreit die Luft in der Umgebung effektiv von Bakterien und trägt zu einem gesunden Raumklima bei. Das wurde in wissenschaftlichen Studien  nachgewiesen.

• Der Rauch reinigt Gegenstände wie z.B. deine Talismane, Amulette und Edelsteine. Er lädt sie energetisch wieder auf, damit sie für ihren nächsten Einsatz bereit sind.

• Du kannst ihn gut zum Reinigen nach Krankheiten verwenden.

• Das Räuchern des Krauts wirkt positiv auf deine Konzentration aus und erleichtert deinen Zugang zu höherem Bewusstsein. Er ist ein guter Begleiter bei schamanischen Reisen und in Schwitzhütten.

• Der Rauch klärt deinen Geist und wirkt sich positiv auf dein Erinnerungsvermögen aus.

• White Sage kann deine Stimmung aufhellen.

• Die indigen Völker Nordamerikas verwenden die Räucherpflanze grundsätzlich bei wichtigen Beratungsgesprächen, um diese zu einem bestmöglichen Abschluss zu bringen.

Worin unterscheidet sich „white sage“ von unserem Gartensalbei?

Weißer Salbei und der heimische Salbei gehören zur selben Familie. Auch die Inhaltsstoffe sind sehr ähnlich:

• ätherisches Öl
• Harz
• Gerbstoffe
• Bitterstoffe
• Flavonoide

Der Gartensalbei wirkt dadurch antibakteriell und desinfizierend, entzündungshemmend, schweißhemmend, krampflösend, blutstillend, zusammenziehend und harntreibend.

Salbei hilft dir bei Appetitlosigkeit, Blähungen, Bronchitis, Erkältungen, Heiserkeit, Husten, Keuchhusten, Hitzewallungen, Fußschweiß, Nachtschweiß, Starkes Schwitzen, Wunden, Entzündungen des Mund- und Rachenraumes, Halsschmerzen, Hautkrankheiten, Insektenstichen, Nervenschwäche sowie Rheuma und Haarausfall.

Diese Heilpflanze diente in früheren Zeiten auch der Zahnpflege. Die Blätter wurden um einen Finger gewickelt und dann wurden damit Zahnfleisch und Zähne abgerieben. Die antibakterielle Wirkung von Salbei verhütete so Karies und Zahnfleischentzündungen.

Im 13. Jh. wurde an der medizinischen Fakultät in Salerno in Italien schon gelehrt: „Wie kann ein Mensch sterben, in dessen Garten Salbei wächst?“

Auch unser heimischer Salbei „salvia officinalis“ wird zum Räuchern eingesetzt und hat ähnliche Wirkungen. Er duftet anders, denn der weiße Salbei enthält anteilig etwas mehr Harz, weshalb der aromatische Rauch sehr geschätzt wird.

Anleitung: Wie räuchere ich weißen Salbei?

Einzelne Blätter: Die Blätter des weißen Salbeis sind sehr harzig, deshalb lassen sie sich sehr gut verräuchern. Du kannst ein einzelnes Blatt an der Spitze anzünden und es fängt sofort zu rauchen an. Fächle noch etwas Luft zu. Dann lege das Blatt in eine mit Sand gefüllte Schale oder Abalone Muschel.

Auf Räucherkohle: Du kannst den Salbei auch auf Kohle räuchern. Dazu zerbrösele die Blätter und lege sie auf die glühende Kohle. Achte darauf, dass die Blätter nicht vollständig verbrennen. Schiebe sie rechtzeitig von der Kohle.

Denn wenn Kräuter vollständig verbrennen, entsteht unangenehmer Brandgeruch. Der kann der sich längere Zeit im Raum halten. Deshalb glimme ihn am besten nur an und schiebe ihn mit der Zange von der Kohle. Lege neues Räucherwerk nach.

Als Räucherbündel: Salbei als Räucherbündel wird an der Spitze angezündet. Fächle der kleinen Flamme Luft zu bis das Bündel richtig raucht.

Es kann leicht passieren, dass sich glimmende Ascheteilchen lösen und herunterfallen. Deshalb halte am besten immer ein Tablett darunter, damit die glimmenden Teile keinen Schaden anrichten können.
Zum Löschen drücke das Bündel mit der Glut in eine mit Sand gefüllte Schale bis die Glut erloschen ist.

Der Salbei verdrängt alle negativen Energien, daher lüfte nach dem Räuchern immer gut. Der davonziehende Rauch nimmt alle unerwünschten Energien mit sich mit.

Traditionell solltest du danach eine gute Energien anziehende Räucherung folgen lassen. Das geht beispielsweise mit Süßgras, Weihrauchzeder oder Beifuß. Gute Geister und Energien oder Harmonie werden durch diese Pflanzen eingeladen.

Achtung:
Salbei sollte aufgrund des enthaltenen Thujons nicht über einen längeren Zeitraum innerlich angewendet werden. Schwangere und stillende Mütter sollten Salbei innerlich nicht anwenden. Aufgrund seiner treibenden Eigenschaft  sollten sie ihn am besten auch nicht in großen Mengen verräuchern.

Magische Zuordnung des weißen Salbeis

Geschlecht: weiblich
Planet: Venus
Element: Erde

Smudging – Energetische Hausreinigung mit weißem Salbei

Das Ausräuchern des Zuhauses ist ein befreiendes Ritual. Räuchern harmonisiert das Innen und das Außen.

Es ist gut zum Einzug in ein neues Heim, um dort mit den alten, fremden Energien aufzuräumen. Du kannst auch damit die energetischen Reste eines Streits endlich hinter dich lassen. Putze den tagtäglich wieder mit nach Hause gebrachten Alltagsstress zum Feierabend weg.

Wenn du als Unterlage zum Abbrennen von Salbei eine Abalone Muschel als Räucherschale verwendest, kannst du beim Räuchern alle 4 Elemente zu einer spirituellen Kraft vereinen.

Der Sand in der Muschel symbolisiert dabei das Element Erde, die Muschel das Element Wasser, der glimmende Salbei das Element Feuer und der aufsteigende Rauch das Element Luft.

Das Wichtigste beim Ausräuchern ist die Intention.
Wie geht das? Denke an die schlechten, die Dinge die gehen dürfen, die schweren und negativen Energien.

Also denke an alles Alte, was du loszulassen möchtest, an Stagnation und Blockaden, um Platz für Neues zu schaffen. Zünde den Salbei und verteile den aufsteigenden Rauch mit großen, vertikal kreisförmigen Bewegungen der anderen Hand.

Linksherum, rechtsherum, im Kreis? Schreite den Raum im Kreis ab, wobei du mit dem Räucherwerk gegen den Uhrzeigersinn gehst, also gegen das Negative.

Verwendest du hinterher anziehendes Räucherwerk, gehe dann mit dem Uhrzeigersinn. Damit segnest du mit dem Rauch.

Du kannst die Räume still durchwandern oder dabei Mantren aufsagen, Musik anmachen oder dich mit einer Trommel begleiten lassen. Das ist deinem eigenen Bauchgefühl überlassen.

Magie soll in dein eigenes Leben und zu dir selbst passen.

Jeder mag es anders. Wichtig ist, die Zeremonie zu etwas ganz Eigenem zu machen. Gestalte sie so, dass du viel Freude daran hast. Hör auf dein eigenes Bauchgefühl.


Bei vielen unseren Angeboten und Seminaren zum Thema Naturspiritualität ist das Räuchern ein wichtiger Bestandteil. Vielleicht inspiriert das eine oder andere Angebot…


 

Anu Neumeyer Yogalehrerin (BYV), Ayurveda Gesundheitsberaterin (BYVG), Fußreflex-Therapeutin, Diplom Sozialpädagogin, Naturpädagogin und Erlebnispädagogin.

Anu praktiziert Yoga seit 2001. Nach ihrer vier Wochen Intensiv Yogalehrer Ausbildung 2016 entschied sie sich im Yoga Vidya Ashram Bad Meinberg zu leben, wo sie seitdem ihre Yogapraxis und Unterrichtserfahrung vertieft. Ihr Yoga Unterricht reicht von fortgeschrittenen Yoga Stunden mit intensiver Ausrichtung auf die Chakren über exakte Ausrichtungs-Prinzipien bis hin zu klassischen Yoga Vidya Stunden aller Level. Anu wendet mit viel Freude auch ihre therapeutischen und heilerischen Fähigkeiten in den Bereichen Ayurveda und Naturspiritualität an. Ihre nächsten Seminarthemen sind „Finde und genieße die Hilfe deines Krafttieres“ und „Verbinde dich mit deiner weiblichen Kraft“.

0 Kommentare zu “Erfahre mehr über die reinigenden Wirkungen einer Salbeiräucherung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.