Reinigung Highlights

Schwitzhütte – das Highlight auf dem Vorbereitungstreffen für das Yoga Summercamp im August

Veröffentlicht am 07.03.2019, 17:00 Uhr von

Wir haben uns viel Zeit und Spaß für die Vorbereitungen und Besprechungen für das Yoga Summercamp genommen, um auch dieses Jahr wieder ein wundervolles, fantastisches Camp mit viel Spirit gemeinsam mit euch zu erleben.

Unser besonderes Highlight war der Bau unserer Schwitzhütte unter Anleitung von dem großartigen Micha, unserem Summercamp Schwitzhüttenleiter. Weiterlesen …


Yoga Wiki über Trockenfasten, die effektivste Form des Fastens.

Veröffentlicht am 30.08.2018, 17:00 Uhr von

Trockenfasten zählt als die wirkungsvollste Form des Fastens und ist eine der effektivsten Wege um den Körper und Geist von allen möglichen Schlacken, Krankheiten und Krankheitserregern zu reinigen, Heilungsprozesse einzuleiten, diese zu beschleunigen und den Körper zu entsäuern.

Alle möglichen ungebetenen Gäste wie z.B. pathogene Mikroorganismen,  Viren, Parasiten,  Bakterien, usw. sterben beim Trockenfasten, weil sie Wasser als externe Quelle benötigen, daher wirkt Trockenfasten auch stark entzündungshemmend und immunstimulierend.  Trockenfasten ist in Deutschland kaum bekannt: daher gibt es kaum Erfahrungswerte anderer auf die man zurückgreifen kann. Trockenfasten ist auch nicht für jedermann. Die Erkenntnisse hierüber beziehen sich auf eine russische Organisation namens Vollkommener Mensch. Also bevor der liebe leser sich dazu aufmachen sollte, bitte viel darüber informieren und unseren entsprechenden Wiki Artikel lesen. Allerdings ist dieser auch nur eine gekürzte Fassung. Bevor du zum Trockenfasten übergehst, informiere dich bei deinem Arzt, ob du dafür geeignet bist oder ob es einen gravierenden Grund geben könnte, das du nicht solch Experiment wagen solltest. Weiterlesen …


Yoga im Frühling: Raum für Neues schaffen

Veröffentlicht am 10.04.2018, 08:30 Uhr von

Jetzt ist es endlich soweit: Der Frühling hat begonnen! Mit steigender Sonnenlichteinstrahlung werden vermehrt Serotonin und Dopamin ausgeschüttet. Diese sorgen für ein allgemein besseres Befinden und können eine leichte Euphorie bewirken. Die Energie des Frühlings gibt uns neue Kraft für unsere Vorhaben und ist gut geeignet, altes loszulassen und uns körperlich und auch geistig zu reinigen.

Man hört es ja hin und wieder mal im Yoga Kurs oder liest es im schlauen Yoga-Handbuch: Zu Yoga gehört mehr, als nur abenteuerliche und heilsame Körperhaltungen. Wichtige Aspekte dieser uralten Lebensschule sind noch andere Dinge wie Atemübungen, Reinigungs-Techniken, Meditationen, Rituale und Singen. Weiterlesen …


Yoga Wiki über die Reinigung der Chakras

Veröffentlicht am 13.07.2017, 17:00 Uhr von

Sicher hast Du schon mal von den Chakras gehört? In diesem Artikel erfährst Du, was es mit den Chakras auf sich hat, wo sie im Körper liegen und warum es sich für Dich lohnt, eine deutliche Reinigung Deiner sieben Chakras anzugehen.  Im Kundalini Yoga ist es das Ziel, die Kundalini Shakti vom untersten Chakra, dem Muladhara,  zum obersten, Sahasrara Chakra, aufsteigen zu lassen und somit die Selbstverwirklichung zu erreichen. Weiterlesen …


Ayurveda Fasten

Veröffentlicht am 17.05.2016, 07:00 Uhr von

Bevor du mit dem Ayurveda Fasten beginnst, ist es wichtig die Konstitution herauszufinden. Dafür ist es hilfreich, einen Ayurvedischen Gesundheitsberater aufsuchen, der dich die Fastenzeit über begleitet. Oder du besuchst eine Ayurvedische Einrichtung, das hat den Vorteil, dass du mehrere Ansprechpartner hast: einen Ayurveda-Arzt oder Therapeuten oder andere Gäste, mit denen du dich austauschen kannst.

Bevor du mit dem Fasten beginnst, kannst du dem Entgiftungsprozess entgegen kommen, indem du vorher weniger Fleisch, Fisch, Käse, Kaffee, Zucker, Weißmehlprodukte, Alkohol und Tabak zu dir nimmst.

Fasten für die Konstitution Vata:
Fasten erhöht die Leichtigkeit des Körpers, also Vata. Deshalb ist für 


Menstruation, Ayurveda und Yoga

Veröffentlicht am 16.04.2015, 10:15 Uhr von

Die Menstruation ist ein göttliches Geschenk für die Frau. Es ist ein Eintauchen in die spirituelle weibliche Ur-Energie, die die Frau besonders in diesen Tagen wahrnehmen kann. Wir Frauen können besonders in dieser Zeit leichter in höhere Bewusstseinsebenen gelangen und intuitive Bilder, Klänge, Stimmen, Gerüche wahrnehmen. Verborgene Fähigkeiten können zum Vorschein kommen.  Weiterlesen …


Entgiftung: Frühjahrskur mit Brennnessel

Veröffentlicht am 08.04.2015, 17:00 Uhr von

Frühjahrsmüdigkeit, mehr Körpergewicht sowie verstärkt auftretende Erkältungen mit Verschleimung-das sind Anzeichen dafür, dass sich in den Wintermonaten unser Kapha-Dosha angesammelt und erhöht hat.

Um das Gleichgewicht der Doshas wieder herzustellen und den Körper zu entgiften, eignet sich ideal eine Frühjahrskur mit Brennnessel.
Dem passionierten Gärtner ist diese Pflanze als Unkraut verhasst, doch die Kräuterkundigen schätzen ihre vielseitigen Heilwirkungen schon seit Jahrhunderten. Die Brennnessel ist blutreinigend und blutbildend. Sie entwässert den Körper, regt den gesamten Stoffwechsel an und vertreibt unsere Frühjahrsmüdigkeit. Darüber hinaus soll sie auch das Immunsystem stärken.
Es ist geradezu unglaublich, wie viele wertvolle Nähr-und Vitalstoffe die Brennnessel enthält.


Shatkriyas – yogische Reinigungsübungen

Veröffentlicht am 11.03.2015, 15:00 Uhr von

In der Hatha Yoga Pradipika werden sechs (“Shat”) Kriyas beschrieben, die wichtigsten der Kriyas, von denen es aber noch unzählige weitere gibt. Die Shatkriyas werden auch als Shatkarmas bezeichnet. Diese sind die vereinfachten Variationen von Panchakarma, die wichtigste körperliche Reinigungsmethode im Ayurveda. Die verschiedenen Anwendungen einer Panchakarma Kur reinigen den Körper bis in die tiefsten Gewebeschichten. Die Anwendungen helfen auch bei psychischen Problemen, die von einem Ungkeichgewicht in den Doshas oder Emotionen herrühren.

Du findest in diesem Artikel genaue Beschreibungen der einzelnen Reinigungsübungen, Hinweise für die Häufigkeit der Anwendung und Tipps von Sukadev für die regelmäßige Ausführung der Kriyas für ernsthafte Aspiranten. Weiterlesen …


Yoga und Fastenzeit

Veröffentlicht am 02.03.2015, 12:00 Uhr von

Die „närrischen Tage“ haben vor 2 Wochen aufgehört. Wir sind mitten in der „Fastenzeit“. Zwar wird heute nicht mehr 40 Tage lang gefastet, wie das früher mal üblich war. Dennoch sind die Wochen um den Frühjahrsbeginn eine gute Zeit, um sich auf allen Ebenen zu regenerieren, indem man etwas auf äußere Dinge verzichtet. Manche sagen ja, dass mit Frühjahrsbeginn der Winterschlaf endet und die Frühjahrsmüdigkeit beginnt… Damit das nicht geschieht, sondern damit das beginnende Frühjahr ein besonderes Hochgefühl beschert, kannst du gerade jetzt die Yoga Praktiken besonders intensivieren. So werden Körper und Geist auf die neue Frühjahrssaison eingestellt. Ein paar Tipps für die nächsten Wochen: Weiterlesen …


Fastenwochen bei Yoga Vidya

Veröffentlicht am 26.02.2015, 15:00 Uhr von

Yoga und Fasten sind eine ideale Kombination, um zu entschlacken, sich wieder richtig wohl zu fühlen und tiefe spirituellen Erfahrungen zu machen.

Lerne die heilsame Wirkung des Fastens bei einem Fastenseminar bei Yoga Vidya kennen: der Körper kann in der Fastenzeit die Energie einsparen, die er für die Verdauung der Nahrung benötigt und diese dafür nutzen, gründlich zu entgiften und regenerierende Prozesse einzuleiten. So kann die Gesundheit wieder hergestellt werden und Krankheiten, die von einer Ansammlung an Giftstoffen im Körper herrühren, können vorgebeugt weren. Weiterlesen …


Wasser – Quelle des Lebens

Veröffentlicht am 12.11.2014, 17:00 Uhr von

Reines, lebendiges Wasser ist essentiell für die Aufrechterhaltung der Gesundheit des menschlichen Körpers. Ayurveda gibt uns hilfreiche Anweisungen, wie man Wasser zu sich nehmen sollte. Probiere doch einmal zu Hause oder bei der Arbeit dieses einfache Ayurveda Rezept:
Optimal für den Körper ist der regelmäßige Genuss von Ayurveda-Wasser. Ayurveda Wasser ist für 20 – 30 min. abgekochtes Wasser (idealerweise gefiltert oder verwirbelt). Am besten bekömmlich ist es, wenn du es schluckweise über den Tag verteilt warm trinkst. Weiterlesen …


03 Innere Transformation, um überall Gott zu sehen

Veröffentlicht am 20.06.2014, 15:00 Uhr von
Play

Yoga heißt im tiefsten Sinn Einheit. Yoga ist die innere Transformation, um Gott überall zu sehen. Alle Yoga Techniken, einschließlich Meditation, Selbstbefragung, selbstloser Dienst, helfen, diese innere Transformation zu bewirken. Diese Techniken bringen eine Evolution – und eine Reinigung. Wenn der Geist gereinigt ist, siehst du die Dinge so, wie sie sind. Entwickle eine Sehnsucht nach der Wahrheit. Entsage allen Illusionen, allen Falschheiten, verwirkliche die Wahrheit. Gehe jenseits des Ego, jenseits aller Trennungen, jenseits allen Schmerzes. Sukadev erzählt hier einen


Fasten – eine besondere Zeit

Veröffentlicht am 07.03.2014, 08:18 Uhr von

Eine Renaissance dem Fasten. Viele Motive führen Menschen zum Fasten als Instrument zur Reinigung. Einige verlieren ihre überschüssigen Pfunde als Nebeneffekt, der begrüßt wird. Der Verzicht auf Nahrung zählt zu Tapas, der Askese – als Niyama– dem Verhalten sich selbst gegenüber.

Das Fasten fördert die Ausleitung von Giftstoffen und nimmt den Gedanken die Kraft. Der Geist wird ruhiger, klarer und zunehmend besonnener. Der Alltag, geprägt von Erziehungs- und Verhaltensmodelle beschäftigt in der Regel den Verstand.

Der „Arbeitsprozessor“ liefert Anweisungen, Planungen und Analysen und wir verlieren unser Leben im weltlichen Alltag. Der Verzicht auf Früchte der Erde, die


Kleine Ama-Entgiftungs-Kur

Veröffentlicht am 27.02.2013, 17:00 Uhr von

Nun beginnt sie wieder, die Fastenzeit. Für viele eine willkommene Gelegenheit den Körper zu entgiften und zu entschlacken und Altes loszulassen auf allen Ebenen, um dann mit neuer Energie in die hellere Jahreszeit zu starten.
Mit der kleinen Ama-Entgiftungskur lässt sich dieses Vorhaben gut angehen ohne auf gesunde Nahrung verzichten zu müssen. Ama sind Schlackenstoffe, die sich im Laufe der Zeit durch Ernährung und Umwelteinflüsse im Körper gebildet haben. Durch diese Kur wird der Entgiftungsprozess im Körper angeregt um Ama  auszuscheiden.
Einer ayurvedischen Kur geht immer eine Konstitutionsbestimmung voraus: Vata, Pitta oder Kapha? Für jedes Dosha erfolgen eine spezielle Ernährungsempfehlung und Schonkost, auf den Typ abgestimmte Behandlungen sowie die Ausleitung über spezielle Kräuterpräparate.
Weiterlesen …


10 Ayurveda Tipps für einen sattwigeren Tagesablauf

Veröffentlicht am 22.08.2012, 17:07 Uhr von

1.  Aufstehen ohne Wecker: „Was? Das kann ich nicht!“
Du hast eine innere Uhr. Du hast sie vermutlich noch nie benutzt. Wenn du abends in das Bett gehst, dann überlege, wann du nächsten Tag geweckt werden möchtest. Du kannst dir vor deinen Augen eine Uhr mit der gewünschten Zeit vorstellen. Nimm` dir ganz fest vor, dass du um diese Zeit geweckt wirst. Es klappt wirklich. Habe vertrauen. Das war schon mal der erste der 10 Ayurveda Tipps. Hier folgen 9 weitere:

2.   Morgentliche Reinigung: Wenn du aufwachst, kannst du deine Träume in Ruhe erörtern. Vielleicht haben sie eine wichtige


Neu starten mit einer Ayurveda Kur

Veröffentlicht am 17.05.2011, 17:00 Uhr von

Die Ayurvedisch wussten viel über das gute und gesunde Leben. Zum Beispiel auch, wie wichtig es ist, sich hin und wieder Zeit zu nehmen, um Körper, Geist und Seele gründlich zu entschlacken und zu reinigen. Und sich Zeit zum Auftanken und Entspannen zu nehmen. Ja, damals, als die Uhren noch langsamer tickten und die Welt noch mehr im Einklang war, da hatten die Menschen Zeit und Mittel für derartigen Luxus – könnte man denken.

Wenn ich genauer hinschaue, kommt mir der Verdacht, dass das schlichtes Ausweichdenken ist. Schließlich: Wann und wo verfügten die Menschen schon über so viele Mittel und


Yoga im Winter: Nauli – Reinigung für einen klaren Geist

Veröffentlicht am 03.02.2011, 15:00 Uhr von

Der Februar gilt als Monat der Reinigung und des Umschwungs und bietet daher auch für uns eine gute Gelegenheit, körperlichen und geistigen Ballast loszuwerden und sich innerlich und äußerlich zu reinigen. Schon die allgemeine Hatha Yoga Praxis stellt eine gute Möglichkeit dar, um die Lymphbahnen zu aktivieren und zum Abtransport von Schlacken und Giften anzuregen. Darüber hinaus gibt es noch eine spezielle Gruppe von Reinigungsübungen, die sogenannten Kriyas, die uns in besonderem Maße helfen, den physischen Körper von angesammelten Stoffwechselendprodukten und eingedrungenen Fremdkörpern zu befreien.

Kriyas sind insbesondere zu Beginn der Yoga Praxis, bei Ernährungsumstellung (Entgiftung), beim Fasten und


Yoga im Februar: Eine innere Forschungsreise

Veröffentlicht am 31.01.2011, 15:00 Uhr von

Der erste Monat des neuen Jahres ist nur noch wenige Stunden alt und der Februar steht unmittelbar vor der Tür. Als kürzester Monat des Jahres bezeichnet er eine Zeit des Übergangs, denn er bringt zwar noch Kälte und Schnee, doch der Umschwung wird allmählig spürbar. Der Winter begibt sich langsam auf den Rückzug, die Zeit der größten Dunkelheit hat ein Ende: Die Tage sind Ende Februar schon 2,5 Stunden länger als zu Beginn des Jahres, die ersten Vögel kehren aus ihren Winterquartieren zurück, in der Pflanzenwelt kündigen Schneeglöckchen den Frühling an und auch uns Menschen treibt neuer Tatendrang ins


Yoga Video „Gorilla – Yoga Aufladeübung“

Veröffentlicht am 27.11.2010, 12:00 Uhr von

direkt zum Video
Tolle Yoga-Übung zur Reinigung der Lungen, zum Aufladen mit neuer Kraft und Energie, zur Aktivierung des Brustraums. Gut zum Aufwachen morgens oder auch zwischendurch. Am besten bei offenem Fenster üben Aufnahme im kleinen Speisesaal im Haus Yoga Vidya Bad Meinberg.

euer Yogi Heinz Pauly
mehr Infos zur Yogatherapie


108 Stunden Yajna

Veröffentlicht am 23.07.2010, 13:51 Uhr von

Feuerritual und Mantra Rezitation: 108 Stunden echtes Bhakti Yoga. So etwas erlebt man in diesem Land selten und sogar bei Yoga Vidya nur einmal im Jahr. Große Worte und Bilder können schwerlich fassen, was das in der Praxis bedeutet. Darum hier ein Erfahrungsbericht.

So viel vorweg: Trotz reichlich intellektueller Vorbereitung war ich gelinde gesagt perplex, als ich erst mal beide Füße über die Türschwelle zum Homa-Raum gesetzt hatte.

Am Platz der Guru-Pujas und Homas tut sich gerade eine andere Welt auf, in der die Luft zu vibrieren yajna2kleinscheint. Und eigenartig: Zwischen den raunenden Klängen des Gayatri-Mantras und dem Duft


Ältere Einträge »