Mantra-Yogalehrer Ausbildung – Erfahrungsbericht

Voller Freude an Kirtan Singen und an der herzöffnenden und bewusstseinserweiternden Wirkung der Mantren, entschied ich mich unbelastet von Talent und musikalischer Vorbildung an der Mantra Yogalehrer Ausbildung teilzunehmen.

Meine Freude Yoga zu unterrichten und die Liebe zur Musik in meinen Yogastunden verbinden zu können, begeisterte mich. Außerdem freute ich mich auf Ferien mit Sundaram, enthusiastischem Singen in netter Runde und wunderschöne Tage in Bad Meinberg.

Glücklich startete ich am 20.04.2014, meine Ausbildung. Gleich zu Beginn wurde mir bewusst, dass es leider keine „Ferien“ werden würden. Des weiteren kam es mir entgegen, dass es keine Voraussetzung ist, eine musikalische Vorbildung zu haben. Sundaram vermittelte uns in den Workshops eine andere Tiefe im Umgang mit Musik und das es manchmal eben auch bedeutet sich etwas durch Fleiß und Arbeit zu erschließen. Sei es ein Instrument oder der Gesang.

Unser Seminar beinhaltete immer Zeit, in denen wir uns unter Anleitung von Sundaram mit dem Harmonium vertraut machen konnten. Des Weiteren konnten wir gemeinsam musizieren oder Kirtan singen, aber auch Unterrichtseinheiten in denen wir selbst Mantrayogastunden anleiten durften. Diese Lehrproben wurden durch Sundaram abgenommen.

Reichlich Ausgleich für unsere Anstrengungen fanden wir in wunderschönen Mantrayogastunden, die Katyayani liebevoll anleitete und Sundaram musikalisch begleitete.

Diese Stunden haben mich in eine Tiefe geführt und auf eine Art und Weise berührt, die schwer in Worte zu fassen sind. Jene Stunden haben mir bewusst gemacht, was für ein Geschenk Mantra Yoga ist und was es für mich bedeutet.

Die Zeit verging wie im Fluge und nach einer Woche war die Ausbildung schon vorüber. Tief berührt, sehr dankbar und voller Inspiration für meine kommenden Yogastunden, fuhr ich nach Hause. Ich hatte für mich entschieden, dass ich den gerade gelernten Weg des Mantra Yoga weiter gehen möchte.

Kurz darauf habe ich mir ein Harmonium angeschafft. Mit diesem wundervollen Instrument übe ich täglich, so dass ich es mittlerweile ständig in meine Yogastunden einfließen lasse.

Mein Fazit aus dieser Ausbildung ist, dass mich der Zauber der Mantren nicht mehr loslässt. Wer mit viel Liebe, Harmonie und Musik seine Yogastunden füllen möchte, der sollte diese Möglichkeit der zusätzlichen Ausbildung auf jeden Fall in Betracht ziehen. Ich möchte an dieser Stelle noch einmal erwähnen, dass das Prinzip von Yoga & Mantra von jeder/m Yogalehrer/in angewendet werden kann, auch ganz ohne musikalische Grundkenntnisse. Ich werde in Kürze definitiv an dem zweiten Teil der Mantra Yogalehrer-/ in bei Sukadev teilnehmen.

(Erfahrungsbericht von Tripura B.)

Alle Infos zur Mantra Yogalehrer/innen Ausbildung >>>weiter >>>

0 Kommentare zu “Mantra-Yogalehrer Ausbildung – Erfahrungsbericht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.