Meditation – Zitat des Tages

Ein Herz ohne Liebe ist eine Wüste ohne Wasser.

Swami Sivananda

7 Kommentare zu “Meditation – Zitat des Tages

  1. Das Zitat: “Ein Herz ohne Liebe ist eine Wüste ohne Wasser” macht doch Sinn – denn eine Wüste ist zwar meistens ohne Wasser. Ein Meer ohne Wasser wird zur einer Wüste und ist kein Meer mehr. In der Wüste dagegen kann es einmal regnen – dann ist sie nicht mehr ohne Wasser.

    Eine Wüste ist meistens karg, wüst und leer. Regnet es jedoch einmal in der Wüste, bleibt eine Wüste eine Wüste, doch sie verwandelt sich zu einer blühenden Wüste voller Leben. Dann geschieht das Wunder der Verwandlung: die Wüste lebt.

    Ist es nicht so auch mit dem Herzen eines Menschen. Ohne Liebe ist das Herz karg, wüst und leer. Doch wird es von der Liebe “heimgesucht”, berührt und getroffen, dann ist das Herz voller Leben und Zuversicht. Liebe ist es folglich, was dem Herzen Leben einhaucht. Ohne Liebe ist das Herz ohne Leben.

  2. Ich glaube der liebe Swami wußte was er sagt.

    Man kann das Zitat/e auch so lesen:

    Ein Herz mit Liebe ist wie eine Wüste mit Wasser – die Liebe macht das unmögliche möglich.

    Ein Herz mit Liebe ist ein Meer mit Wasser – die Liebe ist immer erfüllt.

    Ein Herz mit Liebe ist eine Wüste mit Hoffnung – die Liebe ist die Rettunung.

  3. Sicher ist Wasser in der Wüste sehr wichtig, überlebenswichtig.
    Aber ich denke das Herz sollte nicht eine kleine Wasserstelle (kleiner Platz für Liebe) haben. Das Herz sollte voll mit Liebe sein. Vielleicht hat sich jemand verschrieben und es muss heißen: wie eine Wüste ohne Sand: da hätten wir dann eine große Leere, wie auch das beim Meer ohne Wasser.

  4. ….vielleicht ist Liebe bzw. Wasser im Sinne von “Hoffnung” gemeint…dann ginge es

  5. Om (*_*)

  6. Verzeih lieber Swami, aber ich würde treffender sagen:

    “Ein Herz ohne Liebe ist wie ein Meer ohne Wasser.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.