Swadhisthana Chakra: Zugang zu den Quellen

Finde Zugang zu den Quellen deiner Kreativität. Durch diese besondere Meditation auf das Swadhisthana Chakra, das Sakral-Chakra, auch Sexual-Chakra genannt. Du kannst dort deine innere Quelle visualisieren. So spürst du deine innere Fruchtbarkeit. Mehr Infos zu Chakras https://www.yoga-vidya.de/chakra.html.

Play

Aufnahme aus dem Seminarhaus Yoga Vidya Bad Meinberg.

14 Kommentare zu “Swadhisthana Chakra: Zugang zu den Quellen

  1. …für dich auch!

  2. Premajyoti

    😀
    Om wunderschönes Wochenende
    🙂

  3. 🙂
    Om
    dankeschön!
    Die inneren Schätze sind sehr beglückend…, aber auch das äußere im innern.
    OM
    🙂

  4. Premajyoti

    Om lieber Omkara,

    gut, so kam ich ins Forschen.
    😉
    Schönes Wochenende!.
    Om

  5. @Rafaella: nein, hab ich nicht.

  6. Om lieber Schatz,

    dankeschön für deine Info mit der lehrreichen und heilsamen Anleitung.
    Bitte, sage noch, wenn die Daumenkuppen sich mit Ring-, oder. Mittelfinger verbinden was fördern diese Mudras?
    Om
    🙂

  7. Premajyoti

    OM liebe Rafaela,
    aus dem Buch von Gertrud Hirschi:
    Apan Mudra (Energie-Mudra)
    Bei Bedarf 5-45 Minuten oder als Kur täglich 3x 15 Minuten.
    Dieses Mudra entfernt Schlacken und Giftstoffe aus dem Körper und beseitigt Harnprobleme.
    (so Keshava Dev)
    Apan- Mudra stimuliert auch das Element Holz, dem die Energie der Leber und Gallenblase zugeordnet ist.
    In diesem Element steckt auch die Kraft und die Lust des Frühlings, des Neubeginns des Anpackens und der Gestaltung der Zukunftsvision.Zusätzlich übt Apan-Mudra auf das Gemüt eine ausgleichende Wirkung aus, die weitgehend von einer gut funktionierenden Leber abhängt. Sie schenkt Geduld, Gelassenheit, Zuversicht, innere Ausgeglichenheit und Harmonie. Im geistigen Bereich erzeugt sie die Fähigkeit Visionen zu entwickeln. All das brauchen Sie wenn sie in die Zukunft blicken, wenn sie sich neuen Herausforderungen stellen und wenn Sie sich Ihre Wünsche erfüllen sollen.
    ….
    Danke für die Erinnerung, lustig, da hat man oft soviele Schätze und nutzt sie doch zu wenig,
    auch immer mal schön nach einer Asana-Stunde, als kleine Abwechslung für die Yogaschüler .
    Om Shanti
    🙂