hatha yoga pradipika podcast Highlights

Der Zustand wo der Yogi Göttlich leuchtet – HYP.IV.71

Veröffentlicht am 27.04.2014, 05:31 Uhr von

Play

Sukadev spricht über den 71. Vers der Hatha Yoga Pradipika, 4. Kapitel, als Inspiration des Tages. Essenz: In dem Arambhata Zustand wird der Körper eines Yogis göttlich leuchtend, gesund und strömt einen herrlichen Duft aus. Sein ganzes Inneres wird frei. Verschiede Zustände wo der Brahmananda Knoten durchstoßen ist.

Mehr zur Hatha Yoga Pradipika findest du im Hatha Yoga Pradipika Portal: Weiterlesen …


Pranayama zerstört den Knoten im Herzen – HYP.IV.70

Veröffentlicht am 26.04.2014, 05:31 Uhr von

Play

Sukadev spricht über den 70. Vers der Hatha Yoga Pradipika, 4. Kapitel, als Inspiration des Tages. Essenz: Wenn der Knoten Brahmas im Herzen mit Hilfe des Pranayama durchstoßen ist, dann wird im leeren Raum des Herzens Glückseligkeit erfahren und Nada tönt im Körper wie verschiedene Kirchenglöckchen.

Mehr zur Hatha Yoga Pradipika findest du im Hatha Yoga Pradipika Portal: Weiterlesen …


Die Schritte einer Yogastellung – HYP.IV.69

Veröffentlicht am 25.04.2014, 05:31 Uhr von

Play

Sukadev spricht über den 69. Vers der Hatha Yoga Pradipika, 4. Kapitel, als Inspiration des Tages. Essenz: In allen Yogaformen/Stellungen gibt es vier Zustände/Schritte: 1. Vorbereitung 2. Aufnahmebereitschaft 3. Kenntnis 4. Vollendung.

Mehr zur Hatha Yoga Pradipika findest du im Hatha Yoga Pradipika Portal: Weiterlesen …


Der Ton der feinstofflichen Wirbelsäule – HYP.IV.68

Veröffentlicht am 24.04.2014, 05:31 Uhr von

Play

Sukadev spricht über den 68. Vers der Hatha Yoga Pradipika, 4. Kapitel, als Inspiration des Tages. Essenz: Schließt Ohren, Nase, Mund und Augen, dann werdet ihr deutlich einen klaren Ton der Sushumna wahrnehmen (die durch Pranayama gereinigt ist). Die Ohren werden mit den Daumen verschlossen, die Augen mit den Zeigefingern, die Nase mit den Mittelfingern und der Mund mit den restlichen Fingern. Dies wird als Shanmukhi Mudra bezeichnet.

Mehr zur Hatha Yoga Pradipika findest du im Hatha Yoga Pradipika Portal: Weiterlesen …


Das hören der Anahata Känge – HYP.IV.66

Veröffentlicht am 23.04.2014, 05:31 Uhr von

Play

Sukadev spricht über den 66. Vers der Hatha Yoga Pradipika, 4. Kapitel, als Inspiration des Tages. Essenz: Das hören der Anahata kängen. Adinatha schlug verschiedene Verfahren von Trance vor, die alle noch vorhanden sind. Von diesen ist meines Erachtens das Hören des Anahata-Nada das Einzige und Führende.

Mehr zur Hatha Yoga Pradipika findest du im Hatha Yoga Pradipika Portal: Weiterlesen …


Kraft, Energie und intelligenter Lebensgeist – HYP.IV.65

Veröffentlicht am 22.04.2014, 05:31 Uhr von

Play

Sukadev spricht über den 65. Vers der Hatha Yoga Pradipika, 4. Kapitel, als Inspiration des Tages. Essenz: Nun will ich das Verfahren von Anahata-Nada, wie es von Goraksa Natha vorgeschlagen wird, beschreiben. Es ist für jene zum Nutzen, die unfähig sind, die Prinzipien der Erkenntnis zu verstehen. Dieses Verfahren eignet sich auch für Unerfahrene.

Mehr zur Hatha Yoga Pradipika findest du im Hatha Yoga Pradipika Portal: Weiterlesen …


Prinzipien der Erkenntnis für Unerfahrene – HYP.IV.65

Veröffentlicht am 16.03.2014, 05:31 Uhr von

Play

Sukadev spricht über den 65. Vers der Hatha Yoga Pradipika, 4. Kapitel, als Inspiration des Tages. Essenz: Nun will ich das Verfahren von Anahata-Nada, wie es von Goraksa Natha vorgeschlagen wird, beschreiben. Es ist für jene zum Nutzen, die unfähig sind, die Prinzipien der Erkenntnis zu verstehen. Dieses Verfahren eignet sich auch für Unerfahrene.

Mehr zur Hatha Yoga Pradipika findest du im Hatha Yoga Pradipika Portal: Weiterlesen …


Die große Kraft, Energie und Lebenselexier HYP.IV.63

Veröffentlicht am 15.03.2014, 05:30 Uhr von

Play

Sukadev spricht über den 63. Vers der Hatha Yoga Pradipika,, 4. Kapitel, als Inspiration des Tages. Essenz:  Ich grüße in tiefer Verehrung die Susumna (feinstofflicher Energiekanal, die Kundalini (Göttliche Energie) und den Nektar (Lebenselexier), der von Chandra fließt. Dir, große Kraft, Energie und intelligenter Lebensgeist gilt mein Gruß. Lesung und Kommentar von Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya. https://www.yoga-vidya.de

Mehr zur Hatha Yoga Pradipika findest du im Hatha Yoga Pradipika Portal: Weiterlesen …


Durch das Erkennen löst sich das Denken auf – HYP.IV.62

Veröffentlicht am 14.03.2014, 05:31 Uhr von

Play

Sukadev spricht über den 62. Vers der Hatha Yoga Pradipika,, 4. Kapitel, als Inspiration des Tages. Essenz: Das denken verschwindet durch beseitigen des Erkennbaren. Infolge dieses Verschwindens bleibt dann alleine Atma zurück. Lesung und Kommentar von Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya. https://www.yoga-vidya.de

Mehr zur Hatha Yoga Pradipika findest du im Hatha Yoga Pradipika Portal: Weiterlesen …


Der Geist hat den höchsten Zustand erreicht – HYP.IV.61

Veröffentlicht am 10.03.2014, 05:31 Uhr von

Play

Sukadev spricht über den 61. Vers der Hatha Yoga Pradipika, 4. Kapitel, als Inspiration des Tages. Essenz: Diese ganze bewegliche und unbewegliche Welt ist nur Anschauung. Wenn der Geist den Unmani avastha, den höchsten Zustand erreicht hat, dann ist dort kein Dualismus mehr. Das ist der Zustand von Samadhi. Samadhi heißt, aus der Welt der Vorstellungen heraus zu gehen. Die ganze Welt ist Traum Gottes, Du selbst schaffst dir die ganze Welt durch Vorstellungen. Du kannst aber auch austreten aus den Vorstellungen. Du kannst das unermessliche, Unmani avastha erreichen, verlasse alle Vorstellungen werde leer, und spüre auf einer tieferen Ebene ich bin die Weltenseele, ich bin das Unendliche, das Ewige.

Mehr zur Hatha Yoga Pradipika findest du im Hatha Yoga Pradipika Portal: Weiterlesen …


Komme jenseits aller Vorstellungen – HYP.IV.60

Veröffentlicht am 09.03.2014, 05:31 Uhr von

Play

Sukadev spricht über den 60. Vers der Hatha Yoga Pradipika, 4. Kapitel, als Inspiration des Tages. Essenz: Wenn das Erkennbare und die Kenntnis beide gleich unwirksam sind, dann gibt es da keinen zweiten Weg, keine Dualität. Zwei Dinge sind wichtig, deine Vorstellung von der Situation, und die Situations selbst. Wenn nun beides nicht mehr da, also unsichtbar ist dann bist du aus der Dualität heraus. In Wahrheit gibt es nur das höchste Selbst, höchste Einheit. Blende alles aus und komme jenseits aller Vorstellungen dann kommst die Einheit.

Mehr zur Hatha Yoga Pradipika findest du im Hatha Yoga Pradipika Portal: Weiterlesen …


Die Erfahrung des Yogi in Samadhi – HYP.IV.59

Veröffentlicht am 08.03.2014, 05:31 Uhr von

Play

Sukadev spricht über den 59. Vers der Hatha Yoga Pradipika, 4. Kapitel, als Inspiration des Tages. Essenz: Genau wie Kämpfer im Feuer und Steinsalz im Wasser verschwinden, so verliert der mit Atma, dem Höchsten Selbst, vereinigte Geist seine Identität, seine Eigenständigkeit.

Mehr zur Hatha Yoga Pradipika findest du im Hatha Yoga Pradipika Portal: Weiterlesen …


Sei frei von der Schöpfung des Denkens – HYP.IV.58

Veröffentlicht am 07.03.2014, 05:31 Uhr von

Play

Sukadev spricht über den 58. Vers der Hatha Yoga Pradipika, 4. Kapitel, als Inspiration des Tages. Essenz: Diese ganze Welt und alle Pläne des Geistes sind nur die Schöpfung des Denkens. Lege dieses Denken ab und nimm Abschied von allen Vermutungen. So, oh Rama, erlange die Stille. Das äußere Universum wird durch unsere Gedanken erschaffen, wie auch die imaginäre Welt. Hast du die Vorstellung der Dauerhaftigkeit in dieser Kreation von Gedanken aufgegeben und den Geist auf das konzentriert, was nicht irgendeinem Wandel unterliegt, so erlangst du, oh Rama, immerwährenden und sicheren Frieden. Dies wird aus der Yoga Vasistha genommen. Brahman ist frei von Vorstellungen des Handelnden und Genießenden. Es ist ohne ein Sekunde. Nichts existiert ohne es, und nichts geht daraus hervor. Es ist unbeeinflusst von Zeit, Raum und Umstand. Es ist daher frei von jedem Wandel.

Mehr zur Hatha Yoga Pradipika findest du im Hatha Yoga Pradipika Portal: Weiterlesen …


Yoga der Harmonie – HYP.IV.57

Veröffentlicht am 06.03.2014, 05:31 Uhr von

Play

Sukadev spricht über den 57. Vers der Hatha Yoga Pradipika, 4. Kapitel, als Inspiration des Tages. Essenz: Hatha Yoga der Yoga der Sonne und Mond. Yoga der Bemühung und Loslassen. Daher gibt es auf dem spirituellen Weg zwei Grundsätze: Bemühung und Loslassen/Geschehenlassen. In der Bhagavad Gita sagt Gott Krishna: 1. Das Richtige tun. 2. Mit Konzentration und Intensivität. 3. Loslassen. Mache das was du tust mit ganzem Herzen und dann lasse los. Und sei weder innerhalb noch außerhalb der Welt und ziehe alle Sinnen zurück. Stattdessen denke an nichts.

Mehr zur Hatha Yoga Pradipika findest du im Hatha Yoga Pradipika Portal: Weiterlesen …


Erlange das Höchte Ziel – HYP.IV.54

Veröffentlicht am 24.02.2014, 05:31 Uhr von

Play

Sukadev spricht über den 54. Vers der Hatha Yoga Pradipika, 4. Kapitel, als Inspiration des Tages. Essenz: Erlange das höchste Ziel. Meditation zu diesem Vers. Platziere den Geist bis in die Kundalini (Muladhara Chakra) hinein und empfange das Letztere (Kundalini) im Geist. Durch das richten des Blickes auf die Buddhis (Punkt zwischen den Augenbrauen) mit reflektierenden, rückwirkenden Geist soll das Höchste erlangt werden.

Mehr zur Hatha Yoga Pradipika findest du im Hatha Yoga Pradipika Portal: Weiterlesen …


Geist ruhig und unbeweglich – HYP.IV.52

Veröffentlicht am 23.02.2014, 05:31 Uhr von

Play

Sukadev spricht über den 52. Vers der Hatha Yoga Pradipika, 4. Kapitel, als Inspiration des Tages. Essenz: Auf diese Weise, indem man Nacht und Tag übt, wird die Atmung unter Kontrolle gebracht. Steigert man die Übung, wird der Geist ruhig und unbeweglich.

Mehr zur Hatha Yoga Pradipika findest du im Hatha Yoga Pradipika Portal: Weiterlesen …


Befreiung der Gedanken im Geist – HYP.IV.50

Veröffentlicht am 22.02.2014, 05:31 Uhr von

Play

Sukadev spricht über den 50. Vers der Hatha Yoga Pradipika, 4. Kapitel, als Inspiration des Tages. Essenz: Den Geist von allen Gedanken befreit und an nichts denkend soll man fest und unerschütterlich sitzen in der Meditation, wie ein Krug im Raum. Der Raum unendlich auch wenn scheinbar Gegenstände/Gedanken da sind. Spüre den Raum jenseits von allem. Versuche dich wirklich zu bemühen dich von den Gedanken zu befreien, dich nich zu idendifizieren. Du bist wie ein Krug im Raum aber du bleibst ruhig und bist der Raum, unendlich und ewig, fühle das. Körper wie ein Krug. Gedanken wie die Luft und Wind der bläst, wie Klänge. Du bist der Raum, ewig und unendlich.

Mehr zur Hatha Yoga Pradipika findest du im Hatha Yoga Pradipika Portal: Weiterlesen …


Wer Yoga Nidra erreicht ist befreit vom Tod – HYP.IV.49

Veröffentlicht am 06.02.2014, 05:31 Uhr von

Play

Sukadev spricht über den 49. Vers der Hatha Yoga Pradipika, 4. Kapitel, als Inspiration des Tages. Essenz:  Yoga Niedra ist der Schlaf des Yogis. Schlaf der Gedanken. Schlaf der Emotionen im Geist bei vollkommener Bewusstheit. Schlaf der Energien, damit Einheit – Yoga Nidra. Hast du diesen Zustand erreicht, dan erreichst du Unsterblichkeit. Wann bei dieser Übung die gegenständliche Wahrnehmung verschwindet wird der Geist ruhig, wird der Geist ruhig erscheint die Göttliche Wirklichkeit. Die Kechari soll so lange geübt werden, bis sich Yoga-Nidra einstellt. Wer Yoga-Nidra erreicht hat, kann den Tod nicht mehr zum Opfer fallen.

Mehr zur Hatha Yoga Pradipika findest du im Hatha Yoga Pradipika Portal: Weiterlesen …


Punkt zwischen den Augenbrauen Sitz von Shiva HYP.IV.48

Veröffentlicht am 05.02.2014, 05:31 Uhr von

Play

Sukadev spricht über den 48. Vers der Hatha Yoga Pradipika, 4. Kapitel, als Inspiration des Tages. Essenz: Im Punkt zwischen den Augenbrauen dort hat Shiva seinen Platz, vielleicht spürst du immer mehr dort Gotteserfahrungm eine Göttliche Schwingung. Ein Überbewussterzustand heißt Turya. Zwischen den Augenbrauen, wo der Geist gefesselt wird, hat Siva seinen Platz. Dieser Zustand ist als Turya bekannt. Dort hat der Tod keinen Zutritt.

Mehr zur Hatha Yoga Pradipika findest du im Hatha Yoga Pradipika Portal: Weiterlesen …


Verweile im Raum von Herz und Kehlchakra – HYP.IV.45

Veröffentlicht am 04.02.2014, 05:31 Uhr von

Play

Sukadev spricht über den 45. Vers der Hatha Yoga Pradipika, 4. Kapitel, als Inspiration des Tages. Essenz: Kechari Mudra ist das Ausrichten nach oben. Eine zweite Form ist, das Bewusstsein wird im Raum zwischen Surya (Sonnengeflecht) und Chandra (oberhalb der rechten Augenbrauen) gehalten, das heißt; verweile im Raum von Herz und Kehle. Dieser Raum wird Vyoma Chakra genannt.

Mehr zur Hatha Yoga Pradipika findest du im Hatha Yoga Pradipika Portal: Weiterlesen …


« Aktuellere Einträge - Ältere Einträge »