Das Überwinden der Gegensatzpaare – HYP.IV.44

Play

Sukadev spricht über den 44. Vers der Hatha Yoga Pradipika, 4. Kapitel, als Inspiration des Tages. Essenz: Dwandwa sind Gegensatzpaare.Wenn du in deiner spirituellen Praxis Beständigkeit haben willst, wenn du wirklich dauerhafte Gotteserfahrung machen möchtest, musst du über die Gegensatzpaare hinaus wachsen. Pranaenergiekanäle wie Ida und Pingala, die Sonnen- und Mondenergie im Körper, gilt es zu überschreiten (Passivität und Aktivität). Sehe die Welt nicht zu sehr in der Dualität. Es ist wie es ist sagt die Liebe. Nehme es an wie es ist. Sei im Hier und Jetzt. Beobachte dich selbst und werte nicht in schlecht und gut. Das ist eine Geisteshaltung von Liebe und Befreiung. Wird Pranavayu, welches Shunya (Sushumna Nadi) hervorbringt, und welches sich zwischen Ida und Pingala befindet, verschluckt, wird das Khechari Mudra in der Sushumna beständig. Kein Zweifel – dies ist die richtige Methode. Den Atem „verschlucken“ bedeutet, dass das Prana in der Sushumna festgehalten wird.

Mehr zur Hatha Yoga Pradipika findest du im Hatha Yoga Pradipika Portal:

Kurzvortrag über die Hathayoga Pradipika von Sukadev von Yoga Vidya Bad Meinberg. Hier klicken für weitere Infos zu: Seminare bei Yoga Vidya, Meditation, Ayurveda, Yogalehrer Ausbildung . Alle täglichen Inspirationen mp3 mit Player zum Anhören

0 Kommentare zu “Das Überwinden der Gegensatzpaare – HYP.IV.44

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.