Besuch von Swami Gurusharadananda

Wir hatten für drei Tage einen Überraschungsbesuch von Swami Gurusharadananda mit vier seiner Schüler hier im Westerwald Ashram. Er hat ein Konzert gegeben, das von seiner tiefen Hingabe an Anandamayi Ma geprägt war, von seiner Liebe für die Musik und das Göttliche, das jenseits von allem ist. Das Konzert war feurig, bewegt, erschütternd und berührend zugleich. Die Besucher und das Team von Yoga Vidya Westerwald haben „wie verrückt“ getanzt, voller Ausgelassenheit, Freude und Leichtigkeit.

Swami Gurusharadananda hat auch einen kurzen Vortrag gehalten, in dem er vor allem über seinen Großvater gesprochen hat, der immer und jederzeit sein Mantra, seine Lebenseinstellung klar hatte und diese auch an seinen Enkel weitergegeben hat: „Modja“ – Freude. So kann einem eine freudvolle Lebenseinstellung das Leben um einiges erleichtern. Wie wäre es denn, wenn du dich immer an die Freude erinnerst? Wie wäre es, wenn ab heute dein Mantra „Freude“ ist?

Wir hatten auch die Möglichkeit, Swami Gurusharadananda ganz nah zu erleben, so mitten unter uns beim Essen, Tanzen, Beten – und nicht zuletzt beim Werkeln. Swami Gurusharadananda hat nämlich eine Steinplatte hier in der Nähe entdeckt, die er flugs in eine Shakti verwandelt hat und so eine neue Auflage für unseren großen Shiva Lingam geschaffen hat.

Altar für Shiva Lingam 2Zwischen Harmonium, Hammer, Meißel und Schleifmaschine hat er auch noch Zeit gefunden, uns eine Swa Kriya Yogastunde zu geben, die getragen war von dem Bewusstsein für die Elemente: Erde, Wasser, Feuer, Luft und Äther – geleitet von den entsprechenden Mantras und Chakra Konzentration. Die Teilnehmer waren begeistert, so dass die Idee einer Swa Kriya Yoga Ausbildung aufkam, die wahrscheinlich im Juni nächsten Jahres stattfinden wird.

Auch wenn jemand eine einfache Ferienwoche gebucht hat, ist er in den Genuss der Vorträge, der Yogastunde und des Konzertes gekommen und konnte an der Homa teilnehmen, die Swami Gurusharadananda auch noch kurzerhand gegeben hat. Jeder war herzlich willkommen.

Es war ein großes Geschenk Swami Gurusharadananda hier als Überraschungsbesucher zu haben, denn so konnten wir ihn hautnah erleben und ihn als Menschen ein bisschen kennen lernen. Er war nicht länger nur der Lehrer oder Bhakti Yogi vorne auf der Bühne, sondern er hat sich als jemand gezeigt, der mit anpackt und hilft – und das mit ganz viel Freude, Modja. Wir freuen uns jetzt schon auf seinen nächsten Besuch, auf die nächste Begegnung. cw

 

Seminare:

Bhakti Yoga mit Swami Gurusharadananda im Westerwald Ashram, 04. – 09.06.2017

Yoga Ferienwoche – Bhakti, Homa und Puja mit Swami Nivedananda, 06.08. – 11.08.2017

 

 

0 Kommentare zu “Besuch von Swami Gurusharadananda

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.