Vata Verdauungsstörungen reduzieren

Wenn sich das Vata im Geist und im Körper erhöht, macht sich das auch gerne im Verdauungssystem bemerkbar. Symptome wie harter, trockener Stuhlgang, Verstopfung, Blähungen, Aufstoßen und nervöse Magen-Darm-Störungen gehören zu den typischen Vata Verdauungsstörungen dazu.
Ayurveda hat einige Tipps, um das Vata wieder sicher zu senken:

-In Ruhe, im Sitzen essen
-Alleine oder in guter Gesellschaft essen ohne Fernsehen und Zeitungslesen
-Während des Kauens nicht sprechen
-warme Getränke trinken, besonders Ingwerwasser
-Zwischenmahlzeiten vermeiden
-Vata Tees trinken
-scharfe Getränke und Nahrung heizt Vata gut ein
-salzig, sauer, und süß schmeckende Nahrung
-beruhigende und sättigende Speisen

Gemieden sollte werden:

Kaltes, trockenes Essen, Lauch, Zwiebeln, Kohl
Unregelmäßiges Essen, bittere und herbe Speisen

Auch langsameres Gehen allgemein besänftigt das Vata.
Es gibt einen alten Spruch: Wenn du es eilig hast, gehe langsam .

Wenn du dir mehr Ayurveda Wissen aneignen möchtest, besuche doch mal ein Ayurveda Seminar bei uns.

Alles Liebe Om Shanti
Satyadevi

2 Kommentare zu “Vata Verdauungsstörungen reduzieren

  1. Vielen Dank für die guten Ratschläge ich werde diese tipps ausprobieren, bei mir ist es nämlich immer so, wenn ich im Alltagsstress bin und sauer auf meinen Freund bin hab ich manchmal gar keinen Hunger mehr.

    Om shanti

  2. Danke für die wunderschöne erklärung über die Vata Dosha!

    Hari Om
    Govinda

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.