Artikel Highlights

Yoga Vidya Journal Nr. 34 online als PDF

Veröffentlicht am 07.05.2017, 13:23 Uhr von

Das aktuelle Yoga Vidya Journal ist gedruckt und kann sofort bei www.yoga-vidya.de kostenlos als PDF angesehen oder runtergeladen werden:

» Yoga Vidya Journal – Ausgabe Nr. 34

Hier das Editorial: 

Diese Ausgabe unseres Journals handelt vor allem von Ernährung und einem gesunden Lebensstil.

Das Thema Ernährung wird aus vielen Perspektiven heraus betrachtet. Bei der Ernährung geht es nicht einfach nur um die Nahrung für unseren Körper, sondern auch um spirituelle Nahrung. Du kannst lesen wie sich tamasige, rajasige und sattwige Ernährung auf den Geist auswirkt, welche Tipps es aus dem Ayurveda für eine gesunde Ernährung gibt und natürlich findest du wieder tolle Rezepte von Kai Treude. Weiterlesen …


Yoga Vidya Journal Nr. 33 online als PDF

Veröffentlicht am 20.12.2016, 09:40 Uhr von

Das aktuelle Yoga Vidya Journal ist gedruckt und kann sofort bei www.yoga-vidya.de kostenlos als PDF angesehen oder runtergeladen werden:

» Yoga Vidya Journal – Ausgabe Nr. 33

Hier das Editorial: 

25 Jahre Yoga Vidya. Unser Jubiläum – ein Grund, zur Freude, zum Feiern, zur Rückschau und Vorschau. Eine Geschichte zwischen Tradition und Moderne; zwischen Hatha Yoga und experience – von der Yogalehrerausbildung bis zum Studiengang für angehende oder fertige Yogalehrer.  Weiterlesen …


Ganzheitliche Rücken- und Nacken-Massage

Veröffentlicht am 07.06.2016, 14:00 Uhr von

Bei der ganzheitlichen Rücken- und Nackenmassage kann auf verschiedene Weise der Rücken bzw. der ganze Körper geheilt werden. Außerdem werden die örtlichen Muskeln nach Bedarf gestärkt und gedehnt. Durch spezielle Handgriffe auf der Haut wird reflektorisch auf innere Organe eingewirkt. Der Rücken hat spezifische Zonen, die in Verbindung mit unseren inneren Organen stehen. Bei der Massage nutzen wir dabei den Kuti-Viszeralen-Reflexbogen.

In der Ayurveda Oase bei Yoga Vidya Bad Meinberg gibt es die Möglichkeit, Termine für Massagen und andere Anwendungen zu vereinbaren. Das kompetente Ayurveda-Team steht dir zur Verfügung. Mit gezielten Anwendungen können so z.B. energetische Blokaden gelöst und Chakras gestärkt werden.

Duftende Ayurvedaöle verstärken während der Massage das Wohlgefühl für Körper und Geist. Nach der Massage fühlst du dich wie neu geboren, voller Kraft und Energie – und ein sanftes Lächeln ist Ausdruck von Zufriedenheit.   Weiterlesen …


Natur heißt Verschwendung, Üppigkeit und Überfluss

Veröffentlicht am 01.06.2016, 08:47 Uhr von

Vorwort von Sukadev
aus dem aktuellen Yoga Vidya Journal Nr. 32: 

Natur heißt Verschwendung, Üppigkeit und Überfluss

Die Evolutionsbiologen haben lange Zeit versucht uns einzureden, dass es in der Natur hauptsächlich um Überleben und Fortpflanzung geht. Aber gerade im Frühling und Sommer erkennen wir, dass Natur Verschwendung, Üppigkeit und Überfluss bedeutet. Die Vögel singen nicht nur solange, bis sie einen Fortpflanzungspartner gefunden haben – sie singen einfach weiter. Die Blumen haben nicht nur schöne Farben, um die Bienen anzuziehen und befruchtet zu werden – sie erfreuen uns mit einer Vielfalt von Formen, Farben, Gerüchen. Bäume produzieren nicht nur ein paar Blüten und Samen, die für die Fortpflanzung notwendig sind – sie produzieren so viele wie irgend möglich. Weiterlesen …


Yoga Vidya Journal Nr. 32 online als PDF

Veröffentlicht am 25.05.2016, 18:01 Uhr von

Das aktuelle Yoga Vidya Journal ist gedruckt und kann sofort bei www.yoga-vidya.de kostenlos als PDF angesehen oder runtergeladen werden:

» Yoga Vidya Journal – Ausgabe Nr. 32

Hier das Editorial: 

Nach der Arbeit bei Yoga Vidya eine der vielen inspirierenden Yogastunden hier im Ashram zu besuchen ist immer wieder ein tolles Erlebnis. Mal sanft, mal fordernd – ganz einfach die Stunde aussuchen, die zur Tagesform passt. Energie tanken, entspannen – alles ist möglich. Als Sevaka bei Yoga Vidya haben wir es leicht, denn Yoga und Arbeitsplatz bilden eine Einheit.  Weiterlesen …


Ayurveda Fasten

Veröffentlicht am 17.05.2016, 07:00 Uhr von

Bevor du mit dem Ayurveda Fasten beginnst, ist es wichtig die Konstitution herauszufinden. Dafür ist es hilfreich, einen Ayurvedischen Gesundheitsberater aufsuchen, der dich die Fastenzeit über begleitet. Oder du besuchst eine Ayurvedische Einrichtung, das hat den Vorteil, dass du mehrere Ansprechpartner hast: einen Ayurveda-Arzt oder Therapeuten oder andere Gäste, mit denen du dich austauschen kannst.

Bevor du mit dem Fasten beginnst, kannst du dem Entgiftungsprozess entgegen kommen, indem du vorher weniger Fleisch, Fisch, Käse, Kaffee, Zucker, Weißmehlprodukte, Alkohol und Tabak zu dir nimmst.

Fasten für die Konstitution Vata:
Fasten erhöht die Leichtigkeit des Körpers, also Vata. Deshalb ist für 


Das neue Yoga Vidya Journal Nr. 31 – online als PDF

Veröffentlicht am 23.11.2015, 09:27 Uhr von

Die aktuelle Ausgabe unseres beliebten Yoga Vidya Journals ist gedruckt und kann sofort bei www.yoga-vidya.de auch kostenlos als PDF angesehen oder runtergeladen werden:

» Yoga Vidya Journal – Ausgabe Nr. 31 [PDF]

Hier das Editorial: 

Meditation ist das Hauptthema dieses Journals. Dazu findest du wertvolle Tipps in dieser Ausgabe des Yoga Vidya Journals: Mantras, heilige Silben und Klänge, können eine große Hilfe sein. Dazu brauchst du nicht auf indische Sanskrit-Klänge zurückgreifen, wenn du das nicht magst. Das christliche Herzensgebet kann eine passende Alternative sein. Wenn du ein Mantra für deine Meditationspraxis verwendest, hilft es, wenn du in das Mantra eingeweiht wirst. Welches Mantra am besten in Frage kommt, erfährst du von Sukadev Weiterlesen …


Verletzungen durch Yoga? – Video-Interview mit Sukadev

Veröffentlicht am 13.10.2015, 08:30 Uhr von

In der September-2015-Ausgabe der Zeitschrift Ökotest ist der Artikel „Verletzungen durch Yoga – Zu Risiken und Nebenwirkungen“ erschienen, der im Wesentlichen auf Aussagen von drei Einzelpersonen beruht. Der Artikel weist zwar korrekterweise immer wieder darauf hin, dass es keine empirischen Belege für die Behauptungen der Autoren gibt. Doch könnten die im Artikel getroffenen Aussagen bei manchen Yogalehrern und Yoga-Praktizierenden unnötige Verunsicherungen hervorrufen.

Daher beantwortet Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya, im folgenden Video wichtige Fragen zum Thema „Verletzungen durch Yoga – Zu Risiken und Nebenwirkungen“:  Weiterlesen …


Bericht über Yoga Vidya und Veganismus im Reformhauskurier

Veröffentlicht am 03.06.2015, 10:31 Uhr von

In der aktuellen Ausgabe des Reformhauskuriers (06/2015) berichtet Redakteurin und Veganerin Indra Runge über ihre Erlebnisse bei Yoga Vidya Bad Meinberg.

Indras Interesse zielte unter anderem darauf ab, mehr über die Beziehung von Yoga und Veganismus zu erfahren: „Ich möchte herausfinden, warum Yoga und Veganismus sich so sehr anzuziehen scheinen.“

Dabei beschreibt die Autorin in ihrem Artikel locker und frei, wie es ihr bei Yoga Vidya Bad Meinberg ergangen ist.

 

Weiterlesen …


Das neue ‚Yoga Vidya Journal‘ ist da

Veröffentlicht am 06.05.2015, 14:31 Uhr von

Die aktuelle Ausgabe vom „Yoga Vidya Journal“ ist druckfrisch erschienen. Das Magazin behandelt regelmäßig Themen rund um Yoga mit all seinen Facetten und Aspekten. Wie vielfältig, bunt und interessant die Yogawelt ist, merken unsere Redakteurinnen und Redakteure immer wieder beim Vorbereiten und Erstellen des Yoga Vidya Journals.

Das aktuelle Magazin steht unter dem Motto von Bhakti Yoga, Mantras und Musik – der „weiche“, emotionale, leichte, „weibliche“ Aspekt im Yoga – passend zum Frühling und Sommer, wo alles neu erwacht, die Natur unser Herz öffnet, wir uns freuen und unsere Gefühle ausdrücken wollen.

Lasse dich von den Beiträgen in diesem Journal in die Welt der Mantras und Musik entführen. Auch eignet sich dieses bunte Heftchen als gute Lektüre, um sich auf das anstehende Yoga Vidya Musikfestival vom 14. bis 17. Mai 2015 bei Yoga Vidya Bad Meinberg einzustimmen. Weiterlesen …


Das Dhanvantari-Gebet

Veröffentlicht am 25.08.2013, 11:00 Uhr von
Play

Das Dhanvantari-Gebet wird von ayurvedischen Ärtzen und Therapeuten am Anfang jeder Behandlung rezitiert. Es dient zur Einstimmung auf den Patienten/Gast. Durch das Gebet nimmt man Kontakt zu einer höheren Macht auf, die einem hilft, als Kanal, als Instrument zu wirken und ein intuitives Wissen über den Menschen zu bekommen, der gerade Hilfe benötigt. Ein besonderer, spürbarer Segen kommt über die Behandlung, Behandler und Patient. Das Gebet ist auf Sanskrit geschrieben, der ältesten Sprache der Welt. Es hat eine sehr hohe Schwingung. Dhanwanthari erschien als Divodasa, König von Kasi auf der Erde und unterrichte Susruta und andere Schüler im Ayurveda.

Shankham chakram jalaukam dadhatamruta ghatam charu dhorabhihi chachaturbhihi
Sukshma svaccha ati hridyamsukha parivilasanam maulimam bhojanetram
Kalambhodo jvalangam katitat vilasas charupitam bharadhyam
Vande Dhanvantarim tam nikhila gadavanam praudha davagni lilam

Weiterlesen …


Hilf mit, bei der Visionsentwicklung der Yogastadt!

Veröffentlicht am 13.12.2012, 19:00 Uhr von

Die Initiative „Yogastadt Bad Meinberg“ möchte Impulse für nachhaltige Stadtentwicklung setzen, Vernetzungsmöglichkeiten schaffen und potenziellen Neubürgern eine Anlaufstelle bieten, um ihnen so die Ansiedlung in Bad Meinberg zu erleichtern. Deine Ideen und Anregung können helfen, um aus einem verschlafenen Kurstädtchen Deutschlands erste Yogastadt zu werden zu lassen. Christoph Harrach schreibt auf der Internetseite der Initiative “Yogastadt Bad Meinberg” über die Visionsentwicklung der Yogastadt: „Viele Städte haben thematischen Beinamen wie z.B. die Hafenstadt Hamburg oder die Bankenstadt Frankfurt. Das jeweilige Thema prägt die Kultur und das Wirtschaftsleben einer solchen Stadt, ohne das alle dort lebenden Bürger in das Thema direkt involviert sind. Bei der Entwicklung der Yogastadt Bad Meinberg soll diese offene Haltung die Grundlage der Stadtentwicklung sein.

Weiterlesen …


Ayurveda und Samkhya-Philosophie

Veröffentlicht am 26.08.2012, 17:43 Uhr von

Das alte Ayurveda-Wissen entspringt aus der Samkhya-Philosophie (Sankhya). Ayurveda ist nicht nur eine Wissenschaft, sondern umfasst auch Religion und Philosophie.

Ayurveda ist das Wissen von der täglichen Lebensführung. Dass wir gesund, zufrieden und glücklich durch das Leben gehen.

Mit dem Wort Philosophie wird die Liebe zur Wahrheit bezeichnet. Sat heißt Wahrheit und Khya heißt Wissen. Die alten Erleuchteten, die Rishis erlangten durch ihre spirituellen Praktiken das Wissen, die Wahrheit.

Im Ayurveda ist von Purusha und Prakriti die Rede. Purusha stellt das männliche Prinzip dar, Prakriti das weibliche Prinzip.

Purusha ist ohne Form, Farbe und jenseits von


10 Ayurveda Tipps für einen sattwigeren Tagesablauf

Veröffentlicht am 22.08.2012, 17:07 Uhr von

1.  Aufstehen ohne Wecker: „Was? Das kann ich nicht!“
Du hast eine innere Uhr. Du hast sie vermutlich noch nie benutzt. Wenn du abends in das Bett gehst, dann überlege, wann du nächsten Tag geweckt werden möchtest. Du kannst dir vor deinen Augen eine Uhr mit der gewünschten Zeit vorstellen. Nimm` dir ganz fest vor, dass du um diese Zeit geweckt wirst. Es klappt wirklich. Habe vertrauen. Das war schon mal der erste der 10 Ayurveda Tipps. Hier folgen 9 weitere:

2.   Morgentliche Reinigung: Wenn du aufwachst, kannst du deine Träume in Ruhe erörtern. Vielleicht haben sie eine wichtige


Die Mondin

Veröffentlicht am 02.05.2012, 17:00 Uhr von

Am 6.Mai haben wir wieder einen sehr schönen Vollmond. Der Mond symbolisiert unter anderem unsere starke, subtile Weiblichkeit. Auch die Mondstrahlen haben genauso eine tiefe heilende Wirkung wie die Sonnenstrahlen. Es ist bekannt, dass Verletzungen jeder Art, wenn man sie in das Mondlicht hält, besser heilen. Auch Warzen können im Mondlicht sogar verschwinden. Tratak auf den Mond gibt laut Yoga ein tiefes Wissen über den Aufbau des Universums und somit auch über uns.
Es lebe La Luna die starke Weibliche Kraft…
Korrekterweise müsste der Mond -die Mondin heißen 😉 Oder wie denkt ihr darüber? Habt ihr noch andere Anregungen zum


Achtsamkeit im Umgang mit unseren Tieren

Veröffentlicht am 25.04.2012, 17:00 Uhr von

Vegetarismus/Veganismus

Wie kann ein Yogi  noch achtsamer mit Tieren umgehen? Wie ernährt sich ein bewusster Yogi, um zu mehr Harmonie mit sich und seinen Mitgeschöpfen zu gelangen? Wie steht es mit unseren Essgewohnheiten?

Wer muss sich um wen Sorgen machen?

Es gibt einige Fleischesser und Ärzte, die sich Sorgen machen, ob ein Vegetarier genügend Vitalstoffe zu sich nimmt. Es gibt viele Fleischesser und Vegetarier, die sich Sorgen machen, ob eine vegane Ernährung den Menschen ausreichend mit Vitalstoffen versorgt. Doch der einzige, der sich berechtigterweise Sorgen zu machen braucht, ist der Veganer mit Blick auf die Menschen, die tierische Produkte zu


Lomi Lomi – Hawaiianische Massage Ausbildung

Veröffentlicht am 18.04.2012, 17:00 Uhr von

Hawaiianische Massage hat ihren Ursprung in der rituellen Tempelmassage der Kahunas, der Meister bzw. Schamanen oder Priester von Hawaii. Diese einzigartige Form der Körperarbeit gleicht Energiedefizite aus, löst Verspannungen und regt Selbstheilungsprozesse an. Sie kann Menschen helfen, alte Muster loszulassen.

Ausbildungsinhalt

Du erlernst die drei Grundlagen der hawaiianischen Körperarbeit: die Atmung, das Fliegen und die Massagetechnik.

Die Atmung: Die Technik des Mana-Atmen lässt dich während der Massage im Fluss sein und hilft dir, dich mit kosmischer Energie zu verbinden. Mit jedem Einatmen lädst du dich mit Mana auf und lässt diese Kraft beim Ausatmen durch deine Hände fließen.

Das


Lächeln

Veröffentlicht am 11.01.2012, 17:00 Uhr von

[/caption]

 

Lächele, und du bekommst ein Lächeln zurück. Ob du durch den Park, auf der Straße, durch den Supermarkt gehst oder bei deinem Arbeitsplatz deinen Kollegen begegnest…lächle sie an.
Lächeln macht das Leben leichter und schöner…
Glückshormone werden dabei freigesetzt. Stress wird abgebaut.

Auch in der Yogatherapie wird Lachen eingesetzt.
Und was machst du, wenn du kein Lächeln zurück bekommst?
Weiterlächeln…

Wer am verlässlichsten dir zurücklächelt? Dein Spiegel 🙂
Om Shanti Satyadevi
Wenn du im Haus Yoga Vidya mal so richtig viiiel lachen möchtest, dann kannst du, wenn du Yogalehrer bist, bei uns einen Lachyoga Kurs besuchen.
Klicke hier:


Ayurveda Tipps für die Vorweihnachtszeit

Veröffentlicht am 14.12.2011, 09:15 Uhr von

Viele Menschen machen sich in der Vorweihnachtszeit zu viel Stress. Sei es beim Geschenkekauf, beim Gedrängel in den Kaufhäusern, beim Backen, Kartenschreiben, möglichst viele Weihnachtsmärkte mitnehmen, Kirchenbesuche, Putzen, den passenden Weihnachtsbaum aussuchen… Dies sind alles wunderbare Ereignisse, die wir mit mehr Bewusstsein füllen können. Alles können wir mit Gelassenheit angehen: Wie? Das moderne Ayurveda bietet einige Tipps für die Vorweihnachtszeit:

Frühes Aufstehen wäre erst einmal eine gute Maßnahme. Frühes Schneetreten (ca.30 sek.- 1 min) macht den Geist klar und leer und wappnet dich gut gegen eine Erkältung.
Wende Dich in Deiner Meditation an das Höchste bzw. an Deinen Meister/in und


Karottenhalva

Veröffentlicht am 23.03.2011, 20:45 Uhr von

Karottenhalva ist ein typisches, leckeres Gericht im Ayurveda

vegan

Für 4 Personen
Zubereitungszeit: ca. 60 Minuten

500 g Karotten
½l Dinkel- oder Mandelmilch
7 Esslöffel Agavendicksaft
3 EL Margarine

Die Karotten putzen, evtl. schälen, waschen und raspeln.
Milch in einer großen Pfanne erhitzen, Agavendicksaft und Karotten hinzugeben und
gut darunterrühren. Das ganze so lange köcheln lassen, bis alle Flüssigkeit verdampft ist.

Anschließend die Margarine unter ständigem Rühren hinzugeben und das Ganze solange weiterköcheln lassen, bis ein zähflüssiger Brei entsteht.

Die heiße Masse auf eine hitzebeständige Platte gießen, abkühlen lassen und in Würfel schneiden.

Mehr Yoga Vidya Rezepte

Hier findest du


Ältere Einträge »