Yoga Wiki über Bernstein

Wir im Wiki-Team dürfen uns seit kurzem dem neuen Projekt „Heilsteine“ widmen. Einige spannende Artikel sind schon entstanden. Yoga und Heilsteine passen bestens zusammen. Schon in den Veden gibt es Anleitungen zur Herstellung von Elixieren oder Pulvern aus Edelsteinen. Durch Zuordnung zu bestimmten Chakras können Asanas unterstützt werden, und auch in der Meditation kann man Heilsteine verwenden.

Der erste Stein aus der neuen Reihe, den wir vorstellen möchten, ist der Bernstein. Im eigentlichen Sinne ist Bernstein gar kein Stein, sondern fossiles Baumharz, welches sich seit Jahrmillionen mineralisiert hat. Bernstein ist daher einer der leichtesten Heilsteine. Üblicherweise hat er eine goldgelbe Färbung, man findet aber auch braune oder rötliche Varianten. Der wissenschaftliche Name von Bernstein ist „Succinit“. Besonders als Schmucksteine beliebt sind die sogenannten „Inklusen“, bei denen im Stein Insekten oder Pflanzen eingeschlossen sind. Die Inklusen sind auch aus wissenschaftlicher Sicht von Bedeutung, da der Bernstein die Fossilien seit Jahrmillionen perfekt in dreidimensionaler Form erhalten hat.

Der Bernstein galt in allen bedeutenden Kulturen als Zeichen von Luxus und Macht und war ein begehrtes Handelsgut. Aber auch als Heil- und Schmuckstein ist er seit jeher beliebt. Schon die alten Griechen schrieben dem Bernstein magische Kräfte zu. Besonders bekannt ist seine positive Wirkung bei Allergien wie Heuschnupfen. Zahnenden Babys kann man zur Unterstützung Kettchen aus Bernstein anlegen. Er hat außerdem entzündungshemmende Eigenschaften sowie eine positive Wirkung bei Magen-, Milz- und Nierenproblemen.

Auf spirituell-seelischer Ebene ist der Bernstein ein echter Stimmungsaufheller und kann uns daher besonders in dieser dunklen Jahreszeit wertvolle Lichtimpulse geben. Bernstein ist dem Manipura Chakra bzw. Sonnengeflecht zugeordnet und kann bei allen Themen dieses Chakras eingesetzt werden: Er verhilft zu Lebensfreude, Sorglosigkeit, Leichtigkeit – häufig wird Bernstein daher bei Angstzuständen oder Depressionen verwendet. Er macht friedliebend, stärkt das positive Denken und das Vertrauen in sich selbst. Dem Sternzeichen Krebs kann der Bernstein helfen, den Glauben an seine eigene Kraft zu stärken und schenkt Sicherheit und Vitalität.

Um eine optimale Heilwirkung zu erzielen, sollte der Bernstein möglichst langfristig auf der Haut getragen werden – dazu eignen sich Ketten, Anhänger, Armbänder, Handschmeichler oder auch Malas. Edelsteinwasser aus Bernstein wirkt besonders gut innerlich und kann über längere Zeit getrunken oder ins Badewasser beigemengt werden. Sich in der Meditation auf einen Bernstein zu konzentrieren, fördert besonders die mentale Wirkung.

Es versteht sich von selbst, dass nur echter Bernstein eine Heilwirkung hat, daher sollte man beim Kauf unbedingt auf Fälschungen achten. Imitate, beispielsweise aus Glas, lassen sich aber meist daran erkennen, dass sie deutlich schwerer sind als der federleichte Bernstein. Wichtig ist außerdem, den Stein regelmäßig zu reinigen. In diesem Zusammenhang ist Bernstein allerdings ein Sonderfall, da seine organische Struktur Informationen besonders hartnäckig speichert. Es empfiehlt sich, den Bernstein über mehrere Tage unter fließendem Wasser zu reinigen und ihn danach ins Licht der Mittagssonne zu legen. Auf diese Weise können auch die festsitzenden Energien entladen und der Stein wieder zu Heilzwecken eingesetzt werden. Mehr Informationen zum Bernstein und zu weiteren Heilsteinen findest du im Wiki. az

0 Kommentare zu “Yoga Wiki über Bernstein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.