Auf den Spuren der Intuition: Mandala malen

Es ist Mittwoch, 14h. Zu zwölft sitzen wir im kleinen Speisesaal im Seminarhaus Yoga Viya Bad Meinberg. Vor uns auf dem Tisch stehen zwei riesige Aquarell-Buntstift-Kästen neben einem Arsenal von Zirkeln, quadratischen Malblocks, Bleistiften, Linealen und Radiergummis. Mantramusik erfüllt den Raum. All dies soll uns einstimmen, um unser eigenes Mandala zu malen.

Kurz zur Erläuterung: Den geometrischen Schaubildern werden religiöse und magische Bedeutungen zugesprochen. Ihre Symbolik zielt direkt auf das Unbewusste ab, ihre konkrete Farb- und Formgebung spricht Areale in der Psyche an. Soweit zur Theorie. In der Praxis des Mandalamalens geht es vor allem darum, dem eigenen Impuls beim Griff zu Stiften und gezirkelten Formen zu folgen. Das ist in unserer arg kopflastigen Welt leichter gesagt als getan. Doch auch hier trägt die Yogapraxis Früchte: Je intensiver man übt, desto mehr schält sich die eigene Intuition wieder heraus. Eine gestalterische Einschränkung macht Kursleiterin Devapriya allerdings, als wir gerade den orientierungsstiftenden Graphen aufs Papier pinnen: „Ihr könnt zeichnen, wie es euch gefällt – Hauptsache, ihr seid auf den Mittelpunkt ausgerichtet, denn sonst ist es kein Mandala.“

Zwei Stunden später ist das erste Mandala bereits fertig, die anderen im fortgeschrittenen Werden begriffen. Bis zu vier Stunden, taxiert Devapriya, kann ihre Entstehung dauern, je nachdem, wie schnell und kleinteilig man malt. Ob fertig oder nicht: Voll Bewunderung bestaunen wir die durchweg gelungenen Form- und Farbmuster. Bei allen, die auch kommende Woche bleiben, ist es bereits beschlossene Sachen: Mittwoch schwingen sie wieder den Stift.

Info: An der Mittwochsveranstaltung können alle Gäste unseres Hauses Yoga Vidya Bad Meinberg kostenfrei z. B. im Rahmen einer Yoga Ferienwoche teilnehmen. Wer die Praxis intensivieren möchte, sei auf folgende Workshops im Mandalamalen verwiesen.

2 Kommentare zu “Auf den Spuren der Intuition: Mandala malen

  1. Danke für diesen informativen Artikel. Da ich und meine Partnerin selbst sehr gern Mandalas malen und dies auch lehren freut es uns wenn andere diese Leidenschaft teilen :-). [Anmerkung: Werbung entfernt]

  2. Hallo,

    danke für diesen interessanten Beitrag über Mandalas. Ich kannte dieses Hobby vor meinem Aufenthalt in einem Krankenhaus und der dortigen Teilnahme an der Ergotherapie auch noch nicht und muss sagen, dass ich überrascht war wie viel Spaß es macht ein Mandala auszumalen. Das kann wirklich jeder und man erzielt schnell Erfolge. Ich kann sonst eigentlich nicht malen aber die Mandalas, die ich anfertige sehen fast alle gut aus. Interessant finde ich auch die Verbindung der Mandalas mit dem Yoga. So kann man sehr gut entspannen.

    Liebe Grüße, Stefan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.