Gesichtsyoga lässt dich strahlen

Unsere Augen und auch unser Gesicht sind der Spiegel unserer Seele. Deine Züge, deine Ausstrahlung, deine Mimik sagen viel über dich aus. Leidest du an chronischem Stress führt es zu einer verspannten Kiefermuskulatur oder zum nächtlichen Zähneknirschen. Dauernde Grübelei gräbt mit der Zeit tiefe Falten zwischen die Augenbrauen. Müdigkeit und Erschöpfung lässt die Augenlider traurig hängen.

Wir empfinden ein Gesicht als jung, wenn wenige Falten zu sehen sind und die Haut an sich straffer ist. Ein tägliches Gesichtsmuskeltraining vergrößert die Muskelmasse. Das Gesicht wird durchbluteter, entspannter und strafft sich. Der Teint wird frischer und gesünder. Schon nach 20 Wochen lässt Facial Yoga das Gesicht etwa drei Jahre jünger aussehen, wie auch wissenschaftliche Studien bestätigen.

Gesichtsyoga tut nicht weh,  sieht lustig aus, ist kostenlos und giftfrei!

Facial Yoga arbeitet genau wie Hatha Yoga über Dehnung, Entspannung und Kräftigung der Muskulatur. Das bewirkt einen freien Fluss deiner Energie, Wohlbefinden und Gesundheit. Die Übungen bestehen aus Massagen mittels deiner Finger und einem gezieltem Training  deiner  etwa 50 Gesichtsmuskeln. Das Training hilft dir auch  gegen überlastete Augen, Kopfschmerzen und Anspannungen im Kiefer.

Probiere doch ein kleines Übungsprogramm:

  1. Stärke deine Stirnmuskeln Lege deine Zeigefinger auf die Mitte deiner Augenbrauen. Ziehe sie mit sanftem Druck nach unten während du dabei die Augenbrauen hebst. Das glättet feine Linien auf der Stirn. Wiederhole das siebenmal.
  2. Augenlidstraffung Lege deine Zeigefinger wieder auf die Mitte deiner Augenbrauen. Ziehe diesmal deine Augenbrauen sanft nach oben. Halte währenddessen die Augen geschlossen um die Augenlieder zu dehnen. Halte die Position 10 Sekunden lang, entspanne dich kurz und wiederhole die Übung siebenmal.
  3. Stärkung der Muskeln um die Augenlider Forme mit Daumen und Zeigefinger jeweils ein „C“. Setze deine Zeigefinger fest über deine Augenbrauen und deine Daumen fest auf deinen Wangen auf. Schließe nun deine Augen gegen den Wiederstand deiner Finger. Wiederhole das siebenmal.
  4. Training der Oberlippenmuskeln Öffne leicht deinen Mund und blähe deine Nasenflügel weit auf. Ziehe dabei deine Nase kraus und ziehe deine Oberlippe ganz hoch. Halte es für 10 Sekunden.
  5. Lippenübungen Ziehe deine Unter- und Oberlippe gleichzeitig nach innen in den Mund. Übe Druck aus und entspanne sie dann wieder.
  6. Stärke den Unterkiefer Halte deinen Mund geschlossen. Öffne dann deine Zähne soweit es geht ohne die Lippen zu öffnen. Ziehe jetzt deinen Unterkiefer langsam nach vorn. Ziehe dabei zusätzlich noch deine Unterlippe nach oben und halte es für 5 Sekunden. Wiederhole siebenmal. Diese Übung hilft gegen ein Doppelkinn.
  7. Untere Gesichtsmuskeln aktivieren Sage „OOO“ wobei du deine Lippen schürzt. Wechsle dann zu „EEE“ und wiederhole zehnmal.
  8. Halsstraffung Berühre mit deinen Fingern sanft deinen unteren Hals und strecke den Kopf nach oben. Halte für etwa 1 Minute und wiederhole es dreimal.
  9. Wangenmuskeln stärken Leg deine drei mittleren Finger auf deine Wangen und übe mit ihnen Druck aus. Lächle dabei so angestrengt wie du kannst, um deine Finger zurückzuschieben.
  10. Massage für das Kinn Lege zuerst deinen Handrücken der rechten Hand unter dein Kinn. Dann öffne Zeige- und Mittelfinger wie zu einer Schere und lege den rechten Mittelfinger vorne auf das Kinn, sodass die Kinnkante sich zwischen Zeige- und Mittelfinger befindet. Streiche nun von der Mitte nach außen in Richtung Ohr. Gleich im Anschluss setze die Zeige- und Mittelfinger deiner anderen Hand an der Kinnmitte an und streiche ebenfalls von der Mitte nach außen. Führe dies im fließenden Wechsel aus.
  11. Alle Gesichtsmuskeln aktivieren Ziehe alle deine Gesichtsmuskeln zu deiner Nasenspitze hin zusammen, balle deine Hände zu Fäusten. Halte für etwa 10 Sekunden und entspanne.
  12. Der Löwe Öffne deinen Mund weit, atme aus und strecke gleichzeitig die Zunge heraus und die Zungenspitze Richtung Kinn. Reiße zugleich deine Augen weit auf und spreize deine Hände weit auf. Halte etwa 10 Sekunden und entspanne indem du das Brüllen eines Löwen imitierst.

Zum Abschluss kannst du Wattepads mit Rosenwasser betreufeln, auf deine Augen legen und entspannen. Danach fühlst du dich ausgeruht und nimmst deine Gesichtszüge viel mehr als vorher war .

Die allerwichtigste Übung im Facial Yoga ist das Lächeln. Übe es täglich so oft wie du kannst. Dabei werden auch noch Glückshormone ausgeschüttet und du strahlst frisch und energiegeladen.

Bei Yoga Vidya gibt es unter diesem Link eine Übersicht über Seminare zu Gesichtsyoga. (anu)

 

Alle Seminare mit Anu bei Yoga Vidya →

Anu Neumeyer Yogalehrerin (BYV), Ayurveda Gesundheitsberaterin (BYVG), Fußreflex-Therapeutin, Diplom Sozialpädagogin, Naturpädagogin und Erlebnispädagogin.

Anu praktiziert Yoga seit 2001. Nach ihrer vier Wochen Intensiv Yogalehrer Ausbildung 2016 entschied sie sich im Yoga Vidya Ashram Bad Meinberg zu leben, wo sie seitdem ihre Yogapraxis und Unterrichtserfahrung vertieft. Ihr Yoga Unterricht reicht von fortgeschrittenen Yoga Stunden mit intensiver Ausrichtung auf die Chakren über exakte Ausrichtungs-Prinzipien bis hin zu klassischen Yoga Vidya Stunden aller Level. Anu wendet mit viel Freude auch ihre therapeutischen und heilerischen Fähigkeiten in den Bereichen Ayurveda und Naturspiritualität an. Ihre nächsten Seminarthemen sind „Finde und genieße die Hilfe deines Krafttieres“ und „Verbinde dich mit deiner weiblichen Kraft“.

→ Hier findest du weitere Artikel von Anu im Yoga Vidya Blog

3 Kommentare zu “Gesichtsyoga lässt dich strahlen

  1. Hervorragende Uebungen, die super wirken. Vielen Dank und lächelnde Grüsse aus der CH

  2. Christel Heise

    Habe es eben im Bett liegend ausprobiert. Schön! Nur das Brüllen hab ich der frühen Stunde wegen noch nicht getan….
    Bitte nochmal erklären was beim Lächeln passiert, damit die Glückshormone fliessen.

  3. Anonymous

    Mit mir bei Yoga Vidya <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.