Machtvolle Samen (4): Bija Mantras der Chakras und der Elemente

Im vierten Teil der Reihe “Machtvolle Samen” erfährst du mehr über die Bija Mantras der Chakras und der Elemente: Welches Mantra kann dir dabei helfen, dich zu erden oder etwas zum Fließen zu bringen und wie kannst du sie als Instrument nutzen, deine einzelnen Chakras zu aktivieren?

Ein Bija Mantra besteht aus nur einer Silbe und repräsentiert die Essenz von etwas. Das Wort wird im Hinduismus und Buddhismus als Metapher für den Ursprung oder die Ursache der Dinge benutzt. Ein Bija Mantra ist also ein “Samen-Mantra”, eine “Keimsilbe”.

Es ist besonders machtvoll, denn es enthält alles in sich – so wie in einem kleinen Samen der ganze Baum enthalten ist und sich daraus entfaltet. Bijas sind die Grundlage aller Mantras und die längeren Mantras kommen letztlich aus den Bija Mantras.

Bija Mantras finden besonders im Kundalini Yoga sowie in Traditionen des Tantra Verwendung.

Bija Mantras der sieben Hauptchakras und der fünf Elemente

Alle Chakras werden in den Yantras, ihren geometrischen Darstellungen, als Lotosblüten dargestellt. Die äußeren “Blütenblätter” stehen für die Energien und Nadis, die von diesem Chakra ausstrahlen. Jedes dieser Blütenblätter hat ebenfalls ein eigenes Bija.

Die Bijas der Chakra-Blütenblätter entsprechen den Buchstaben des Sanskrit Alphabets. Um das jeweilige Chakra zu aktivieren, kannst du auch der Reihe nach die Blütenblätter-Bijas und dann das zentrale Bija Mantra des Chakras rezitieren.

Zudem sind die Bija Mantras der Chakras gleichzeitig auch die Bijas des jeweiligen Elements, das dem Chakra zugeordnet ist.

1. Bija des Muladhara-Chakras: laṃ

Wurzelchakra – Element: Erde

Chakra Bija Mantras - Muladhara Chakra(1)

Wenn du dich mehr erden willst oder das Muladhara Chakra aktivieren willst, kannst du “LAM” wiederholen.

Ich bin.

Bija Mantras der vier Blütenblätter:
vam, sham, cham, sam

2. Bija des Svadhishthana-Chakras: vaṃ

Sakralchakra – Element: Wasser

Chakra Bija Mantras - Swadhishtana Chakra

Wenn du etwas zum Fließen bringen willst und über das Swadhistana Chakra einen stärkeren Zugang zur Kreativität bekommen möchtest, kannst du “VAM” wiederholen.

Ich fühle.

Bija Mantras der sechs Blütenblätter:
bam, bham, mam, jam, ram, lam

3. Bija des Manipura-Chakras: raṃ

Sonnengeflecht – Element: Feuer

Chakra Bija Mantras - Manipura Chakra

Wenn du dein Manipura Chakra aktivieren willst – dein inneres Feuer, Selbstvertrauen, Mut, Tatkraft stärken willst, dann wiederhole “RAM”.

Ich tue.

Bija Mantras der zehn Blütenblätter:
dam, dham, nam, tam, tham, dam, dham, nam, pham, pam

4. Das Anahata-Chakra: yaṃ

Herzchakra – Element: Luft

Anahata Chakra

Für bedingungslose Freude und Liebe, für Ausdehnung und Leichtigkeit kannst du “YAM” wiederholen.

Ich liebe.

Bija Mantras der zwölf Blütenblätter:
kam, kham, gam, gham, nam, cham, chham, jam, jham, njam, tam, tham

5. Bija des Vishuddha-Chakras: haṃ

Kehlchakra – Element: Äther, Akasha

Chakra Bija Mantras - Vishuddha Chakra

Für Weite, Ausdehnung, Verbindung und auch Kommunikation, Klang und Sprache kannst du “HAM” wiederholen,

Ich spreche.

Bija Mantras der 16 Blütenblätter:
am, ahm, im, ihm, um, uhm, rim, rihm, lrim, lrihm, eem, aim, om, aum, am, aham

6. Bija des Ajna Chakras: oṃ

Das dritte Auge – Element: der reine Geist

Chakra Bija Mantras - Ajna Chakra

Wiederhole “OM” für Intuition und um die Einheit und das Allumfassende zu erfahren.

Ich sehe.

Bija Mantras der zwei Blütenblätter:
ham, ksham

Da Om das heiligste Bija Mantra ist, gibt es dazu einen eigenen Teil in der Reihe.

7. Das Sahasrara-Chakra (hrīṃ)

Kronenchakrajenseits aller Elemente

Sahasrara Chakra

Das Sahasrara-Chakra ist jenseits von allem und somit gibt es dafür auch kein direktes Bija Mantra.

Im Tantra gilt Sahasrara jedoch als Sitz von Shiva als reinem Bewusstsein. Deshalb kann man Shiva’s Bija Mantra hrīṃ auch als Bija des Sahasrara Chakras ansehen.

Ich verstehe.

Bija Mantras der tausend Blütenblätter: Wenn wir von 50 Buchstaben im Sanskrit-Alphabet ausgehen, müsstest du diese 20 mal hintereinander wiederholen, dann hast du dein Sahasrara Chakra aktiviert.

Da sind zum einen die Vokale: die 16 Blütenblätter des Vishuddha. Hinzu kommen die Konsonanten: die zwölf Blütenblätter des Anahata, die zehn Blütenblätter des Manipura, sechs Blütenblätter des Swadisthana, vier Blütenblätter des Muladhara und die zwei Blütenblätter des Ajna. Das sind insgesamt 50 Blütenblätter. 20 Mal wiederholt kommst du so auf Tausend.


Du kannst die Bija Mantras der Chakras, genau wie alle anderen (Bija) Mantras wunderbar in deine Meditation einbinden. Besonders die Samen-Mantras der Chakras kannst du jedoch auch gut für Pranayama, beispielsweise für Kapalabhati, den Feueratem nutzen:

Sukadev leitet Kapalabhati mit kraftvollen Bija Mantras an.

Mantras bei Yoga Vidya erleben

Mantras haben eine heilende Wirkung – sicher hast auch du schon einmal die Erfahrung der tröstlichen Wirkung von Musik gemacht. Ungleich stärker wirkt Musik jedoch in Verbindung mit Jahrtausende alten Mantras, deren geheimnisvolle Bestandteile große Kraft entfalten.

Auch bei Yoga Vidya werden täglich viele Mantras und Kirtans aus den alten yogischen Schriften gesungen und es werden regelmäßig Mantra-Konzerte und sogar Festivals veranstaltet:

Erwecke deine Energien und entfalte dein volles Potential mit Kundalini Yoga. Kundalini Yoga Übungen dienen zur Erweckung sowie zur Lenkung deiner Energie. Kundalini Yoga zählt zu den sechs Yogawegen des integralen Yoga. Erwecke deine schlafenden Fähigkeiten, vereinige Shiva und Shakti, erwecke deine Kundalini und transformiere dein gesamtes Sein.

0 Kommentare zu “Machtvolle Samen (4): Bija Mantras der Chakras und der Elemente

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.