Feiern für alle: Das Yoga Vidya Festival

Das war ein Geburtstagsfest, wie man es sich nur wünschen kann. Fröhlich, gemütlich und genau so bunt, wie es das Programm versprochen hat.

In den Yoga-Räumen powerten sich bewegungshungrige Yogis quer durch die Yoga-Landschaft: von intensivem Kundalini und klassischen Hatha Yoga bis Mitternacht, über Acroyoga und Bodywork bis hin zu ganz neuen Perspektiven in die Yogawelt in der Yoga Therapie. Nur das Doga für Hunde fiel aus Krankheitsgründen leider aus.

Dafür gab es jede Menge unbeschwerte Geburtstagslaune aus den vielen Workshops für zweibeinige Yogafreunde: In der Lehrküche wurde Leckeres aus der yogischen Küche geschmort, das Anahata-Café lockte mit knusprigen veganen Waffeln, Chai, köstlichem Laddhu und lauschigen Sofaecken, abends konnte man nach den stimmungsvollen Mantra Konzerten (u.a. mit den Bhaktas) tanzen bis zum Abwinken.

Getopt wurde das ganze durch den glücklichen Zufall, dass auch noch Ganesha Chathurti auf diesen Freitag fiel. Was eine große Puja mit Sumitra und viele schwingungsvolle Ganesha Mantra Rezitationen mit sich brachte.

Mein persönliches Highlight des Yoga Vidya Festivals 2010 war der Spaziergang mit Surya zu den Naturkräften dieses wunderbaren Ortes. Seit der Eröffnung des neuen Seminarhaus Shanti waren nämlich schon zwei Geomantiegruppen hier zu Gast. Und alle waren sich einig: Einen Kraftort mit derart vielen Energien und Wesenheit findet man in Deutschland selten. In der Umgebung rund um das Yogazentrum tummeln sich die Naturgeister, Lichtenergien und andere kraftvolle Wesenheiten geradezu. Und sie arbeiten kräftig daran, die Entwicklung der Menschen auf diesem Platz mit Nachdruck zu unterstützen.

Ob die vielen Meditation und die Rituale im Homa Raum etwas damit zu tun haben? Bestimmt. Und doch waren die meisten dieser Wesen schon lange vor uns Yogis hier und werden womöglich um einiges länger bleiben als wir. Mir ist auf jeden Fall klar geworden, wie viel wir in der Welt bewirken können, wenn wir (zu) uns selbst finden und durch Yoga und Meditation lernen, unseren eigenen Weg mit Verantwortung zu gehen. Und das längst nicht nur in unserer grobstofflichen Welt. Und dafür hat sich das Yoga Vidya Festival auf jeden Fall schon gelohnt.

0 Kommentare zu “Feiern für alle: Das Yoga Vidya Festival

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.