Geistige Ama

Ama bedeutet im Ayurveda auf den Körper bezogen Schlacke, Stoffwechselendprodukt, wie z.B. Myogelosen oder unverdaute Nahrung, die sich im Darm abgelagert hat. Auf den Geist bezogen, können wir geistige Ama durch negative Gedanken und Gefühle ansammeln. Wenn wir denken, dass wir nicht gut genug sind für die Welt, uns nicht viel zutrauen, bekommen wir Minderwertigkeitskomplexe. Vielleicht fehlt uns das Urvertrauen und ein wenig Mut und haben Angst vor der Zukunft. Das würde auf eine Vata-Störung hindeuten.

Angst ist in der heutigen Gesellschaft eine der häufigsten Vata-Störungen durch verschiedenste Ursachen ausgelöst:
Zum einen leben wir in einer informationsüberfluteten Gesellschaft. Wenn wir die Nachrichten genauer betrachten, stellen wir sehr schnell fest, dass weit über die Hälfte der Nachrichten unseren Geist eher beunruhigen. Jeden Tag werden grausame Bilder von Krieg, Mord und Totschlag gezeigt. Hinzu kommen angebliche Epidemien und Seuchen. Es ist normal, dass der Durchschnittsbürger Angst bekommt, sich impfen lässt, viele Versicherungen abschließt usw.. Jetzt kommt die Frage: Was können wir tun?

Antwort: Viel!

Erst einmal tief durchatmen! Wohin? In den Bauch. Wichtig ist unsere innere Einstellung. Mitfühlen ist o.k., Mitleiden, Frust entwickeln bedeutet anhäufen von geistiger Ama. Es ist sehr ratsam mit Abstand die Dinge zu betrachten. Wenn wir mit Abstand die Dinge betrachten, entsteht ein Raum. Dieser Raum ist im Yoga und Ayurveda sehr wichtig. Er hilft uns, die Wirklichkeit von der Täuschung zu unterscheiden, dass wir uns mit dem Gesehenen nicht zu sehr identifizieren.
Zum anderen leben wir in einer Konsumwelt. Wer viel hat, ist auch viel! Oder? Ayurveda sagt: Besitze nur das, was du wirklich brauchst. Alles andere ist wieder eine Anhäufung von Ama. Umso mehr Gegenstände wir besitzen, desto mehr besteht die Gefahr, dass sich auch unser Geist damit beschäftigt. Gehe einmal durch deine Wohnung und schaue welche Gegenstände du wirklich brauchst. Vermutlich kommt einiges zusammen, was du aussortieren kannst. Mach’ es einfach! Du wirst dich viel leichter fühlen. Körperlich und vor allem geistig!

Mehr Informationen zu Yoga und Ayurveda findest du hier…

1 Kommentar zu “Geistige Ama

  1. JA, ein schöner, einleuchtender Vortrag von Satya Devi. Ich freue mich schon auf den nächsten. Bis dahin Om und Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.