Hatha-Yoga (20): Heuschrecke

Heuschrecken? Sind das nicht die Plagegeister aus der Bibel? Was machen diese gefräßigen Hüpfer im Hatha-Yoga? Und was haben sie mit unserer Bauch-runter-Beine-hoch-Haltung gemeinsam?
Ganz einfach: die starken Bein- und Rückenmuskeln. So eine Heuschrecke überspringt mühelos das 20fache ihrer eigenen Körperlänge. Das soll ihr erst mal jemand (ein Yogi?) nachmachen. Wie schafft sie das? Mit der dazugehörigen Portion Entschlusskraft, Muskelkraft und Wille, die sie sogar bei Gegenwind bis zum Horizont tragen.

Denkt da noch jemand, er hätte es hier mit einer kleinen Zwischenübung für die Beine zu tun? Hast du im Stillen immer angenommen, in dieser Asana könntest du lernen, unter Schweiß und Mühen deine eigene Anspannung auszuhalten? Stimmt. Auch die Heuschrecke spannt alle ihre Muskeln an und sammelt all ihre Kraft. Aber nur, um im richtigen Moment den entscheidenden Schritt nach vorne zu tun. Sie weiß, dass sie stark ist. Sie vertraut auf ihre innere Stimme. Und wenn sie ahnt, dass der Augenblick richtig ist, geht sie jedes Risiko ein – und springt.

Da soll noch jemand sagen, Yoga sei der Weg der kleinen Schritte. Die gibt es natürlich oft. Im Yoga wie im echten Leben. Aber dann kommt der Tag, an dem uns ein einziger großer Sprung nach vorne viel weiter bringt, als wir es uns bei all den vielen kleinen Schritte je hätten träumen lassen. Und womöglich sind wir uns selbst dann ganz dankbar, dass wir vorher die nötige Portion Mut und Kraft dafür gesammelt haben. Was für ein Glück! Nicht, dass aus vielen versäumten Sprüngen am Ende noch in eine biblische Plage wird.

Dietlind Arndt lebt und arbeitet bei Yoga Vidya in Bad Meinberg

Übrigens: Zum Lernen und Mitmachen gibt es Video-Anleitungen für die einzelnen Asanas. Yoga und Meditation Einführungsseminare bei Yoga Vidya werden bis zu 80 Prozent von den Krankenkassen übernommen.

2 Kommentare zu “Hatha-Yoga (20): Heuschrecke

  1. Swami Nettzuananda

    sehr schön beschrieben 🙂
    wenn ich diese übung alleine übe halte ich sie meist nicht allzu lange aber mit dem gedanken daran dass sie mir hilft im richtigen moment zu reagieren und den nächsten schritt zu tun wird es mir das nächste mal leichter fallen.
    danke für deine tollen texte, weiter so 🙂

  2. Liebe Dietlind,

    das ist wirklich sehr schön, was Du aus der Heuschrecken-Asana-Plage herausgeholt hast*g*!! Dein unterhaltsamer Text hilft mir bestimmt beim nächsten Mal, das Überspringen dieser

    nichtgeliebten Stellung (die ich so nötig habe, hm) zu vergessen und mich statt dessen noch ein bisschen auf diese ungeheuer leistungsfähigen Springbeinchen, wie Du sie geschildert hast, zu konzentrieren… ())

    Danke schön, auch für die anderen Texte, sind alle toll!!

    Om Namah Shivaya

    Liebe Grüße
    Devaki

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.