Krishna Jayanthi – am 22.8. Krishnas Geburtstag

Am Montag, 22.8., feiern wir Krishna Jayanthi.  Dies ist einer der wichtigsten indischen Feiertage: Man feiert Krishnas Geburtstag. Dieser Feiertag wird auch  Janmashtami, Erscheinungstag,  genannt. Die Haupt-Feier wird in Bad Meinberg um 20h beginnen und bis nach Mitternacht gehen. Krishna wurde wie Buddha und Jesus um Mitternacht geboren. Wenn das Denken sehr ruhig wird, kann Gott in unserem Herzen geboren werden. Viele Infos über Krishna und Krishna Jayanti:

Vorträge über Krishna aus Anlass seines Geburtstags (aus den Jahren 2007-2010):

Video: Geschichten über Krishna:

Video: Geschichten über Krishna:

Anmerkung: In manchen Gegenden Indiens und in manchen Teilen der Welt wird Krishna Jayanthi auch vom 21. auf den 22.8. gefeiert.  Bei Yoga Vidya feiern wir vom 22.8. auf den 23.8.

5 Kommentare zu “Krishna Jayanthi – am 22.8. Krishnas Geburtstag

  1. Om liebe Premajyoti,
    Ich…/Wir werden in deinem Herzen anklopfen, und wie der Duft von Blumen… erscheinen und verneigen, und das Geschenk der Freude und Lebendigkeit in Form von Liebe… Dir übergeben.

    Wir singen von 8.00h – 20.00h ununterbrochen Hare Rama Hare Rama Rama Rama Hare Hare Hare Krishna Hare Krishna Krishna Krishna Hare Hare…

    OM Shri Krishnaya Namaha

  2. Premajyoti

    Om liebe Rafaela,

    mache ich, wenn auch ausserhalb von BAD Meienberg,
    aber im Geist und im Herzen bei Dir/Euch.

    OMMMMMMMMM

  3. Om
    Ja, liebe Premajyoti, danke… liebe Writing Angel,
    jetzt ist für dich Bitte jeder Tag Krishnas Geburtstag, Erscheinungstag.

    Feiert ihr morgen mit uns??

    Om

  4. Premajyoti

    Om
    Danke für das Mit-Teilen dieses wunderschönen Erleben.
    Om

  5. „Shri Krishnaya Namaha“

    Ich hatte vor Jahren an einem Tag einmal eine Art Erscheinung (das ist die Übersetzung von Janmashtami – Erscheinungstag!), obwohl ich sonst nie „himmlische Erscheinungen“ gehabt oder mich sonst jemals mit Krishna beschäftigt habe.
    Ich saß da beim Meditieren, was bei mir meistens ruhig, aber nicht sehr spannend abläuft. Mit einem mal hörte ich in mir das Wort, den Namen „Krishna“. Es bildete sich spontan ohne Absicht und mein Zutun in mir, als wenn meine Innerstes es gesagt hätte. Im selben Moment sahen meine Augen eine riesige Gestalt von kosmischer Dimension, höher als die Berge des Himalaya, die wunderschön aussah, in allen Farben schillerte und eine göttliche Ausstrahlung von Liebe, Güte, Allmacht, unbegrenzter göttlicher Kraft und Stille hatte. In ihr schwang die Verheißung mit, dass ich immer bei ihr Zuflucht suchen kann, dass sie immer da ist und mich nie verlässt.
    Es war einfach überwältigend und ich sank voller Dankbarkeit, Freude und Anbetung innerlich auf die Knie.
    Das war in meinem bisherigen Leben die einzige Vision dieser Art, niemals hatte ich vorher oder nachher so etwas erlebt. Ich hatte das Gefühl, dass sich Gott vor mir in einer konkreten und realen Form manifestiert hatte, die ich bisher völlig ingnoriert und die mich nie interessiert hatte. Es war absolut wirklich.
    Mir wurde bewusst, dass diese Gestalt Krishnas ein höchster Ausdruck in der Schöpfung, aber letzlich meines eigenen höchsten Selbstes war, den ich aber trotzdem als von mir verschieden erlebte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.