Meditation – Zitat des Tages

Innere Schönheit übertrifft alle äussere Schönheit.
– Swami Sivananda –

3 Kommentare zu “Meditation – Zitat des Tages

  1. Om,

    ja, Schönheit vergeht – und Hässlichkeit bleibt.

    Hihihi

    Ich denke, wirkliche Schönheit wird vom Herzen erkannt und nicht mit dem Auge gesehen.

    Om Shanti
    Peter

  2. Om lieber Peter,

    Frauen sind schön und klug,
    da Männer sie mit Liebe betrachten,
    und was mit Liebe betrachtet wird
    ist vollkommen. (kein Witz hihi)

    Eine yogische Geschichte

    Mohan liebte seine Frau Savitri leidenschaftlich, denn Savitri war eine sehr schöne Frau. Sie war den Göttern sehr ergeben und studierte auch vedantische Literatur. Sie besaß großes Unterteilsvermögen, war absolut wunschlos und meditierte täglich. Eines Tages erzählte Mohan Savitri, dass er täglich darum bete, er möge nach seinem Tod für immer in ihrer Gesellschaft sein, sei es in der Hölle oder im Himmel. Savitri antwortete ihrem Mann: „ Mein Gebieter, was habe ich, dass du für immer meine Gesellschaft wünschst?“ Mohan antwortete: „Es ist dein wunderschönes Gesicht, dein süßes Lächeln, deine Zuneigung, deine Güte, deine Locken, deine rosigen Wangen und roten Lippen. Es sind deine Gesten und deine scharfen Blicke, deine melodische Stimme und Lieder, die mich faszinieren.“

    Darauf fragte Savitri ihn: „Angenommen ich verliere meine Schönheit und meine Gesichtsfarbe durch eine Anämie oder ich bekommen ein pockennarbiges Gesicht, oder Hautauschlag am ganzen Köper und mein Haar geht aus; angenommen ich behandle dich ein wenig schroff oder verliebe mich in jemand anders – möchtest du dann auch noch in meiner Gesellschaft weilen?“ Mohan war verwirrt und fassungslos, als er diese Worte hörte. Savitri sagte:

    „Deine Liebe ist nur Vernarrtheit oder Leidenschaft für den Körper. Es ist keine wirkliche Liebe. Dies, was du liebst, kann nicht ewig währen. Es gibt ein unsterbliches Selbst oder Atman im Herzen eines jeden Wesens. Die ist die Quelle und der Ursprung aller Schönheit. Es ist die Schönheit der Schönheiten. Du musst dieses Atman durch Reinigung und Meditation verwirklichen. Nur dann währt deine Liebe ewig. Lass diese Leidenschaft für meinen Körper. Richte deinen Geist nach Innen, tauche tief in das tiefste Innere deines Herzens und schaue die Pracht des Atman.“ Mohan kam zu erkannte seinen Fehler und Unvernunft. Er warf sich vor seiner Frau nieder und nahm sie als seinen Guru. Er vertiefte sich spirituelles Sadhana und erreichte Selbstverwirklichung.

  3. Hihihi,

    Om,

    da gibt es aber auch eine andere Weisheit
    (jetzt kommt ein Witz)
    (das muss man in Deutschland ja immer dazu schreiben):

    „Frauen seit lieber hübsch als klug,
    denn Männer können besser gucken als denken.“

    lokah samastah sukhino bhavantu
    – Mögen mir alle Frauen und Männer verzeihen –

    Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.