Gottverwirklichung Highlights

Durch Dankbarkeit näher an der Quelle

Veröffentlicht am 03.12.2020, 06:30 Uhr von

Was bedeutet Dankbarkeit? Wann sind wir besonders dankbar und wann nicht?  Was hat Yoga mit Dankbarkeit zu tun?

Bald ist wieder Weihnachten ein Fest, an welchem wir heutzutage oft vergessen, wie wichtig es ist, einfach nur zu danken! Zu Danken, ohne etwas dafür zu bekommen. Anstatt dessen verfallen wir in der westlichen Welt seit Jahrzehnten in einen Konsumrausch. Wir sehen uns verpflichtet Menschen zu beschenken, die schon alles haben. Vielleicht sollten wir all diesen Menschen manchmal einfach nur ehrlich danken, dass sie in unserem Leben sind.

Weiterlesen …

YVS245 – Spirituelle Entwicklung geht über viele Leben bzw. Inkarnationen – Bhagavad Gita VI 37-47

Veröffentlicht am 06.03.2020, 15:00 Uhr von
Play

In diesem Vortrag kommentiert Sukadev das 6. Kapitel der Bhagavad Gita, ab Vers 37. Dieses Kapitel geht den folgenden Fragen von Arjuna an Krishna nach:

  • Wieviele Inkarnationen braucht es, um Gott zu verwirklichen?
  • Was muss man tun, um Gott zu erfahren und wann wird das sein?
  • Was passiert, wenn ich mich in einem Leben bemühe und doch nicht die höchste Erleuchtung erlange?

Weiterlesen …


Durch lösen aller Verhaftungen erreiche die Gottverwirklichung – VC472

Veröffentlicht am 02.05.2019, 05:31 Uhr von
Play

Sukadev spricht über Viveka Chudamani, Vers 472 als Inspiration des Tages zum Thema: Durch lösen aller Verhaftungen erreiche die Gottverwirklichung. Den vollständigen Vers mit Sanskrit, Devanagari und Wort-für-Wort-Übersetzung findest du im Schriften-Portal, klicke auf VC472


Yoga Wiki über Heiligenscheine

Veröffentlicht am 19.01.2017, 17:00 Uhr von

Das Symbol des Heiligenscheins fasziniert seit tausenden Jahren. So zierte der Heiligenschein nicht nur das Haupt von Jesus Christus persönlich, sondern viele Heilige aus allen möglichen Glaubensrichtungen. Er steht immer für einen geistig wachen, erleuchteten und/oder heiligen Menschen. Heutzutage nehmen wir den Heiligenschein, um den Kopf eines Menschen selten bewusst mit unseren Augen war. Vielleicht hat der Heiligenschein seinen Ursprungs sogar im Yoga.

Die ältesten Darstellungen des Heiligenscheins gehen bis zu Jahre 3.000 vor Christus zurück. Die Form des Heiligenscheins ähnelt meist einer Wolke, weshalb er auch mit dem lateinischen Wort Nimbus benannt wird. Meist ist seine Form


Neue Videos

Veröffentlicht am 08.05.2015, 17:00 Uhr von

Yoga Vidya Satsang vom 2. Mai 2015