Tratak Lichtmeditation für Heilung und Geborgenheit

Tratak (Sanskrit: trāṭaka) ist eine Augenreinigungsübung und Meditationstechnik bzw. Vorübung zur Konzentration. Durch Tratak möchte man durch das Starren auf einen festen Punkt, z. B. eine Murti, die Flamme einer Kerze, einen schwarzen Punkt oder ähnliches, die Einpünktigkeit (Ekagrata) des Geistes erreichen.

Tratak gehört zu den sechs Shatkriyas und findet auch im Ayurveda Anwendung. Hier findest du eine praktische Meditationsanleitung von Swami Nirgunananda:

1.

Stelle eine Kerze auf und setze dich in etwa 3 – 5 m entfernt hin. Die Kerzenflamme sollte etwas über Augenhöhe sein. Richte dich in deiner Sitzhaltung ein, atme ein paar mal tief und bewusst ein und aus.

Dann öffne die Augen und schaue etwa 1 – 3 Minuten in die Kerzenflamme – wenn es geht mit einem unbeweglichen Blick ohne zu blinzeln; Tratak heißt wörtlich „starren“.

Wenn die Augen nach einer Weile anfangen zu tränen, ist das ein gutes Zeichen für die Reinigung der Augen. Wenn es aber brennen oder unangenehm sein sollte, blinzele ein paar Mal und schließe zwischendurch die Augen.

Danach öffne sie wieder und schaue möglichst bewegungslos in die Kerzenflamme.

2.

Während du in die Kerzenflamme schaust, nimm das Wesen der Flamme, des Lichtes wahr:

Welche Empfindungen weckt sie in dir: Licht, Wärme, Ruhe, Stille, Geborgenheit, Frieden, Liebe, Strahlen …

Nach etwa 1 – 3 Minuten schließe die Augen, nimm das Nachbild der Flamme bei geschlossenen Augen wahr und spüre gleichzeitig, wie diese Eigenschaften des Lichtes, der Kerzenflamme in dir stark werden: goldenes Licht, Wärme, Ruhe, Stille, Geborgenheit, Frieden, Liebe, Strahlen.

Dann öffne wieder die Augen, schaue 1 – 3 Minuten bewegungslos in die Flamme, danach schließe wieder die Augen und lasse die Lichteigenschaften, die du am meisten mit der Kerzenflamme assoziierst, weiter in dir stark werden.

3.

Lass jetzt mit deiner Achtsamkeit und deiner Bewusstheit diese Flamme, das Licht der Kerze und seine Eigenschaften in dir lebendig werden.

4.

Bringe das Licht zu den einzelnen Körperteilen. Gehe mit dem Bewusstsein zu deinen Füßen und Beinen, und lass dort die Flamme sein. Das warme goldene Licht mit dem inneren Strahlen erfüllt deine Füße und Beine ganz, und lässt Licht, Wärme, Ruhe, Stille, Geborgenheit, Frieden, Liebe, Strahlen in dieser Körperregion einkehren. Gehe mit dem Bewusstsein zu deinem Rumpf: Becken, Gesäß, Bauchraum nach oben, Brustkorb, Rücken und lass dort die Flamme sein. Das warme goldene Licht mit dem inneren Strahlen erfüllt deinen Unter- und Oberkörper ganz, und lässt Licht, Wärme, Ruhe, Stille, Geborgenheit, Frieden, Liebe, Strahlen in dieser Körperregion einkehren. Gehe mit dem Bewusstsein zu deinem Händen und Armen bis zu Schultern und lass dort die Flamme sein. Das warme goldene Licht mit dem inneren Strahlen erfüllte deine Hände und Arme ganz, und lässt Licht, Wärme, Ruhe, Stille, Geborgenheit, Frieden, Liebe, Strahlen in dieser Körperregion einkehren. Gehe mit dem Bewusstsein zu deinen Schultern, Hals, Nacken, Gesicht und Kopf und lass dort die Flamme sein. Das warme goldene Licht mit dem inneren Strahlen erfüllt deine Schultern, Hals, Nacken, Gesicht und Kopf ganz, und lässt Licht, Wärme, Ruhe, Stille, Geborgenheit, Frieden, Liebe, Strahlen in dieser Körperregion einkehren.

5.

Spür jetzt deinen ganzen Körper:

von den Fußsohlen, Zehen über die Hände zu den Schultern zur Schädeldecke. Lass deinen ganzen Körper erfüllt sein von der Kerzenflamme. Das warme goldene Licht mit dem inneren Strahlen erfüllt deinen ganzen Körper und lässt Licht, Wärme, Ruhe, Stille, Geborgenheit, Frieden, Liebe, Strahlen im ganzen Körper einkehren.

6.

Jede Zelle deines Körpers, deines Wesens ist durchdrungen von dieser Flamme, speichert das goldene Licht mit seinem inneren Strahlen auf; mit allen Poren, mit deiner ganzen Achtsamkeit, Konzentration und Willenskraft nimmst du dieses Licht, die Wärme, Ruhe, Stille, Geborgenheit, Frieden, Liebe, Strahlen auf.

7.

Du wirst zu dieser Flamme, zu diesem sanften, goldenen, warmen Licht – du BIST die Flamme, du bist reines Licht, du bist Wärme, Ruhe, Stille, Geborgenheit, Frieden, Liebe, Strahlen.

8.

Lass dieses Licht, die Wärme, Ruhe, Stille, Geborgenheit, Frieden, Liebe, Strahlen dich ganz erfüllen.

9.

Strahle das Licht, die Wärme, Ruhe, Stille, Geborgenheit, Frieden, Liebe in alle Richtungen aus.

Meditationsanleitung von Swami Nirgunananda

1 Kommentar zu “Tratak Lichtmeditation für Heilung und Geborgenheit

  1. Wunderbar ! Danke !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.