Das Vegane Alu Sabji: Kartoffel-trifft-Erbse-Curry

Das Vegane Alu Sabji

Kartoffeln und Erbse feiern in diesem Curry eine besonders süße Hochzeit. Gewürze wie schwarze Senfkörner, Cumin und Kurkuma gleichen dies mit einer angenehm würzigen Note aus. Das vegane Alu Sabji – ein Rezept direkt aus der Yoga Vidya Küche.

Das brauchst du für das Vegane Alu Sabji

Wer die liebevoll zubereiteten Speisen der Yoga Vidya Bad Meinberg Küche liebt, liegt hiermit genau richtig. Das vegane Alu Sabji kommt mit wenigen Zutaten aus und ist dazu noch schnell zubereitet.

  • Portion: ca. 4 Personen
  • Zubereitungszeit: 20 min
  • Tags: vegan, glutenfrei, indisch

Zutaten

  • 4 mittelgroße Kartoffeln (festkochend)
  • 2 T* Erbsen
  • ¼ T Öl
  • 1 TL Fenchel
  • 1 TL schwarze Senfkörner
  • ½ TL Cumin
  • 2 TL Kurkuma
  • Salz
  • Wasser

*T = Tasse

Zubereitung

  • Zunächst die Kartoffeln schälen, die in Würfel geschnittene Knollen für ca. 20 min weich kochen und beiseitestellen.
  • Dann das Öl in einer Pfanne erhitzen und bei mittlerer Hitze alle Gewürze und Körner anrösten.
  • Wenn die Senfkörner aufspringen, die abgetropften Kartoffeln und die Erbsen hinzugeben und ordentlich mit dem Gewürz Öl vermengen.
  • Für etwas Feuchtigkeit kannst du zusätzlich eine halbe Tasse Wasser hinzugeben. Anschließend ca. 5 Minuten weiterbraten, bis die Erbsen weich sind.
  • Zum Schluss nach eigenem Ermessen mit Salz abschmecken.

Guten Appetit! Du stehst total auf die Yoga Vidya Küche in Bad Meinberg? Hier erscheinen demnächst mehr Rezepte aus dem “Yoga vegan Kochbuch“.

Was esse ich zum Veganen Alu Sabji?

Wunderbar dampfende Kartoffeln und kleine süße Erbsen machen das vegane Alu Sabji zu einem richtigen Sattmacher. Wer mehr Kohlenhydrate bevorzugt, isst dazu eine Portion weißen Reis oder Vollkornreis.

Geheimtipp: Anstelle von Fenchelpulver kannst du auch eine ganze Knolle des frischen Gemüses selbst verwenden. Befreie es dazu gründlich von seinem Strunk, schneide es in feine Streifen und brate ihn für ca. 5-10 min in dem Gewürz-Öl, bevor du Kartoffeln und Erbsen hinzufügst!

Vegane Ernährung

Die sattwige Ernährung ist eine der fünf Säulen des Hatha-Yoga und somit essentiell für das gute Gelingen einer intensiven spirituellen Praxis. Für den Körper sollte die Nahrung leicht und schmackhaft sein, Geist und Emotionen hingegen sollen ausgeglichen und geerdet werden. Deswegen empfehlen wir grundsätzlich eine überwiegend pflanzliche Kost.

Wenn du gern mehr über vegane Ernährung wissen oder gleich vegan kochen lernen möchtest, findest du bei Yoga Vidya eine große Auswahl an Seminaren und Workshops zum Thema vegane Ernährung. Übrigens: Das Buffet bei Yoga Vidya ist weitgehend vegan. Du wirst staunen, welche Köstlichkeiten sich mit pflanzlicher Küche zaubern lassen.

“Das kleine Grüne” von Yoga Vidya

Das Yoga vegan Kochbuch

Du liebst das Essen bei Yoga Vidya Bad Meinberg? Das Yoga vegan Kochbuch enthält viele Anregungen für Menschen, die Yoga praktizieren und sich den yogischen Prinzipien von Reinheit (sattwa) und Gewaltfreiheit (ahimsa) folgend ernähren möchten.

Auch für all jene geeignet, die einfach gesunde und vitalisierende Gerichte kochen möchten und neugierig sind, ihre Ernährung auf vegan umzustellen.

Bewusst vegan essen. 150 leckere Rezepte aus aller Welt. Unkompliziert und für jeden Geschmack.

Erhältlich im Yoga Vidya Online-Shop.

1 Kommentar zu “Das Vegane Alu Sabji: Kartoffel-trifft-Erbse-Curry

  1. Gaby Schmitt

    Einfaches, aber alle Sinne anregendens Essen, wie es viele vegane Rezepte gibt am Buffet im Ashram oder für schnell zuhause. Ich habe mich inspirieren lassen aus der ayurvedischen Küche, die so vielfältig ist wie die Asanas!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.