Welcher Sport bei Burnout?

Es ist bekannt, dass Sport bei Depression und auch bei Burnout hilft. Aber welcher Sport ist dafür besonders geeignet? Der beste Sport bei Burnout ist der Sport, der dir Freude bereitet, den du gerne machst und der nicht mit Leistungsdruck in Verbindung steht.

Wenn du Laufen gehst, um dann den nächsten Marathonlauf mitzumachen und dich damit wieder in die Überforderung bringst, ist der Sport nicht so gut. Wenn du ins Fitnesstraining gehst, um dein Herz-Kreislaufsystem effizienter zu machen, um deine Muskeln aufzubauen, um vielleicht besser zu sein als andere – auch nicht geeignet. Aber wenn Du wandern gehst ohne irgendwelche Leistungsgedanken zu haben, wenn du einfach joggst, ohne irgendwelche besonderen Ziele erreichen zu wollen oder wenn du ins Fitnessstudio gehst und einfach übst ohne ein Ziel zu haben, ist das geeigneter Sport bei drohendem Burnout.

Yoga ist der allerbeste Sport bei Burnout. Yoga ist mehr als nur Sport, denn ist wirkt auf Körper, Geist und Seele, aber Yoga ist auch Sport. Yoga bringt dich nämlich vollständig raus aus dem Leistungsgedanken, aus dem Anspruchsdenken, aus dem Drang zur Perfektion usw. Du bist einfach auf der Matte, du atmest und dehnst. Vielleicht machst du auch mal anstrengende Übungen, aber es gibt nichts zu erreichen, es gibt nichts zu vergleichen. In einer guten Yogastunde haben alle die Augen geschlossen und so kannst du selbst für dich üben.

Zusammenfassend lässt sich festhalten: der beste Sport bei Burnout ist Yoga. Und jeder Sport, der nicht mit Leistungsdenken verbunden ist, ist ein guter Sport bei Burnout.

 

Yoga bei Burnout Seminare →

 

Und hier noch ein paar weitere Tipps von Sukadev zum Thema Burnout.

0 Kommentare zu “Welcher Sport bei Burnout?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.