Weihnachten 2016 im Westerwald Ashram

Anbei ein Auszug der Weihnachtsansprache vom 24.12.15 im Westerwald Ashram:

„… Swami Vishnu hat als einmal bei einer Kassenabrechnung in einem der Sivananda Yoga Vedanta Center ein Penny fehlte stundenlang nach dem Fehler suchen lassen. Das mag jetzt penibel erscheinen, darin inbegriffen war jedoch eine Lehrlektion für alle Beteiligten: die Aufforderung yogische Prinzipien wie „einfach leben erhaben denken“, was auch Achtsamkeit im täglichen Leben einschließt, zu praktizieren. In dieser praktizierten Achtsamkeit, und wenn sie tatsächlich gelingt, ist Fülle und der Reichtum der ganzen Welt zu finden. Da gibt es kein Gefühl des Vermissens.

Die Hirten von Jesus und auch die Gopis von Krishna können uns den Weg weisen, wenn wir fragen: ja, was heißt jetzt „einfach leben, erhaben denken“?

Es heißt soviel wie losgelöst vom Besitz, arm vor Gott, aber nicht armselig sondern vielmehr an geistigen Werten reich zu leben. Arm vor Gott bedeutet: Wenn wir erkennen, dass wir auf die Gnade Gottes angewiesen sind, dass wir von Gott abhängen und letztlich Gott alles macht.

Was letztlich bedeutet, dass wir uns eben nicht nur in dieser Welt materiell einrichten sollen.

Sondern, wir sind aufgefordert für etwas höheres und Wahrhaftiges –ewiges und dauerhaftes- zu Leben. Und für dieses streben nach diesem höheren Lebensziel wünsche ich (Swami Divyananda) uns allen die notwendige Beständigkeit, garniert mit einer großen Prise Lebendigkeit und innere Klarheit, Wachheit, Frische, Freude, Elan, Mut.

Und so sitzen wir jetzt, heute Abend gemeinsam hier. Jeder mit seinem inneren Päckchen, jeder mit seinen eigenen Hausaufgaben, den Lebensthemen. Und dort unter dem Baum liegen die äußeren Päckchen, (siehe Geschenke unter dem Baum). Jeder kann sich jetzt gleich ein kleines Geschenk des Hauses mitnehmen, und wir werden nach einer kleinen Pause (Diashow) eine gemeinsame Puja haben, und dann Kerzen für den Frieden anzünden, und gemeinsam Meditieren.

Es ist dieser Weg, über das gemeinsame Zuhören, das Reflektieren, das praktizieren, auch das gemeinsame Üben wie z.B. das Singen von spirituellen Liedern und meditieren, welcher uns zur Krippe führt. Zur Erkenntnis, dahin, wo Jesus ist.

Und so wünsche ich euch und uns allen, dass wir –vielleicht genau jetzt in diesem Moment- in den tiefsten Winkel unseres Herzens vordringen können, wo das göttliche Licht, dieses Licht der Verwirklichung- wartet durch uns und in uns dauerhaft geschaut zu werden. Hari OM Tat Sat“

Auch dieses Jahr gibt es wieder eine große herzensöffnende Festivität. Im mit selbstgebastelten Sternen und Naturmaterialien reich geschmückten Shiva Raum wird es von 20-22 Uhr einen großen Satsang mit Meditation, Weihnachtsliedern, Weihnachtsbaum, Weihnachtsmann, Mantras, lustigen Weihnachtsgeschichten und feierlichen Ansprachen geben. Anschließend gibt es eine Diashow mit Krippenszenen und Szenen aus dem Leben Jesu, danach eine Weihnachtspuja mit anschließender besinnlicher Weihnachsmeditation und Lichterzeremonie.

Weihnachten im Westerwald Ashram war letztes Jahr in 2015 wirklich so wunderschön. Sogar die wenigen Weihnachtskritiker sind wirklich auf den Geschmack gekommen, wie uns vielfach im Nachhinein erfreut berichtet wurde. Für das Weihnachtsfest 2016 sind im Moment noch einige Plätze frei. Wenn du also zu Weihnachten noch nichts vor hast, bist du herzlich im Westerwald Ashram willkommen!

Bis Bald im Westerwald. Om Shanti

1 Kommentar zu “Weihnachten 2016 im Westerwald Ashram

  1. Ernsthafte Genauigkeit, über die inneren Wesenszüge meiner selbst, gibt sichere Stabilität.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.