„Schamanismus, Naturspiritualität und Yoga“

Anbei ein wundervoller Bericht des Seminars „Schamanismus, Naturspiritualität und Yoga“ im Yoga Vidya Ashram im Westerwald vom 10. Juli bis 15. Juli 2016 mit Satyadevi Bretz.

Es war mein erster Besuch im Yoga Vidya Ashram im Westerwald und mein erstes Seminarzum Thema „Schamanismus, Naturspiritualität und Yoga“.Unsere Kursleiterin Satyadevi hatte ich schon zuvor in Bad Meinberg kennengelernt. Das Seminar startete Sonntagabend mit der Vorstellungsrunde. Zum feststrukturierten Tagesprogramm, welches es in allen Yoga Vidya Ashrams gibt ( morgens und abends Satsang, Buffet und mindestens eine Yogastunde am Tag) trafen wir uns zusätzlich 1-2 Mal am Tag um verschiedene Workshops durchzuführen. Am nächsten Tag ging es los mit einer kleinen theoretischen Einführung in das Thema und einem meditativen Spaziergang. Wir lernten etwas über die heilige Raumöffnung und wie wichtig dieses Ritual ist.

Mit Hilfe von Rosen ließen wir Belastendes aus unserem Leben gehen und machten Platz für Positives, indem wir die Rosen erst ans Herz hielten und dann in den Bach warfen und sie fortschwammen ließen. Nach einer kurzen Meditation hatten wir dann noch die Möglichkeit zum Wassertreten und aus der Shiva-Quelle zu trinken. Alle Aufgaben an diesem Tag hatten sowohl eine körperliche als auch eine seelisch reinigende Wirkung. Zum Abschluss des Tages trafen wir uns alle zusammen beim Labyrinth, das im Garten des Ashrams liegt. Satyadevi hatte alles mit Räucherstäbchen und Teelichtern dekoriert.Die Gruppe saß dort im Kreis und ich merkte schon nach diesem Tag die Energie und Kraft der Gruppe.

In Harmonie mit der Welt ging der erste Tag zu Ende.

Die nächsten drei Vormittage traf die Gruppe sich zur Schamanenreise. Im liebevoll gestalteten Raum konnten wir mithilfe von Satyadevis Stimme und ihren Instrumenten in andere Welten reisen. Allein und in der Partnerübung. Am Nachmittag erkundeten wir noch etwas den Garten des Ashrams und versuchten zu den Blumen und Bäumen Kontakt aufzunehmen. Wir bauten einen kleinen Altar, bestehend aus einem Teelicht, Räucherstäbchen und Naturmaterialien. Dort saßen wir dann eine Weile, meditierten und versuchten eine Verbindung zum Wind herzustellen. Am letzten Nachmittag fuhren wir mit dem Auto zum Druidenstein im Ort Kirchen.

Zwei aus der Gruppe bekamen direkt einen Zugang zu ihm und es kamen plötzlich Erinnerungen aus einer anderen Zeit hoch. Was für ein emotionaler und aufregender Tag! Abends feierten dann alle Sevaka und Gäste aus dem Ashram zusammen eine Puja in Gedenken an Swami Sivananda. Dies half mir, die Ereignisse des Tages zu verarbeiten und mir wurde bewusst, was die letzten Tage im Westerwald passiert ist. Am nächsten Morgen trafen wir uns noch zur Abschlussrunde und um uns voneinander zu verabschieden.

Ich bin sehr froh und dankbar, dass ich mich für dieses Seminar entschieden habe. Ich habe Vieles bewusster und intensiver erlebt und habe viel davon mit nach Hause genommen. Dies war definitiv nicht das letzte Seminar zu diesem Schwerpunkt. Danke Satyadevi Bretz, dass du das alles möglich gemacht hast!

Julia Oerding

In 2017 findet das Seminar von So. 30.07.-4.08.17 bei Yoga Vidya Westerwald statt.

0 Kommentare zu “„Schamanismus, Naturspiritualität und Yoga“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.