Yoga im Sommer: Wir sind Helden

Echte Helden gibt es nur noch im Fernsehen. Solche, die auf wilden Pferden reiten, frei sind wie die Vögel und die immer zur Stelle sind, wenn es irgendwo brennt. Solche, die Drachen töten und Prinzessinnen retten. Unsere Alltagswelt und Zeit ist  nicht gerade berühmt für außergewöhnlichen Mut und tiefes Vertrauen in die eigene Kraft. Andererseits: Wer weiß schon, wie viele Heldentaten Tag für Tag in unseren Straßen und Büros geschehen?

Und wer weiß, wie stark der Held ist, der sich irgendwo in uns versteckt und nur auf eine Gelegenheit wartet, sich zu zeigen? Juni-Zeit ist Heldenzeit. Jetzt, wo überall neues Leben entsteht und an den Bäumen aus zarten Blüten erste echte Früchte wachsen – Ich habe am Kirschbaum nachgeschaut: es stimmt! – ist genau die richtige Zeit, um voller Selbstvertrauen raus zu gehen und die Welt mit einem Hallo-hier-komm-ich zu begrüßen. Da bin ich. Voller Tatendrang und Selbstbewusstsein. Oder etwa nicht?

Mancher träumt vielleicht davon, ein Held zu sein und stattdessen kämpft er sich von einer Krise in die nächste. Kein Land in Sicht. Und schon gar kein Drachen, mit dem man es jetzt aufnehmen wollte. Da ist es gut zu wissen, dass es den Helden in uns wirklich gibt. Und selbst, wenn er gerade ganz schön tief und fest in uns schlummert: Wir können ihn wecken und unsere ganz persönliche Heldentat vollbringen, wann immer wir wollen. Man muss eben nur wissen, wie.

Yoga zum Beispiel ist ein prima Helden-Wecker. Einfach ein paar Wochen lang jeden Morgen oder Abend die Matte ausrollen, den inneren Schweinehund überwinden und den Held üben: Ganz sicher fühlt man sich danach viel stärker, konzentrierter und mutiger als zuvor. Ganz besonders mit dieser Yoga-Reihe für den inneren Helden. Oder im Yoga-Seminar gemeinsam mit anderen. Wäre doch gelacht, wenn man das nicht hinkriegt. Und die eigenen Grenzen mit einem großen Hallo überwindet. Der Juni ist auf jeden Fall schon mal die beste Zeit dafür.

Yoga-Seminare für den inneren Helden >>

0 Kommentare zu “Yoga im Sommer: Wir sind Helden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.