Yoga ist Friedensarbeit- Gedanken zum Tag der Deutschen Einheit

Bei Yoga Vidya Westerwald haben wir ein neues prachtvolles Mosaik an unserer Außenwand, welches Lotusblumen zum Motiv hat. Dieses Mosaik wurde erst kürzlich von Vesna Veberic, einer Mosaikkünstlerin, fertiggestellt. Das Mosaik zeigt viele verschiedene Lotusblumen. Die Lotusblume ist ein sehr schönes Motiv für den spirituellen Weg oder auch den Weg des Yoga wie wir manchmal sagen.

Lotusblumen wachsen im Schlamm. Fast gleichgültig was für Bedingungen, die Lotusblumen wachsen. Und doch perlt das Wasser und der Schmutz an ihnen ab, und die Blüten strahlen eine fast überirdische Schönheit aus. Daher sitzen oder stehen die indischen Göttinnen gerne auf einer Lotosblume. So werden sie sehr gerne und häufig dargestellt. 

Genauso wie eine Lotusblume häufig aus dem schmutzigen Wasser kommt, hat jeder Mensch bestimmte Gewohnheiten, Vorstellungen und Wünsche. Manches an was wir uns gewöhnt haben, manches was wir denken und manches was wir wollen ist unserem Lebensglück eher hilfreich und manches eher nicht. Und dieses eher weniger hilfreiche ist wie der Schmutz, wie der Schlamm, in dem die Lotusblume wächst.

Mosaik Westerwald

Das Wunderbare ist, wenn wir Yoga üben, lernen wir egal was wir für Prägungen haben, gleichgültig was wir für Voraussetzungen haben, also welchen „Schmutz und Schlamm“ wir in uns haben, mit uns auf einer tieferen Ebene einverstanden zu sein. Wir lernen ein glückliches und zufriedenes Leben im größtmöglichen Einklang mit der Natur zu führen, ohne dabei reine Nabelschau zu betreiben. So sind wir dann wie die Blüte einer Lotusblume. Wir wissen, dass in der Welt viel Leid, und dass die politische Situation alles andere als einfach ist. Im Moment steht die Welt womöglich wieder einmal an einem entscheidenden Wendepunkt wo es entweder kippen kann in Weltkriege oder Frieden.

Und so können wir durch unsere eigene Yogapraxis und den Frieden welchen wir dadurch in uns spüren, unseren persönlichen Frieden leben, verbunden mit einem inneren Auftrag, diesen Frieden auch auszudehnen. Yogapraxis, Yoga zu üben ist also genaugenommen Friedensarbeit.

Wenn du beginnst, dich von deinem „Schlamm“ (deinen hinderlichen Gewohnheiten, überholten Vorstellungen und überflüssigen Wünschen) zu lösen, und bewusst den Weg der Nächstenliebe und des Friedens gehst, dann werden auch andere inspiriert es dir nachzutun und beginnen, ein Leben der Gesundheit und der Freude, vielleicht auch der Einfachheit, in jedem Fall den Weg des Friedens zu gehen.

Und so ist Yoga etwas ganz Besonderes. Yoga ist wenn wir es genau betrachten, genaugenommen nichts anderes als Friedensarbeit auf sehr vielen Ebenen. Friedensarbeit auf der individuellen Ebene, der gesellschaftlichen und auch der kosmischen Ebene.

Einer unserer ganz großen Yogameister und Friedensaktivist Swami Vishnu-devananda ist 1983 sogar mit einem Ultraleichtflugzeug über die Berliner Mauer geflogen und hat dabei Blumen für den Frieden abgeworfen und dabei zu Gunsten des Friedens sein eigenes Leben aufs Spiel gesetzt.

Gut, da mögen wir heute vielleicht auch mal darüber schmunzeln und uns mit einem Augenzwinkern an die Zeit der Hippies erinnern, aber letztlich hatte er den Mut dafür einzutreten, für etwas das ihm sehr wichtig war, nämlich den Weltfrieden. Da können wir uns an der Stelle auch einmal selbst fragen: Was ist mir wichtig? Wofür stehe ich ein? Wie viel Energie verwende ich darauf? Wie wichtig ist mir der Weltfrieden? Was bin ich selbst bereit als Eigenleistung dafür konkret zu tun?

Das sind einige dieser wirklich wichtigen Fragen des Lebens, und Yoga gibt uns den Mut diese Fragen auch auszusprechen und die Kraft, unseren eigenen Weg zu beschreiten und unseren eigenen Weg des Friedens zu leben.

Om Namah Shivaya

Swami Divyananda, Leiterin Haus Yoga Vidya Westerwald

 

2 Kommentare zu “Yoga ist Friedensarbeit- Gedanken zum Tag der Deutschen Einheit

  1. Bei unserer Yogapraxis hüllen wir uns ein in Freude und Fülle. Wenn wir liebevoll und sanft zu uns selbst sind können wir auf ganz selbstverständliche Art und Weise auch liebevoll und sanft zu den Wesen die uns begleiten sein. Friede in uns und auf unserer Welt ist eine Folgeerscheinung der Yogapraxis. Danke für den Beitrag. xoxo

  2. Drei Tatsachen sind von maßgebender Bedeutung in der letzten Zeit, von uns Deutschen für die Weltbevölkerung ausgegangen.
    1. Die NSDAP Zeit und ihre Machenschaften.
    2. Die friedliche Wiedervereinigung der Deutschen.
    3. Die Flüchtlingspolitik in Deutschland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.