Yoga und Entspannung für Kinder – Teil 9

Kinderyoga OM

Es war in einem Land vor unserer Zeit ~ weit! Entfernt vom Leben wie wir es kennen, unmöglich es genau beim Namen zu nennen.  HORCH! ein Klang, der bis in den letzten Winkel des Universums drang…  OOOOOOOMMMMMMM ~ und schon schwingen die Teilchen  so ein ganzes Weilchen einsam vor sich hin. Aus einsam wird zweisam und dreisam und vielsam… Genug mit Alleinsein wir wollen ALL EINS SEIN! Durch Nähe entsteht Hitze, so sehr, dass ich schwitze, das Wasser verdunstet in der Luft… was für ein Duft die Erde doch hat! Luft, Feuer, Wasser und Erde ~ die Welt entstand… nun wir sind alle miteinander verwandt 🙂

Schön, dass du wieder da bist! Bevor es mit dem Yogamärchen weitergeht noch ein kleiner Elemente Tanz, der den Kindern auf eine schöne Art und Weise näher bringt, dass wir miteinander, der Natur und dem ganzen Universum verbunden sind. Kannst du dir vorstellen, dass du selbst alle vier Elemente bist? Und vom fünften, dem Raum, umgeben? KOMM tanz mit… Erde mein Körper (du klopfst den ganzen Körper von oben nach unten ab) Wasser mein Blut (machen mit den Armen große Wellen) Luft mein Atem (Arme nach oben und wie ein Wirbelwind um die eigene Achse drehen) und Feuer meine Seele ( lass das Feuer mit kräftigen Bewegungen von unten nach oben lodern). Das ganze natürlich mit Melodie. Ruf mich an und ich werde es dir vorsingen 🙂

Wie schon erwähnt, wird der Asanateil im Kinderyoga in eine Geschichte verpackt. Kinder von 3-6 Jahre bekommen ganz süße Geschichten zum Beispiel von Frogiji dem Frosch. Kinder ab 7, die nun wissbegierig in die Schulwelt kommen, erzähle ich alte Märchen mit yogischer Moral und noch ältere Kinder so ab 12 Jahre,  lieben Geschichten aus dem prallen Alltag. Das ganze auch in englisch für Kinder die früh üben wollen… It was once upon a time a little frog named Frogiji and he was sitting on a lily-pad on a mild saturday evening… mach mal auf deutsch weiter für alle Kinder die noch üben müssen 🙂

Der Mond (strecke dich ganz lang mit den Armen über den Kopf und neige dich zur Seite) war schon zu sehen und Frogiji´s Stimme war die schönste am ganzen Teich. Er konnte wundervolle Wellen (Knie, Brust, Stirn und Hände auf den Boden)  mit seinem lauten OM-Quack Quack auf der Oberfläche des Wassers entstehen lassen. Doch heute Abend ist er etwas müde und heißer und auch ein wenig traurig, denn heute hat keine Froschfrau auf sein OM-Quack Quack geantwortet. Genug, dachte er, ich brauche eine Abkühlung und spang ins kühle Nass. Stille (Kerzenposition mit Knie auf der Stirn) breitet sich über dem Teich aus. Oh ist das wohltuend leise… Könnt ihr das hören 😉 Die Enten (Hockposition mit Hände am Rücken gefaltet als Schwänzchen) atmeten auf, nahmen ihre Ohrstöpsel raus als plötzlich ein großer Fisch Frogiji´s Bahn kreuzte. Trotz einer eleganten Kurvenbewegung war die Begegnung der dritten Art nicht zu vermeiden. So nennt man das im Kinderyoga, wenn kleine Sternmännchen zu sehen sind nach einem Zusammenprall. Ach herje, pusten pusten pusten (Kinderpranayama 🙂 damit keine Beule entsteht. Mit Yoga und Mut wird alles wieder gut!

Genau wie bei Rotkäppchen im Teil Nummer 8. Und die Moral von der Geschicht: wahre Ziele verliert man nicht! Mach den Kindern deutlich, dass es sich nicht immer lohnt, Verlockungen nachzugehen und dabei wichtige Vorhaben aus den Augen zu verlieren. Wie zum Beispiel Hausaufgaben zu machen, wo doch da draußen die Sonne lockt oder schon die Freunde vor der Tür stehen… Erst die Freude, dann das Vergnügen…oder so 🙂

Geschichten für Teens haben wichtige Themen wie den Körper, Alltagspflichten, die Umwelt oder die Liebe. Da fragte mich einmal ein Kind, welches eine Asana vorzeigte, ob ich erraten könne, was für eine Asana das wäre. Hmmm, ich lächelte, umarmte das Kind liebevoll und sagte: DAS ist die Asana der LIEBE. Die mache ich jeden Tag und fühle mich dabei so pudelwohl… du auch???

Und weißt du was, Geschichten erfinden und reimen macht rießigen Spaß. Und den Kindern auch. Lass sie selbst welche erfinden und mit Asanas kombinieren. Du wirst erkennen ~ jedes Kind ist ein kleiner YOGI oder YOGINI

Und wenn dir so auf überhaupt gar keinen Fall etwas einfällt, dann schau in unserem Yoga Vidya Shop vorbei, wo es viele schöne Kinderyoga Bücher gibt. Hab auch für dich eine Literaturempfehlung mit meinen Lieblingswerken und sogar ein eigenes kleines Büchlein geschrieben…

Mehr zum Pranayama für Kinder schreibe ich am kommenden Dienstag. Bis dahin …. deine Matangi

Hast du Lust bekommen Kinderyoga einmal auszuprobieren, dann bist du herzlich eingeladen, bei unseren vielen Kinderyoga Seminaren zu assistieren. Übrigens: den Kinderyoga Bereich findest du jetzt ganz neu im Seminarhaus Shanti. Folge einfach den Schildern auf denen steht: GANESHA`S KINDERWELT. Die Kinderyoga Seminare findest du hier unter dem Stichwort Kinderyoga. Schreib einfach eine E-Mail an kinder@yoga-vidya.de. Wir freuen uns auf dich 🙂

Einen kleinen Vorgeschmack auf Kinderyoga bekommst du bei diesem tollen Video Kinderyoga in der Schule Noch besser du kommst zur Kinderyoga Community, Fotos, Videos und viele Diskussionen über Kinderyoga.

 

4 Kommentare zu “Yoga und Entspannung für Kinder – Teil 9

  1. LIEBE MATANGI!!!
    WOW DEINE GROSSARTIGEN BEITRÄGE MACHEN EINE WUNERVOLLER VERÄNDERUNG. DANKE FÜR DIE INSPIRATIONEN!!! I JUST LOVE IT AND HELPED ME A LOT!!!!
    FREUE MICH AUF MEHR 🙂
    NAMASTE
    PADMINI

  2. Pingback: Kasper Suits Petite

  3. Gern geschehen liebe Devaki zur Freude für dich und allen anderen kleinen und großen Kindern 🙂 Sonnengruß Matangi

  4. … frisch und fröhlich wie immer und sprühend vor Fantasie – eine Freude, danke, liebe Matangi!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.