Yoga Wiki über Migräne

Kopfschmerzen quälen viele Menschen – besonders schlimm trifft es aber jene, die in periodischen Abständen unter Migräne leiden. Der starke, pochende, einseitige Schmerz und seine unangenehmen Begleiterscheinungen (wie Übelkeit und Erbrechen, Licht-, Lärm- und Geruchsempfindlichkeit) zwingen Patienten mit Migräne bei jeder Attacke bis zu 72 Stunden lang zum Rückzug in ein abgedunkeltes Zimmer.

Zwar gibt es unterschiedliche Medikamente, die gegen Migräne helfen, diese haben jedoch meist starke und unangenehme Nebenwirkungen. Sie können sogar dazu führen, dass die Migräne chronisch wird.

Doch nun gibt es Hoffnung, denn wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass Anfälle von Migräne bei regelmäßiger Yogapraxis signifikant seltener auftreten und auch der Schmerz schwächer wird – und das ganz ohne Nebenwirkungen. Auch Yogatherapie, Ayurveda und andere natürliche Methoden wie Biofeedback und Akupunktur zeigen vielversprechende Ergebnisse. Mehr darüber findest du in unserem Yoga Vidya Wiki unter dem Stichwort “Migräne“. kd

1 Kommentar zu “Yoga Wiki über Migräne

  1. Migräne wird oft auch durch Mineralstoffmangel ausgelöst. Besonders Magnesium ist wichtig. Am besten nehmen wir Mineralstoffe über die Füße in einem Fußbad auf. Dann können sie auch nicht überdosiert werden und Verdauungsprobleme verursachen. Zudem entgiftet ein Mineralstofffußbad hervorragend. Einen besonders guten Bericht über Mineralstoffe und deren Wirkung auch bei Migräne, habe ich hier gefunden: http://gesund.colo-world.com/cms/de/mineralstoffmangel-als-verursacher-vieler-chronischer-erkrankungen
    Diese Mineralstoffe verwende ich schon seit einiger Zeit und seither habe ich keine Migräne mehr und die Wadenkrämpfe gingen auch weg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.