Yoga Wiki über Rama

Dieses Jahr wird am 15. April in Indien und auch bei Yoga Vidya Rama Navami gefeiert, ein Frühlingsfest zu ehren von Rama, das neun Tage vorher durch Fasten eingeleitet wird. Rama gilt als siebente Inkarnation von Vishnu, dem indischen Gott, der für den erhaltenden Aspekt des Universums steht. Rama wird in der Regel mit Köcher und Pfeilen dargestellt. Es heißt, dass sein Köcher niemals leer wird, und er immer genügend Pfeile zur Verfügung hat, um dämonische Kräfte zu beseitigen und so das Gute zu beschützen, die Weltordnung wiederherzustellen.

Rama war stets bemüht, ein ethisches Leben zu führen, in jeder Situation das Richtige zu tun und seine Aufgaben zu erfüllen. Als Sohn war er gehorsam und ging in den Wald ins Exil, um das Versprechen seines Vaters einzulösen. Als Bruder und Ehemann war er treu ergeben, tat alles, um sein Wort gegenüber Bharata zu halten und kehrte rechtzeitig wieder nach Ayodhya zurück. Rama rettete Sita aus Ravanas Harem und mit Hilfe von Hanuman, seinem treuen Diener, rettete er seinem Bruder Lakshmana das Leben. Rama wollte also stets rechtschaffen, gütig und freudvoll sein. So überrascht es auch nicht, dass Rama Navami ein freudvolles Fest ist, ein Frühlingsfest, wenn die Natur wieder zum Leben erwacht und von der Liebe Gottes erzählt.

Im Rama Raum des Yoga Vidya Ashrams in Bad Meinberg gibt es eine Wandmalerei von Rama, auf der er da steht und dem Betrachter mit seiner rechten Hand eine weiße Blume überreichen möchte. Vor seinem Herzen, an einer grünen Naturgirlande, pendelt ein ganzer Blumenstrauß, als ob genügend Blumen für alle Betrachter da wären, als ob genug von seiner Freude für alle da wäre.

Seinen Köcher trägt er auf dem Rücken hinter der rechten Schulter und den Bogen hält er in der linken Hand. Er sieht ganz friedvoll in sich gekehrt aus, bereit Blumen und sich selbst zu verschenken, aber auch bereit, sich für das Gute in der Welt einzusetzen. Seine linke Hand hält den Bogen, ist allzeit bereit, das Dämonische zu bekämpfen. Als Inkarnation von Vishnu ist er auch mit den Attributen Vishnus ausgestattet: Er trägt eine reich geschmückte Krone, Halsschmuck und einen goldfarbenen Lendenschurz, der in einem weißen Gewässer aufgeht. In der Regel wird Vishnu auf dem Weltenozean dargestellt, auf dem sogenannten „Milchozean“. Das weiße Gewässer, in dem sich der Unterleib von Rama versteckt, möchte wahrscheinlich darauf anspielen.

Sukadev sagt: „Wenn du jemand bist, der im Alltag alles spiritualisieren will, im Alltag das Gute tun will, sich engagieren will, im Beruf, in Familie, in Partnerschaft den spirituellen Weg sieht, dann ist Rama der Aspekt, der für dich von besonderer Bedeutung ist. Rama ist ein so großartiger Aspekt Gottes, dass das Herz immer wieder aufgeht, wenn man über Rama spricht. Und es lohnt sich, mehr über Rama zu hören, zu lesen, um so im Herzen tief berührt zu werden. Om Shri Ram Jay Ram Jay Jay Ram. Das klassische Dhyana Moksha Mantra von Rama ist: Om Shri Ramaya Namaha. Und es gibt auch ein Bija Mantra von Rama, das ist: Ram.“ Du kannst dich mit diesen Mantras Rama nähern und mit ihnen jeden Tag zu Rama Navami werden lassen. cw

1 Kommentar zu “Yoga Wiki über Rama

  1. Das râmâyana und yoga vasishtha über râma.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.