“Die Invasion der Yogis” – Yoga Vidya im Radio

Die Invasion der Yogis
Im Kurort Bad Meinberg befindet sich Europas größtes Yogazentrum
Von Mandy Schielke

Das über tausendjährige Bad Meinberg liegt am Rande des Teutoburger Waldes und ist ein anerkannter Kurort. Rheuma, Gicht, Frauen- und Nervenleiden werden hier seit 200 Jahren behandelt. Der Ort hat knapp 5000 Einwohner und lebt von seinen Kurgästen. Die kommen inzwischen allerdings viel seltener für Schlammpackungen und Massagen.

Der moderne Kurgast will unter Anleitung Energie zwischen die eigenen Schulterblätter schicken und in der Position des abwärtsgerichteten Hundes Glücksgefühle spüren. Kurz gesagt, wer in den Kurort fährt, will nicht selten meditieren und Yoga üben. Glück besteht hier zudem darin, kein Fleisch zu essen und auf Alkohol und Zigaretten zu verzichten.

Mittlerweile gilt Yoga Vidya in Bad Meinberg als das größte Yogazentrum Europas.

2 Kommentare zu ““Die Invasion der Yogis” – Yoga Vidya im Radio

  1. Das Original-Manuskript findest du unter http://www.dradio.de/download/138401/

  2. Deutschlandradio Kultur

    Deutschlandrundfahrt

    Die Invasion der Yogis

    Im nordrhein-westfälischen Bad Meinberg befindet sich Europas größtes Yogazentrum

    Von Mandy Schielke

    Sendung: 14. Mai 2011, 15.05h

    Ton: Alexander Brennecke
    Regie: Roswitha Graf
    Redaktion: Ulf Dammann

    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2011

    Kennungsmusik, darüber

    O-Ton Eberhard Block:
    Der Teutoburger Wald hat eine ausgesprochen schöne Landschaft und wir haben
    hier sehr gute Wasserwerte, sehr gute Luftwerte. Nicht ohne Hintergrund ist das ja
    auch der Heilgarten Deutschlands.

    O-Ton Kay
    Vielleicht ist es für manch einen sogar besser, nicht immer eine große Reise zu
    machen und vor sich selbst zu fliehen, sondern in ein Zentrum zu gehen, wo man
    doch in einem westlichen Rahmen, einem westlichen Standard trotzdem andersartige
    Kultur erleben kann und sich hineindenken kann.

    O-Ton Marion:
    Ich habe irgendwie zu Yoga Vidya gefunden. Ich hatte vorher schon durch
    Zeitschriften, durchs Internet eine Schule, eine Richtung gesucht, wo ich meine
    Yogapraxis vertiefen, intensivieren kann, auch den philosophische Weg, und bin zu
    Yoga Vidya gekommen.

    O-Ton Sukadev:
    Wir gehören ja zu Bad Meinberg und das ist uns auch sehr wichtig, dass wir keine
    eigenständige Stadt bilden.

    Sprecher:
    Die Invasion der Yogis. Im nordrhein-westfälischen Bad Meinberg befindet sich
    Europas größtes Yogazentrum. Eine Deutschlandrundfahrt mit Mandy Schielke.

    O-Ton Marion:
    Kommt zunächst in Tadasana, die Berghaltung.

    Sprecher:
    YOGA MIT MARION – DER SONNENGRUSS

    O-Ton Marion:
    Die Beine und Füße sind ganz geschlossen. Bringt die Schulterblätter zusammen,
    lasst die Schultern nach hinten unten fließen. Der Kopf ist in der Mitte, ihr könnt den
    Beckenboden leicht nach vorn schieben.

    Autorin:
    Es ist halb zehn Uhr morgens, die Yogaklasse macht sich im Durga-Raum – benannt
    nach einer hinduistischen Göttin – bereit für die Sonnengrüße. Sechzehn Frauen in
    bequemer Baumwollkleidung stehen am vorderen Rand ihrer Yogamatte. Sie sind
    unterschiedlichen Alters und haben nichts mit den Frauen gemein, die man aus den
    schicken Yogastudios in München oder Berlin kennt. Die Frauen, die die
    Yogalehrerin Marion fest im Blick hat, haben unlackierte Nägel, ungeschminkte
    Gesichter und garantiert keine gemachten Brüste.

    O-Ton Marion:
    Einatmen, rechtes Bein zurück, der Blick geht nach vorn. … Linkes Bein zurück.
    Schiefe Ebene. Ausatmen, Knie, Brustbein, Kinn senken.

    Autorin:
    Synchronisiert mit ihrem Atem fließen die Yogaschülerinnen durch die Bewegungen,
    strecken ihren Po in die Höhe, in die Position des abwärts schauenden Hundes,
    senken ihren Körper wie zum Liegestütz, legen sich auf den Boden und biegen dann
    ihren Oberkörper nach oben. Marion, die Yogalehrerin, gibt den Takt vor.

    O-Ton Marion:
    Einatmen, kommt in die Kobra, atmet aus, kommt in den Hund, Fersen Richtung
    Boden drücken…Schulterblätter zusammen…

    Sprecher:
    ANKUNFT IM YOGAZENTRUM

    Atmo:
    Auto

    Autorin:
    Wer sich dem Yogazentrum in Bad-Meinberg am Rande des Teutoburger Waldes
    zum ersten Mal nähert, ist wahrscheinlich erst einmal enttäuscht. Riesige Kästen aus
    grauem Beton am Waldrand, davor ein asphaltierter Parkplatz. So sieht garantiert
    kein einziger Ashram, kein Yoga-Tempel in Indien aus, schwirrt es einem
    zwangsläufig durch den Kopf. Und dieser Funktionsbau soll ein Ort für innere Einkehr
    und Yoga sein? Ein Ort, an dem man vielleicht sogar auf eine spirituelle Erfahrung
    hoffen darf?

    O-Ton Sukadev:
    Das sind drei alte Kurkliniken, die im 70er-Jahre-Stil gebaut sind, architektonisch
    vielleicht nicht die größten Meisterwerke, obgleich nicht 0815-Gebäude. Das eine
    Gebäude, das haben wir dann auch als erstes erworben, ist pyramidenförmig, das
    haben wir Chakrapyramide genannt. Sieben Stockwerke symbolisieren sieben Stufen
    der Entwicklung des Menschen … und das fanden wir auch von der Symbolik sehr
    schön.

    Autorin:
    Volker Bretz ist der Chef des Yogazentrums. Er trägt ein leuchtend gelbes
    Oberhemd, dazu eine weiße, luftige Hose und Badelatschen. Sein graumeliertes
    Haar ist kurz geschnitten, auf seiner kleinen Nase sitzt eine schlichte Brille. In der
    Yoga-Welt nennen ihn alle Sukadev. Das ist sein spiritueller, indischer Name. “Engel
    der Wonne”. Man kann seinen Lehrer um einen spirituellen Namen bitten, erklärt der
    Yogameister. Er habe diesen Namen vor dreißig Jahren von