Eine Inspiration: Vom Fallen der Frucht

Der Meister sprach:

„Die Bemühung wird ins Mühelose übergehen. Es ist weder falsch noch richtig, sich nicht zu bemühen. Doch sind Wirkungen die Kinder ihrer Ursache.

Geh deinen Weg. 

Niemand kann fehlen; lediglich in der Zeit scheint es so zu sein, weil im Rausch der Zeit das Ganze, das Ewige weder gesehen noch verstanden werden kann. Aber auch das ist letztendlich ohne Bedeutung.

Derweil: Strebe weiter, bemühe dich, sei achtsam.

Die reife Frucht fällt, wenn der Anlass dazu gekommen ist.“

(dg)

 

1 Kommentar zu “Eine Inspiration: Vom Fallen der Frucht

  1. Hannelore Buthe

    Sehr sehr schön,
    gerade jetzt bei mir in meiner Phase
    der Niedergeschlagenheit,

    Namasté

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.