Erkenntnis und Verwirklichung – Viveka Chudamani – 3. Teil

Shankaracharya

Play
Befreiung und Erlösung kommt durch Erkenntnis. Entsage den Früchten der Handlung. Strebe nach Befreiung. Der Wunsch nach Befreiung ist wichtig. Ist der Wunsch nach Erkenntnis und Verwirklichung groß, erreichst du die Befreiung in diesem Leben. Was heißt Erkenntnis? Was heißt Verwirklichung? Wie bekommt man die Höchste Verwirklichung? Sukadev zitiert aus dem Viveka Chudamani. Er erzählt die Geschichte eines entführten Jungen, der seine Familie wiederfindet. Der Spirituelle Weg ist ein Wiederfinden unseres scheinbar verlorenen Erbes: In Wahrheit sind wir spirituell unendlich reich – denn wir sind Brahman und damit Satchidananda. Wir fühlen uns als Bettler – und betteln um etwas Glück. Es gilt das spirituelle Erbe anzutreten und zu erfahren: Ich bin Satchidananda. Wissen ist schon eine Hilfe. Verwirklichung ist das Ziel. Kleiner Exkurs: Umgang mit Kritik nach Yogastunden. Analogie: Seil und Schlange. Dritter Teil der Vortragsreiche Viveka Chudamani von Shankaracharya.  Mitschnitte aus einer Yogalehrer Weiterbildung im September 2012 bei Yoga Vidya Bad Meinberg. Diese Mitschnitte sind eine systematische Darlegung der Vedanta Philosophie und des Jnana Yoga Weges zur Höchsten Verwirklichung. Diese Vortragsreihe ist nicht gedacht für Anfänger – Grundwissen von Yoga und Spiritualität wird vorausgesetzt. Mehr Infos zu Vedanta

0 Kommentare zu “Erkenntnis und Verwirklichung – Viveka Chudamani – 3. Teil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.