Frage: Ist Yoga nur eine Modeerscheinung?

In unserer Blog-Serie ‚Fragen & Antworten‘ beschäftigt sich der folgende Beitrag u.a. mit dem Gedanken, wie Yoga im Zuge der Popularisierung authentisch gelebt werden kann.

Frage: 

Ich denke, dass viele den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehen: Jetzt gibt es auch schon Lach-Yoga. Ist Yoga nur eine Modeerscheinung? Wo ist die Abgrenzung gegenüber der Yogabewegung in den 70er Jahren?

Antwort des Yoga-Experten: 

Hari Om! Yoga ist zeitlos und braucht eigentlich keine Abgrenzung. Die Frage ist vielmehr, „Wie wird Yoga unterrichtet?“. Es gibt viele Aspekte im Yoga, die zeitgemäß Anwendung finden können, damit man zu jeder Zeit und Gelegenheit etwas passendes praktizieren kann. Bei Yoga Vidya legen wir trotz aller Vielfalt den Schwerpunkt auf zwei Aspekte:

1. Ganzheitlichkeit ― Die Summe aller Übungen einer Asana-Reihe wirkt letztlich als Ganzes intensiv und tief; es geht in der Yogapraxis also nicht immer nur um die einzelne Übung an sich.

2. Tradition ― Wir respektieren die Meister und ihre Erfahrung, die wir allen Yogapraktizierenden ermöglichen wollen. Daher verändern wir das Yogasystem nicht und verdeutlichen immer, worum es letztlich geht: Nicht eine isolierte Wirkung wird angestrebt, sondern eine ganzheitliche, harmonische und integrative Entwicklung auf allen Ebenen. Dabei geht es eben auch darum, sich nicht unnötig im Detail zu verlieren, weil man dadurch den Yoga in seiner Ganzheitlichkeit begrenzen würde.

Wenn der Kerngedanke des Yoga erhalten bleibt (die Freiheit, Autonomie, Unabhängigkeit, Selbstverwirklichung), ist es letztlich möglich, alle Aspekte des Yoga nach Bedarf zu praktizieren, um auf dem Weg der persönlichen Entwicklung weiter zu kommen.

Yoga darf natürlich modern praktiziert und gelebt werden, aber das System sollte nicht verwässert oder in seiner Grundidee verändert werden, damit es die grundlegende Wirkung entfalten kann.

Ein Trend kommt und geht. Yoga in seinem Ursprung ist zeitlos und ewig.

Om Shanti

Yoga modern?

Folgende Seiten könnten dich interessieren: 

— 

Deine Yoga-Fragen. 

Du bist neu im Yoga und hast Fragen zum Yoga, zu einem der Yoga Wege, zu Yoga als gesundem ganzheitlichen Lebensstil, zu Deiner eigenen Yogapraxis oder Deinem spirituellen Weg im Alltag? Oder du hast Fragen zu den Themenbereichen Meditation, Yogatherapie und Ayurveda? Unsere Yoga Experten von Yoga Vidya Bad Meinberg helfen Dir gern weiter. Sende deine Frage an: info@yoga-vidya.de

Weitere Informationen: 

— 

1 Kommentar zu “Frage: Ist Yoga nur eine Modeerscheinung?

  1. Mann kann hatha yoga nur authentisch leben, so wie die reine Lehre es Ursprünglich durch deren Meister dem Schüler weitergab, wie goraksha, gheranda oder svâtmârâma yogîndra es taten, die Ürsprünglich aus der tantrische Tradition ihre Wurzel hat, indem man sich an diese Regel hält und sie nicht mit seiner persönlich gefärbten Phantasie bemahlt und an andere weitergibt.
    Sicherlich ist yoga keine Modeerscheinung ( wenn ja, dann nur zum Teil ), denn dazu gibt es genug Hinweise das ein yuga, in dem fall das kali yuga, dementsprechende Zeichen der Zeit aufweist, also eine Erscheinung der Zeit ist, die es erfordert das so viel Mensch als möglich von der Lehre des yoga erfahren. Dazu gehört im besonderen das Ziel des yoga. Ein ernsrhaft interesierter Schüler, wird die reine yoga-Lehre dann auch so weitergeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.