Hilf mir, dass ich nicht danach verlange geliebt zu werden, sondern zu lieben

Sukadev spricht in seiner neuen Podcastreihe über das Gebet des heiligen Franziskus von Assisi – Friedensgebet als Inspiration des Tages. Mit dieser Lesung begann eine neue Reihe hier im Liebe und Frieden-Podcast: Sukadev spricht über das bekannteste Gebet des Heiligen Franziskus von Assisi. So erhälst du in den nächsten Wochen immer wieder neue Anregungen, um Liebe und Frieden im Alltag zu leben.

Play

– Essenz: „Hilf mir, dass ich nicht danach verlange geliebt zu werden, sondern zu lieben“ – so lautet der etwas provokante elfte Vers im Friedensgebet des Heiligen Franziskus. Natürlich ist nichts falsch daran, geliebt werden zu wollen. Es ist wichtig, Liebe zu bekommen, auch die Liebe anderer zuzulassen. Vielleicht sollte man sagen: Möge ich nicht danach verlangen geliebt zu werden, sondern mich einfach in der Liebe geborgen fühlen… Und natürlich: Möge ich selbst lieben, anderen Liebe schenken. Höre dazu auch, was Sukadev dazu sagt, Gründer und Leiter von Yoga Vidya. https://www.yoga-vidya.de

Mehr zum Gebet Gebet des heiligen Franziskus von Assisi findest du im Quelltext der Seite Franz von Assisi – Yogawiki

Kurzvortrag über das Gebet des heiligen Franziskus von Assisi – Friedensgebet von Sukadev von Yoga Vidya Bad Meinberg. Hier klicken für weitere Infos zu: Seminare bei Yoga Vidya, Meditation, Ayurveda, Yogalehrer Ausbildung . Alle täglichen Inspirationen mp3 mit Player zum Anhören

Play
Kurzvortrag über das Gebet des heiligen Franziskus von Assisi – Friedensgebet von Sukadev von Yoga Vidya Bad Meinberg. Hier klicken für weitere Infos zu: Seminare bei Yoga Vidya, Meditation, Ayurveda, Yogalehrer Ausbildung . Alle täglichen Inspirationen mp3 mit Player zum Anhören

1 Kommentar zu “Hilf mir, dass ich nicht danach verlange geliebt zu werden, sondern zu lieben

  1. Manuel Escaida

    Lieber Sukadev,
    wie geht es dir? Ich hoffe gut. Ich hoffe ich verletze mit meinem Kommentar nicht. Ich wollte dir nur sagen das deine Vorträge über Nächstenliebe nicht falsch sind, sondern etwas unvollständig. Zum Beispiel wenn man jemand Liebe schenken will weil es einem nicht so gut geht, ist das ein Geschäft. Man kann das aber auch anbieten als solcher… Etwas für andere zu tun damit man sagen kann wie toll man ist, ist auch nicht ganz richtig glaube ich. Sich aufzopfern in dem Sinne das es einem beim geben nicht so gut geht, ist glaube ich auch nicht der richtige weg. Das hatte mir mal ein Yogalehrer/Couch erklärt.

    Wie man es richtig macht weiss ich leider nicht mehr. Ein Teil davon war so etwas wie: Man sollte erstmal eine „Schale“ haben die man füllt mit dem was man weitergeben will. Also erstmal selbst Liebe haben. und gut weiter weiss ich nicht mehr. Wenn ich verletzend war bitte ich um entschuldigung.
    Andere Podcast von dir fand ich gut!

    Lg,
    Manuel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.