Liebe Liebe

Om

Liebe Liebe,

(die du bist) des Größten Größe
und Erhabenheit des Höchsten,
(im) Reich der Weite (dich erstreckend),
präsent, unmittelbar & nah,
der Einfachheit zugrunde liegend,
(der Stille friedvoll eingeboren)
pur und bloß und frei und bar,
dem Innersten von allem anvertraut –
all durchdringend,
ganz und gar.

So bist du, was du bist.

Liebe Liebe,

Om

Vor dir verbeug‘ ich mich aus ganzem Herzen,
so wie ein jeder sich vor dir verbeugt,
früher, später – aber ganz gewiss,
weil es dich gibt,
und weil, was ist, als solches dir entspringt.

Om

Liebe Liebe,

vor dir verneige ich mich einvernehmlich,
hingebungsvoll und aus der Tiefe meines Wesens,
weil jeder sich unweigerlich vor dir verneigen wird,
wie Wasser, das im Sand versinkt
und Dunkelheit dem Licht der Sonne weicht.

Liebe Liebe,

Om

Dein will ich sein,
vollständig
hier und jetzt und ewiglich.

Als Auftakt meiner Taten rühme dich,
als Richtung meines Weges führe mich,
als Lichtung meines Lebens lausche
und vernimm, was ich zu sagen habe:

„Om. Liebe Liebe – liebe mich! Ich liebe dich!“

 

~dg

 

0 Kommentare zu “Liebe Liebe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.