Vegane Ayurvedische Kartoffelsuppe – Wärmt gut durch!

Ayurvedische Kartoffelsuppe 2

Wir wollen zwar alle den Frühling, doch stattdessen bleibt es draußen vorerst noch kalt. Daher Bühne frei für den Klassiker der Kaltwetter-Gerichte: Die herrlich dampfend-duftende vegane ayurvedische Kartoffelsuppe.

Klassische Gewürze wie Pfeffer und Ingwer liefern dazu genau das richtige Maß an Schärfe, um uns gut von Kopf bis Fuß durchzuwärmen. Perfekt nach einem langen Winterspaziergang!

Die Kartoffel ist eines der wichtigsten Nahrungsmittel weltweit. Die Nutzpflanze zählt zur Familie der Nachtschattengewächse. Heutige Kartoffel-Nutzpflanzen stammen dabei ursprünglich aus Südamerika. Dort fand man die ältesten bekannten Spuren von wilden Kartoffeln, deren Alter man auf 13.000 Jahre schätzt.

Kartoffeln sind reich an Eiweiß, Kohlenhydraten, Magnesium, Kalium und Eisen. Die Knolle enthält außerdem Vitamin B1, B2, C und Folsäure. In Anbetracht dieser Tatsachen kannst du dich freudig und mit Respekt an die Zubereitung dieser deftig-feinen Leckerei begeben.

Das brauchst du für die vegane ayurvedische Kartoffelsuppe

Zutaten

Reicht für 4 Portionen

  • 500 g mehligkochende Bio-Kartoffeln
  • 100 g Bio-Möhren
  • 100 g Bio-Fenchel
  • optional: 100 g Bio-Sellerie (Knolle oder Staude)
  • 2 EL Bio-Kokosöl
  • 1 EL Bio-Kurkuma-Pulver
  • 1 daumengroßes Stück geriebener Bio-Ingwer
  • Bio-Petersilie (oder auch andere Kräuter wie Bio-Liebstöckel, Bio-Koriander, Bio-Dill)
  • Salz, Pfeffer
  • Wasser oder Gemüsebrühe
  • optional: Bio-Sojasahne (oder andere pflanzliche Sahne)
  • optional: Prise Safran

Zubereitung

  • Zunächst das Gemüse putzen, schälen und in mundgerechte Würfel schneiden.
  • Dann das Kokosöl bei mittlerer Hitze in einem Topf schmelzen, die Kartoffeln hinzugeben und unter gelegentlichen Rühren für 10 min bräunend andünsten.
  • Danach Möhren, Sellerie und Fenchel hinzugeben und für einige Minuten mitbräunen.
  • Zuletzt dann Ingwer und Kurkuma darüberstreuen und kurz mitdünsten lassen.
  • Das Ganze dann mit ca. 0.5 – 0.75 Liter Wasser ablöschen, optional mit Gemüsebrühe abschmecken.
  • Anschließend 20 min. köcheln lassen. Dabei sollte die Suppe eine schön sämige Konsistenz erreichen.
  • Vor Kochende mit Salz, Pfeffer und Safran würzen, Kräuter hinzufügen, einige Minuten ziehen lassen.

Für zusätzliche Süße sorgt eine pflanzliche Sahne deiner Wahl.


Guten Appetit! Mehr leckere vegane Rezepte findest du in unseren Food News.

Seminare zum Thema Ernährung

Die sattwige Ernährung ist eine der fünf Säulen des Hatha-Yoga und somit essentiell für das Gelingen einer intensiven spirituellen Praxis. Für den Körper sollte die Nahrung dazu leicht und schmackhaft sein, Geist und Emotionen hingegen sollen ausgeglichen und geerdet werden. Deswegen empfehlen wir grundsätzlich eine überwiegend pflanzliche Kost.

Wenn du gern mehr über vegane Ernährung wissen, oder gleich vegan kochen lernen möchtest, findest du bei Yoga Vidya eine große Auswahl an Seminaren und Workshops zum Thema vegane Ernährung. Du wirst staunen, welche Köstlichkeiten sich mit pflanzlicher Küche zaubern lassen!

Für den einen warmen Brei, der andere kann hingegen auch Rohkost vertragen – In der ayurvedischen Ernährung gilt das Prinzip der individuellen Küche. Nahrungsmittel und ihre Zubereitung werden je nach einzigartiger Konstitution zusammengestellt. Die Ayurveda vegan Kochausbildung vermittelt dabei nicht nur die Grundprinzipen des Ayurveda, sondern modernisiert sie für die vegane Küche:

2 Kommentare zu “Vegane Ayurvedische Kartoffelsuppe – Wärmt gut durch!

  1. Anonymous

    Ihr meint sicher „hacken“ !?
    Ansonsten Danke für das leckere Rezept.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.