Yoga im Winter…. für Wintermuffel

Noch so ein trüber Wintertag. Da möchte man sich manchmal einfach in den Winterschlaf verkrümeln und erst mit den ersten Schneeglöckchen wieder aufwachen. Wenn die Winterfeste vorbei sind, der Winter aber leider noch nicht, dann scheiden sich die Geister. Beziehungsweise die Winterliebhaber und die Wintermuffel. Die einen genießen die Schneelandschaften, die Stille und die Teezeremonien, die anderen muffeln sich durch den farblosen Alltag und sind froh, wenn sie das Haus endlich nicht mehr verlassen müssen. Aufraffen? Bewegen? Yoga üben? Ach ja. Bestimmt morgen wieder.

Ein Glück, das die Yoga Welt dieser Tage so vielfältig geworden ist:

Dem sei dank gibt es schließlich für jeden Yoga und Jahreszeiten Typ die richtige Yoga Praxis. Und für Winter-Yoga-Muffel? Für die gibt es zum Beispiel Mudra Yoga!

Und was soll das sein? Fingergymnastik auf dem Sofa?

Das wäre jedenfalls schon mal ein Anfang. Die alten Yogis in Indien nutzen ja ihre Finger Mudras auch, um innere Klarheit, Ausgeglichenheit und neue Energie zu finden. Wer weiß, vielleicht sind die ja genau der richtige Anfangskick, um dem eigenen Schweinehund ein Schnippchen zu schlagen. Und dann zählt nur noch eins: Die Energie nutzen, dran bleiben, weitermachen. Yoga Matte raus, ein bisschen Yoga Inspiration für erschöpfte Geister und: genau hinspüren, wie gut das tut.

Das ist nämlich auch so ein Trick: Bloß nicht anfangen mit dem 08-15 Standardprogramm, in dem fitte und strahlende Yoga-Models mit Eleganz von Asana zu Asana gleiten. Es könnte sein, das die Diskrepanz zwischen der eigenen und der erträumten Körper- und Geistesverfassung dermaßen groß ist, dass man es sich bei den ersten schnelleren Atemzügen schon wieder anders überlegt hat. Also besser: Langsam anfangen und auf den Körper hören.

Das Stichwort für Winter-Yoga-Muffel heißt: genießen.

Jede Bewegung, jede Dehnung und jeder Atemzug sind die reinsten Geschenke. Und selbst in den einfachsten Asanas kann man – mit ein bisschen Zeit und Ruhe – den Energiefluss und die Kraft des Körpers wieder entdeckten, die sich in ihrem Winterschlafmodus so gut versteckt hatten. Einer der schönen Aspekte am Yoga ist ja seine Vielseitigkeit. Yoga kann an unendlich vielen Punkten mit unendlich vielen Schritten beginnen – es endet doch immer in der Erkenntnis, dass diese unendlichen Unterschiede nicht die Wirklichkeit sind. Am Ende gelangt jede Seele ans gleiche Ziel.  Nur hat jede ihr ganz eigenes Lebensabenteuer. Alles, was also wirklich zählt, ist anfangen. Und wissen, dass jede/r von uns hundertprozentig richtig ist, gerade so, wie sie und er ist.

Und wenn man einfach nur noch Winterschlaf halten möchte, dann ist vielleicht „Yoga Nidra – der Schlaf des Yogi“   genau das richtige. Eine wunderbare Methode um den Winterschlaf ohne Gewissensbisse in den eigenen Alltag einzubauen – und so auch noch jede Menge Entspannung und frische Energie zu gewinnen.
Yoga Nidra-Seminare>>

schnee_ganeshaEin Seminar zu besuchen, hat nicht nur den Vorteil, dass man dabei praktisch wie von selbst das Wohnzimmer verlässt und Bewegung ins Leben bringt. Und dass man feststellen kann, dass es anderen womöglich ganz ähnlich geht.

In so manchem Seminar gibts auch jede Menge Tipps und Tricks für die eigene Sofa-Praxis: Asanas für zwischendurch, unter der Dusche und auf dem Bürostuhl. Atemtechniken, die Schwung und gute Laune bringen. Und Methoden, mit denen man irgendwo zwischen all dem Grau der Welt die Stimme der eigenen Seele wiederentdecken kann. Und die weiß schließlich immer noch am besten, was gerade ansteht. Winterschlaf oder Winter-Workout? Hauptsache, mein Herz hüpft vor Lebensfreude und ich fühle mich in meinem Körper pudelwohl…

Yoga für Menschen mit körperlichen Beschwerden >>

Zehn-Minuten-Yoga zum Entspannen im Mitmach-Video>>

Buchtipp: „Mudras für Erfolg, Kreativität und Wohlbefinden“>>

Ein Text von Dietlind Arndt.

2 Kommentare zu “Yoga im Winter…. für Wintermuffel

  1. Hannelore Buthe

    … am 09.01.2015 war ich auch ein Wintermuffel,(toller Begriff)
    aber jetzt heißt es Freitags morgens für mich:
    Auf die Matte fertig los!
    :-)))
    Lg Wuschel

  2. …auf die Plätze fertig los 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.