YVS173 – Sanskrit Aussprache Übung: Häufig falsch ausgesprochene Wörter – Sanskrit – Teil 17

Play

Sukadev geht in dieser Folge auf einige verbreitete Fehler von vielen Yoga Übenden und Yogalehrenden ein, die bei manchen Sanskrit Fachbegriffen Längen und Kürzen an die falsche Stelle setzen. Er zeigt dir dabei, wie du diese Sanskrit Begriffe korrekt aussprichst – auch wenn Sukadev sich selbst auch nicht immer dran hält…;-)

Dieses sind die häufigsten Fehler:

  • ahaṃkāra (der) – zweitletztes ā lang (nicht ahaṅkara)
  • ākāśa (der) – die zwei ersten ā-s lang (nicht akkasha)
  • antaḥkaraṇa (das) – alle Vokale kurz (nicht antaḥkarāṇa)
  • brahma-cintana (das) – zweitletzte Silbe kurz (nicht cintāna)
  • ekāgratā (die) – zweitletzte Silbe kurz (nicht ekagrātā)
  • indriya (der) – zweites i kurz (nicht indrīya)
  • prakṛti (die) – alle Vokale kurz (nicht prakrīti)
  • puruṣa (der) – alle Vokale kurz (nicht purūṣa)
  • śakti-cālana (das) – zweitletzte Silbe kurz (nicht calāna)
  • yogī (der), yoginī (die) – Femininum auf ī von yogin abgeleitet

Dieser Vortrag gehört zu der Themenreihe „Mantra, Bhakti Yoga und Sanskrit“ sowie zum Teil der Sanskritvorträge innerhalb der Vortragsreihe „Yoga Vidya Schulung – Der ganzheitliche Yogaweg“ – wiki.yoga-vidya.de/YVS001 und ist ein Begleitvortrag der zweijährigen Yogalehrerausbildung.

Ergänzend findest du auch einen Sanskrit-Kurs „Sanskrit Lernen leicht gemacht“ sowie unsere Sanskrit-Kurslektionen.

0 Kommentare zu “YVS173 – Sanskrit Aussprache Übung: Häufig falsch ausgesprochene Wörter – Sanskrit – Teil 17

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.