Zuckersüß, wie der Apfel…

„So wie der saure Apfel dank Sonnenlicht zum süßen reift, werden wir zuckersüß, wenn uns das göttliche Licht durchflutet“, schickt Rama der Raja Yogastunde vorweg. Daraus würde allerdings nichts, wenn wir uns im übertragenen Sinne beständig sorgten, ob uns ein Wurm durchbohre, ein Vogel anpicke oder wir zu wenig Wasser bekämen.

Damit destruktive Gedanken keinen Raum bekommen, gibt es Raja Yoga. Raja heißt König, übertragen auf Yoga strebt man in der Praxis an, zum Herrscher seines Gedankenreichs zu werden. Die Asanas sind die Vertrauten aus der Yoga Vidya-Reihe. Statt jedoch Gedanken freien Lauf zu lassen, konzentrieren wir uns auf das Gute. Immer wieder schlägt Rama uns selbstverstärkende Aussagen vor, die wir beim Ausführen der Übungen und in der Stille gedanklich wiederholen können.

Dahinter steht die schlichte Erkenntnis: Gedanken wirken auf unsere Zellen und  die bestimmen, was wir fühlen. Prozessschritte, die wir nicht wahrnehmen, so selbstverständlich sind sie. Das allerdings wird sich ändern, je länger wir Raja Yoga praktizieren, stellt Rama uns in Aussicht.

Seminartipps: Raja Yoga, positives Denke, Gedankenkraft

0 Kommentare zu “Zuckersüß, wie der Apfel…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.