Ayurveda-Tipps für heiße Sommertage

Ayurveda heißt im Einklang mit den Elementen zu leben und sich den verschiedenen Zyklen der Natur anzupassen. Im Sommer ist das Feuer-Element sehr hoch und dementsprechend sollte Pitta als dominante Bioenergie besonders ausbalanciert werden:

  • reduziere scharfe und salzige und sehr heiße Kost
  • auch Saures wie Zitrusfrüchte und Milchsauerprodukte wirken laut Ayurveda erhitzend
  • zu bevorzugen sind die Geschmäcker süß (aus Getreide und süßen Früchten), bitter und herb
  • an Getreide sind Hafer, Weizen und Gerste zu bevorzugen
  • Hirse, Roggen, Mais und Buchweizen sind weniger empfehlenswert
  • süße Gemüsesorten wie Kürbis, Karotten, Spargel, Gurken, Broccoli

  • ungünstige Sommer-Gemüse sind rote Bete, Paprika, Rettich, Tomaten und Lauchgewächse

sunflower

  • kühlende Öle: Kokosöl, Sonnenblumenöl, Olivenöl, Kürbiskernöl, Leinöl
  • Kräuter/Gewürze: Fenchel, Koriander, Pfefferminze, Zitronengras, Kreuzkümmel, Curcuma, Kardamom, in kleinen Mengen: Ingwer & Zimt
  • Pfeffer, Chili, scharfer Paprika, Nelke, Basilikum und Rosmarin wirken dahingegen erhitzend
  • Mandeln, Sonnenblumenkerne und Kürbiskerne sind die besten Samen/Nüsse im Sommer
  • möglichst keine Agni (Verdauungsfeuer)-schwächende Eisgetränke aber durchaus frische Säfte und stilles Mineralwasser

sky

Der Kopf sollte möglichst kühl gehalten werden – vor längerer, direkter Sonneneinstrahlung schützen! Kokosöl kühlt den Kopf nach Sonnenbelastung. Eine Gesichtsmaske aus Heilerde (1EL), Weizenmehl (1EL), Sandelholzpulver (1/2 TL) und Rosenwasser (ca. 10ml) wirkt erfrischend, pflegend und emotional ausgleichend. Eine morgendliche Ölmassage mit Pitta-Öl gibt dem Tag eine besondere Frische und gesunde Erdung zugleich.

Euer Lakshmana vom Ayurveda-Team Bad Meinberg

 

Blüte im Sonnenschein

 

0 Kommentare zu “Ayurveda-Tipps für heiße Sommertage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.