Blick auf die Nasenspitze beruhigt den Geist – HYP.IV.39

Play

Sukadev spricht über den 39. Vers der Hatha Yoga Pradipika, 4. Kapitel, als Inspiration des Tages. Essenz: Hefte den starren Blick auf den Gesichtssinn – schaue also auf die Nasenspitze – und ziehe die Augenbrauen etwas hoch. Der Geist betrachtet wie zuvor beschrieben – in der Sambhavi murdra – den Brahman im Herzen, während es so aussieht, als schaue man nach unten. Dies wird dann sofort Unmani avastha bewirken. Wenn der Atem durch die Sushumna fließt, dann wird der Geist beständig. Die Beständigkeit des Geistes wird Unmani Avastha genannt. Hatha Yoga Samadhi wird Unmani Avastha genannt. Mit den Augn zum Punkt zwischen den Augnbrauen zu schauen (Shambhavi mudra) wirkt anregend für den Geist. Blick zur Nasenspitze (eine andere Form von Shambhavi mudra) beruhig den Geist.

Mehr zur Hatha Yoga Pradipika findest du im Hatha Yoga Pradipika Portal:

Kurzvortrag über die Hathayoga Pradipika von Sukadev von Yoga Vidya Bad Meinberg. Hier klicken für weitere Infos zu: Seminare bei Yoga Vidya, Meditation, Ayurveda, Yogalehrer Ausbildung . Alle täglichen Inspirationen mp3 mit Player zum Anhören

0 Kommentare zu “Blick auf die Nasenspitze beruhigt den Geist – HYP.IV.39

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.