Die Kindheit aus Ayurveda Sicht

Die Kindheit wird im Ayurveda der Kapha-Zeit zugeordnet. Deshalb neigen Kinder zu den bekannten Kapha-Kinderkrankheiten wie zum Beispiel Erkältungen, Husten und Schnupfen.
Das Körpergewebe (Dhatu) wird in dieser Zeit aufgebaut. Aus diesem Grund funktioniert die Immunabwehr noch nicht vollkommen. Kinder sollten sich körperlich noch nicht viel betätigen und keinem psychischen Stress ausgesetzt sein. Oft erwarten Eltern schon viel zu viel von ihren Kindern. Andersherum gibt es Eltern, die ihre Kinder aus Zeitmangel stundenlang vor den Fernseher setzen oder ihnen Computerspiele besorgen. Liebe und Aufmerksamkeit für das Kind sind eine wichtige Voraussetzung für eine harmonische Entwicklung. Eltern sollten möglichst lange das Kind liebevoll im Herzbereich des Körper tragen, anstatt es im Babyalter schon im Kinderwagen vor sich zu her zu schieben.  Kinder brauchen einen sicheren Ort, wo sie sich voll und ganz in verschieden Bereichen entfalten können. Talente sollten erkannt und gefördert werden.
Die Kindheit wird im Ayurveda in 3 Phasen eingeteilt:

1.    Phase: Von der Geburt bis zum vollendeten ersten Lebensjahr. Ab dem sechsten Monat sollte das Kind außer Muttermilch auch mit Fruchtsäften ernährt werden, da Muttermilch kaum Vitamin C enthält. Wichtig zu erwähnen wäre an dieser Stelle noch, dass Kuhmilch von Kinder bzw. allgemein von Menschen nicht gut vertragen wird. Die Kühe müssen im laufe ihres Lebens oft viele Schicksalsschläge hinnehmen. Ihnen wird jedes Jahr ein Kälbchen weggerissen und täglich an Maschinen angeschlossen. Die Milch in einer Milchpackung ist nicht von einer Kuh, sondern evtl. von 30 oder 40 Kühen. Unser Immunsystem wird dadurch völlig überfordert! Der Körper kann mit allergischen Reaktionen reagieren. Psychische Störungen können auftreten durch das Leid, welches durch die Milch auf den Menschen übertragen wird. Mandelmilch ist dagegen eine sehr gute Alternative.
2.    Phase: Sie dauert vom ersten Lebensjahr bis zur Vollendung des zweiten Lebensjahres. Das Kind erhält zum ersten Mal eine Getreidespeise und tritt damit in die nächste Lebensphase. Es werden verschiedene Rituale ausgeführt: Durchlöcherung der Ohren zur Immunstärkung oder die Kopfhaare werden abrasiert. Das soll das Wachstum und Dichte der Haare fördern.
3.    Phase: Sie dauert vom Ende des zweiten Lebensjahres bis zum sechzehnten Lebensjahr.

0 Kommentare zu “Die Kindheit aus Ayurveda Sicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.