Jede Krise ist auch eine Chance – positive Gedanken zu Corona

Vielen Dank für diesen wunderbaren Text an Tanja Draxler

Es könnte sein, dass in Italiens Häfen die Schiffe für die nächste Zeit brach liegen, … es kann aber auch sein, dass sich Delfine und andere Meereslebewesen endlich ihren natürlichen Lebensraum zurückzuholen dürfen. Delfine werden in Italiens Häfen gesichtet, die Fische schwimmen wieder in Venedigs Kanälen!

Es könnte sein, dass sich Menschen in ihren Häusern und Wohnungen eingesperrt fühlen, … es kann aber auch sein, dass sie endlich wieder miteinander singen, sich gegenseitig helfen und seit langem wieder ein Gemeinschaftsgefühl erleben. Menschen singen miteinander!!! Das berührt mich zutiefst!

Es könnte sein, dass die Einschränkung des Flugverkehrs für viele eine Freiheitsberaubung bedeutet und berufliche Einschränkungen mit sich bringt,… es kann aber auch sein, dass die Erde aufatmet, der Himmel an Farbenkraft gewinnt und Kinder in China zum ersten Mal in ihrem Leben den blauen Himmel erblicken. Sieh dir heute selbst den Himmel an, wie ruhig und blau er geworden ist!

Es könnte sein, dass die Schließung von Kindergärten und Schulen für viele Eltern eine immense Herausforderung bedeutet,…es kann aber auch sein, dass viele Kinder seit langem die Chance bekommen, endlich selbst kreativ zu werden, selbstbestimmter zu handeln und langsamer zu machen. Und auch Eltern ihre Kinder auf einer neuen Ebene kennenlernen dürfen.

Es könnte sein, dass unsere Wirtschaft einen ungeheuren Schaden erleidet,… es kann aber auch sein, dass wir endlich erkennen, was wirklich wichtig ist in unserem Leben und dass ständiges Wachstum eine absurde Idee der Konsumgesellschaft ist.

Es könnte sein, dass dich das auf irgendeine Art und Weise überfordert, … es kann aber auch sein, dass du spürst, dass in dieser Krise die Chance für einen längst überfälligen Wandel liegt,
– der die Erde aufatmen lässt,
– die Kinder mit längst vergessenen Werten in Kontakt bringt,
– unsere Gesellschaft enorm entschleunigt,
– die Geburtsstunde für eine neue Form des Miteinanders sein kann,
– die Abgase zumindest einmal für die nächsten Wochen reduziert,
– und uns zeigt, wie schnell die Erde bereit ist, ihre Regeneration einzuläuten, wenn wir Menschen Rücksicht auf sie nehmen und sie wieder atmen lassen.

Vielen Dank für diesen wunderbaren Text an Tanja Draxler

 

 

————————————–

 

Wenn du Yoga Vidya in dieser schweren Zeit unterstützen möchtest,  freuen wir uns über deine Spende: 

Jetzt spenden →

20 Kommentare zu “Jede Krise ist auch eine Chance – positive Gedanken zu Corona

  1. Schade das so etwas passieren muss,das wir der Natur wieder etwas zurückgeben. Ob uns diese Krise wieder mehr Vögel und Bienen bringt auch das wäre schön.Unser Hund provitiert von der Freizeit die wir jetzt haben und unsere Fahrräder bekommen Kilometer drauf.Nur das Herz wird schwer meine alte Mutter nicht so oft zu besuchen,die Einssmkeit in Ihren Augen zu sehen und hoffen das alles nicht so schlimm wird.

  2. Hallo Tanja, vielen Dank für die schönen Gedanken u tollen Fotos dazu, auch wenn sie mir etwas zu einseitig waren, so sind sie doch sehr kraftspendend und berűhrten mich tief im Herzen! Auch wenn nur 50% davon sein Ziel erreicht, wäre dies ein schöner u. längst űberfälliger Anfang zu einem Paradigmenwechsel in den Köpfen und Herzen der Menschen… Ich hoffe, dass sich deine Vision erfűllt! Om Shanti Om… von René

  3. Andrea Jyoti Heitbrink

    Danke für die vielen positiven Beiträge!
    Alles Liebe,Jyoti!

  4. Nadja B.

    Hallo, ich möchte mich erstmal bedanken 🙏!!! Bedanken bei den Menschen , die heute positiv denken und reden!!!! Viele trauen sich gar nicht mehr was positives oder was lustiges zu sagen, sind soooo im Sog der Angst und Panik, das sie gar nicht merken, wie sehr sie sich damit krank machen!!! Liebe Yoginis! Lasst uns mit gutem Beispiel voran gehen und schauen, was jeder von uns in dieser Zeit und danach anders, besser machen kann! Jeder fängt bei sich an! Ohne den Nachbarn zu urteilen, den Hamster Käufer zu kritisieren! Den Angsthabenden zu belächeln ! SELBSTERKENNTNIS 😉
    Ich entschuldige mich jetzt schon für die Rechtschreibung bei allen die es stört 🙏

  5. Hallo, das klingt alles ganz schön…..ABER: es könnte sein, dass die häusliche Gewalt zu nimmt. Es könnte sein, dass die Kindeswohlgefährdung zu nimmt. Es könnte sein, dass auch die Psychiatrien an den Rand ihrer Kapazität kommen. Es wird so sein, dass viele Existenzen ruiniert und sehr viele Menschen arbeitslos werden.
    Auch der Zukunftsforscher Horax findet das alles ganz wunderbar….klar, er wird finanziell abgesichert sein, da kann Mann ja schön philosophieren.
    Sorry, mir ist die ganze Sichtweise zu einseitig und undifferenziert.

  6. Wiedek Gerti

    Gerti, 22. 3. Danke, wie recht du hast! Ich bin dabei, einen handgeschriebenen(!) Brief mit ähnlichen Gedanken an meine Freunde zu schicken. Es liegt an uns, die guten Samen, die jetzt gelegt werden zu hegen und zu pflegen, damit sie überleben und wachsen können.

  7. Danke für die beruhigenden Worte.
    Das ist genau das,was ich jetzt brauche.
    Danke auch, daß wir mit Euch in Verbindung bleiben können

  8. Günter Haumann

    Gegensatz ist dem rechten Wege der Antrieb
    Nachgiebigkeit ist dem rechten Wege das Mittel
    Die Welt der abertausend Geschöpfe lebt vom Sein
    das Sein aber lebt vom Nichts

    LAO TSE

  9. Danke für diese Zeilen – ich sehe es ähnlich- ja es ist schlimm -aber ich bin glücklich das die Welt sich entschleunigt. Es gab genug Zeichen – aber wir wollten nicht hören – nun – jetzt hören viele. Lasst uns hoffen das nicht viele Lieben von uns gehen müssen und wir danach alle etwas gelernt haben!
    Denise

  10. Ja,Manuela,dieser Text ist wunderschön.
    Ich bin zuversichtlich das wir diese schwere Krise irgendwie meistern.
    Ich glaube auch ganz fest daran,das die Wissenschaft schon bald einen Impfstoff findet.
    Zur Zeit, wenn ich unbedingt einkaufen muss geniesse ich es allein an der Kasse zu stehen und in Ruhe meine Ware zu verpacken,denn da wo ich einkaufe,wird streng auf Abstand geachtet und der nächste Kunde erst bedient wenn der vor ihm weg ist.
    Aber,wenn dieses Wörtchen aber nicht wär…..
    Wenn der Tag kommt das wir uns wieder frei bewegen dürfen, wird die meisten das Einkaufsfieber packen,die Menschen werden die Geschäfte stürmen,werden drängeln .
    Die Kaufhäuser werden offene Verkaufsonntage veranstalten.
    Es wird after Coronaparties geben usw…
    Es tut mir leid,wenn ich diesen Optimismus nicht teilen kann.
    Aber die Menschen sind schon zu sehr vom Einkaufwahn und von diversen Events infiziert,das es kein zurück mehr geben wird.

    Passt gut auf euch auf und kommt gesund durch diese Zeit .

    LG Johanna

  11. Nach jedem Tief kommt auch ein Hoch. Ganz sicher, auch wenn es vielleicht etwas anders ist als vorher, dennoch ein Hoch.
    Krise heißt ja auch, Neubeginn, Umdenken, Evaluation …. Danke für den Text🌻

  12. Ich fühle mich sicher und behütet. Die Vögel zwitschern. Der Himmel ist blau. Ich freue mich dass die Erde zur Ruhe kommen kann. Meine Katze schnurrt neben mir. Ich wünsche den Menschen das sie auf das wesentliche und die alten Werte zurück zufinden. Konsum ist nicht alles und Geld kann man nicht essen.

  13. Ursula Menzel

    Wunderbare Worte! Jede Kriese birgt eine Chance – eine Chance zur Umkehr. Und das zeigt uns jetzt die Corona-Kriese. Denken wir mal darüber nach. Nur noch nach Gewinn streben macht nicht glücklich.

  14. Bhairavi

    Namaste- Danke an Tanja Drexler, die Worte sprechen mir aus der Seele.

  15. Petra G.

    Diese Krise ist vielleicht noch zur rechten Zeit auf die Welt gekommen.
    Um uns zu zeigen, halt so geht es nicht weiter- schaut doch was hier passiert!!
    Keine Rücksicht auf Mutter Erde und deren schon nicht mehr so vielfältigen Bewohner!
    Die Natur wird zerstört für unnötige Belange von Firmen die Dinge schaffen die wir nicht brauchen. Z.B. Palmplantagen, Kohlebergbau
    Viele Menschen haben sich verloren in eine Welt von Konsum und Spaß und sind rücksichtslose Egoisten!
    Jetzt werden alle Menschen Zeit haben sich mit all dem auseinander zu setzen.
    Sich mit sich selber auseinander zu setzen.
    Das Fernsehen und Internet müßte jetzt nur noch wegfallen, sonst hat man ja immer noch die Möglichkeit sich super abzulenken!
    Kommt zur Besinnung!!

  16. Claudia Jeep

    Danke, dieser Text spricht mir und meiner Familie aus der Seele. Mein ältester Sohn muss seinen Auslandsaufenthalt abbrechen. Trotzdem freuen wir uns sehr auf das Wiedersehen, und es ist in Ordnung, das dieses eher geschieht als geplant. Mein jüngster Sohn hat keine Lust auf die schulischen Pflichtaufgaben. Er gräbt lieber mit Papa im Garten und tuscht so kreativ wie nie, weil ihm niemand sagt, was dabei herauskommen soll. Mein mittlerer Sohn beginnt den Tag mit Klavierspielen und weckt uns damit. Und ich ….. spaziere durch den Wald und denke “ Tack för idag“ ( Danke für diesen Tag) und schicke einen Gruß an die Seele meiner verstorbenen, sehr lustigen und lebensfrohen Tante. Ich fühle, sie ist bei mir und lacht mit mir.

  17. Dieser Text spendet Ruhe und neue Kraft.
    Danke!

  18. Berta Denes

    Ich hatte einen ähnlichen Brief an die Kursteilnehmer verfasst. Es sind bestimmt ein paar Fehler Dir, aber darauf kommt es nicht an. Hier ist er.

    Corona Rundbrief Berta

    Liebe Yoga Freunde,

    Egal  wo ich unterwegs bin treffe ich Menschen und sehe in ihren Augen nur Angst und Schrecken. Die Krankheit Kollektive Angst hat uns befallenen, und das kann uns mehr schaden als der Virus . Sie blockiert unsere Lebensenergie, schwächt unsere Immunsystem und lässt uns das Leben in seine Fülle nicht mehr erfahren. 
    Was können wir tun abgesehen von den praktischen Maßnahmen die wir alle gerne erfüllen um uns und anderen zu schützen? 

     Wir können Bewusstheit üben, uns von der Angst nicht vereinnahmen lassen, uns an der kleine Dinge des Lebens erfreuen.
    Das Eintauchen in die Gegenwart hält unsere nie aufhörende Gedankenstrom an, wir sind befreit von der Last der Gedanken, und somit frei. Frei von Angst und jegliche Emotion. Eine Gabe die uns allen zur Verfügung steht, jetzt ist die Zeit darauf zuzugreifen. 

    Bekanntlich geschieht nichts ohne Grund, wir können es vielleicht mit unserem eingeschränktes Ego Verstand, der immer nur seine eigene Vorteile sieht noch nicht erkennen.

    Könnte sein, dass unsere Erde überfordert ist und uns so Signale sendet, dass sie entlastet werden will?

     Könnte sein, dass die Natur Erholung braucht, weil Ihre resourcen erschöpft sind? 

     Könnte sein, dass die Menschen vor lauter Stress, Gier, Rennen und Wahn bewahrt werden sollen indem sie angehalten werden um sie, von sich selbst zu schützen?

     Könnte Sein, dass wir gezwungen werden mehr Zeit mit uns selbst zu verbringen, über uns selbst zu reflektieren, und klar zu werden, wo unsere Wertschätzung gehen sollte und was im Leben wesentlich ist? 

    Könnte sein, dass wir daran erinnert werden, dass wir nur gemeinsam überleben, und aufeinander angewiesen sind? 

    Ist das nicht ein Zeichen, dass wir alle vom Leben getragen werden? Ist es nicht Zeit uns vertrauensvoll hinzugeben, wissend es wird für uns gesorgt?

    Das Universum reguliert sich selbst. 

    Ausserdem seid ihr darüber sicher, dass alles, aber wirklich alles, hat die Eigenschaft zu entstehen, eine Weile bleiben und wieder vergehen. Nichts bleibt so wie es ist. Alles ändert sich. Dies wird auch vergehen. 

  19. Manuela Maria Öztürk

    Wunderschöne Worte…..Danke Du hast so Recht🙏🏻

  20. Dieser Text spricht mir so aus der Seele!
    Ich hoffe sehr, dass etwas von dem bleibt,
    was jetzt an Gutem passiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.